Wir haben einen König!

indexDer Schwingerkönig 2016 heisst Matthias Glarner. Das grosse Interesse der Schweizer Bevölkerung am Eidgenössischen Schwingfest 2016 in Estavayer zeigte anschaulich auf, wie wichtig uns Traditionen sind.
Woraus entstehen Traditionen und welche Auswirkungen haben sie auf das Alltagsleben der Menschen? Vishal Mangalvadi, indischer Sozialreformer, Philosoph und Autor ist beeindruckt von den Schweizer Werten und Traditionen. Er konnte es kaum glauben, dass man in einem Bauernhofladen in der Schweiz selbständig die gewünschten Waren auslesen kann und dann einfach das Geld in ein Kässeli legt ohne Überwachung. Er und viele andere Sozialwissenschaftler haben festgestellt, dass traditionelle Werte wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Qualitätsbewusstsein den Grundstein für Freiheit und Wohlstand der Schweiz bilden. Traditionen die aus den christlichen Werten entstanden.  Korruption und Unehrlichkeit sei die Plage der ärmsten Länder. Korruption könne keinen Wohlstand schaffen sondern nehme den Wohlstand weg. Das Streben nach Wahrheit bringe Wohlstand und Freiheit. Den nächsten so zu lieben wie sich selbst und dem Anderen das Gute zu gönnen bilde auch in der Wirtschaftswelt die Basis für Erfolg. Ehrliche, gute Qualität fordern heisst auch ehrliche , gute Qualität liefern.
Der ethische Grundsatz, dass man seinen Mitmenschen so behandeln sollte wie man selbst behandelt werden möchte hat im Schwingsport Tradition. Beim Schwingen zeigt sich, dass Fairness, und Ehrlichkeit sich auch mit Wettbewerb und Kampf verbinden lässt. Herzlichen Glückwunsch dem neuen Schwingerkönig und tiefen Respekt an alle „Bösen“.

http://www.nzz.ch/bildstrecken/bildstrecken-sport/eidgenoessisches-schwingfest-schwinger-in-zahlen-ld.113163

http://www.srf.ch/play/tv/fenster-zum-sonntag/video/fenster-zum-sonntag-vom-27-08-2016?id=737126b0-6132-4f0d-a747-fb96877cc64c

https://de.wikipedia.org/wiki/Vishal_Mangalwadi

Bild: http://www.neo1.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.