Jassen ist gesund

Jassen ist in der Schweiz ein sehr beliebter Zeitvertreib und gilt als „Volkssport Nummer Eins“.index Er fördert das Denkvermögen und hilft damit geistig gesund zu bleiben.

Der Jass kommt aus dem Orient und wurde im 14. Jahrhundert von den Sarazenen nach Europa gebracht. Die Europäer entwickelten ihre eigenen Kartenbilder. In den Niederlanden entstanden der „Bauer“ und das „Näll“. Schweizer Söldner brachten das Spiel mit den „neuen Karten“ in die Schweiz.
Die ältesten Karten der Deutschschweiz stammen von 1470 und wurden noch mit den Farben Schellen, Schilten, Eicheln und Federn gespielt. Die Farbe „Rosen“ ersetzte später die „Federn“.

Wenn Sie in den nächsten Tagen einen Jass klopfen, oder mit den Enkeln „Tschausepp“ spielen wollen – Karten, Tafeln, Kreide, Jassteppiche und anderes Jasszubehör finden Sie bei Antoinette Bossard in der Papeterie Bossard in Zug.

www.bossardzug.ch

Im Historischen Museum Basel können Sie die ältesten bekannten Karten sehen. http://www.hmb.ch/

One thought on “Jassen ist gesund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.