Wollen Sie unsterblich sein?

der_wurm_in_unserem_herzenWie gehen wir mit dem Wissen um die eigene Sterblichkeit um? Der Psychologe und Philosoph William James bezeichnet das beunruhigende Wissen der eigenen Sterblichkeit als „Wurm in unserem Herzen“. Otto Rank, ein Schüler von Freud vertrat die Theorie, dass das Wissen um unsere Sterblichkeit der Antrieb für all unser Tun ist.

Im Buch „Der Wurm in unserem Herzen“, wie das Wissen um die Sterblichkeit unser Leben beeinflusst, erklären Sheldon Solomon, Jeff Greenberg und Tom Pyszczynski, dass der Mensch zwei seelische Mechanismen entwickelte um mit der Angst vor dem Tod umzugehen. Das Selbstwertgefühl und die Kultur. Beides Schutzmechanismen um die eigene Sterblichkeit also das Ende unserer biologischen Existenz seelisch zu überwinden. Die Autoren wollen anhand von über 500 empirischen Studien beweisen, dass unser Denken, Fühlen und Handeln, auf allen Lebensgebieten, durch das Bewusstsein der eigenen Sterblichkeit bestimmt wird. Bereits das erste Epos der Menschheit erzählt von König Gilgamesch der auszog um das Kraut der Unsterblichkeit zu finden. Ist dieses Kraut, im symbolischen Sinne, das Wissen um die Sterblichkeit als Antrieb zur Unsterblichkeit? Ein Wiederspruch ins sich? Ist es wirklich so, dass wir Menschen unsterblich sein möchten? Wenn denn unser Körper nicht ewig leben kann, so soll doch unsere kulturelle Leistung ewig bleiben? Lesestoff als Grundlage für tiefgründige Gedanken. Erna

Sheldon Solomon, Jeff Greenberg, Tom Pyszczynski
“Der Wurm in unserem Herzen: Wie das
Wissen um die Sterblichkeit unser Leben beeinflusst”

Deutsche Verlags-Anstalt München
Auch als E-Book erhältlich.

http://www.buch.ch/shop/home/rubrikartikel/ID44252783.html?ProvID=10904205

https://www.amazon.de/Wurm-unserem-Herzen-Sterblichkeit-beeinflusst/dp/3421047251

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.