Darf ich vorstellen, Geraldine!

IMG_2966Es gibt Dinge im Leben welche mir ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern können. Die Nackenkatzen von Jeanine Hug haben dies getan.
Seit Freitag bin ich stolze Besitzerin von Geraldine. Sie ist wunderschön und hat glänzend-grüne Augen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Kaum hatte ich Sie gesehen, konnte ich mir nicht mehr vorstellen ohne Sie zu leben. Sie ist 60 cm hoch und ein Kilogramm schwer. Sie knistert wenn man auf ihr liegt und ihre Hülle ist waschbar. Gerne lese ich mit ihr spannende Bücher oder sehe mit ihr zusammen tränenreiche Liebesfilme an.
Ja, sie haben richtig gesehen, Geraldine ist eine Nackenkatze, sprich Nackenrolle mit Schwanz.
Jeanine Hug ist ihre „Mutter“ und hat sie aus Dinkelspreu und Stoffresten gefertigt. Unter www.artcyling.ch können sie auch noch ihre Geschwister kennen lernen. Die Idee der Verwertung von Stoffresten um daraus dekorative, liebenswerte und praktische Nackenkatzen zu machen finde ich genial. Erna

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1059469177446800&set=pcb.1059469744113410&type=3&theater

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1059469360780115&set=pcb.1059469744113410&type=3&theater

www.artcycling.ch

 

 

One thought on “Darf ich vorstellen, Geraldine!

  • 13. März 2016 at 14:36
    Permalink

    Bravo, Geraldine, du machst deinen Job richtig toll! Meine Absicht ist es, kleine Glücksmomente in den Alltag zu zaubern, kleine Moment des Schmunzelns, der Gemütlichkeit und des Erinnerns. Manchmal verwende ich auch Stoffe, die mit die Leute geben, die für sie eine besondere Bedeutung haben. Zum Beispiel die Krawatte beim ersten Kuss, das altgeliebte Pyjama der ausziehenden Tochter und vieles mehr.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.