Hortensien-Blumenschmuck für Ihr Zuhause

Hortensien sind eine Augenweide und beleben und veredeln mit Ihrer üppigen Farbenpracht jedes Zuhause.  

Hortensien schmücken mit ihren prächtigen Blütendolden nicht nur Garten und Terrasse. Auch in der Wohnung bilden sie einen üppigen Blickfang. Hortensien finden Sie momentan in den verschiedensten Farbtönen in beinahe jedem Blumengeschäft in der Schweiz. Mit einer einzigen Blütendolde können Sie einen wunderschönen Tischschmuck herstellen. Hier einige Bilder. Viele weiter Ideen finden Sie unter:
https://de.pinterest.com/explore/hortensien-arrangements-958957672297/
https://de.pinterest.com/explore/lila-hortensien-900349121057/

IMG_4729KopieIMG_4695index

 

Die Schweiz und die Menschenrechte

imagesDatum: Donnerstag, 1. September 2016, 18:00 (anschliessend Apéro)
Ort: Zürich, Pädagogische Hochschule, Lagerstrasse 2, Hörsaal LAA-Joo2c
Preis: CHF 40.00

Aus den Krisengebieten der Welt sind wir täglich mit der Verletzung von Menschenrechten konfrontiert. Das Thema rückt aber auch in den Fokus der politischen Diskussion in der Schweiz. Wie gesichert sind Menschrechte in unserem Land?

Was sind Menschenrechte? Wie stehen Menschenrechte, humanitäres Völkerrecht und Kriegsvölkerrecht zueinander? Welche Bedeutung
haben sie für die Tätigkeit des IKRK in Krisengebieten? Welche Bedeutung haben die Menschenrechte für uns im Alltag? Sind die Menschenrechte in der Schweiz gesichert? Kann man Menschenrechte ausser Kraft setzen?

Anmeldung unter:

http://www.fraueninfo.ch/veranstaltungen/die-schweiz-und-die-menschenrechte/

 

Mediteraner Grillgemüse-Salat

IMG_4650KopieFrisches Gemüse vom Grill ist ein leichter Genuss und schmeckt jedem Gast.

Heute stelle ich Ihnen eine Vorspeise vor die bei unseren Gästen und auch in der Familie sehr beliebt ist. Gemüse vom Grill mit Aceto Balsamico und Olivenöl.

Vorspeise für 4 Personen
1 gelbe Peperoni
1 rote Peperoni
1 Zucchetti
1 Aubergine
2 reife, mittelgrosse Fleischtomaten
2 Gemüsezwiebeln
1 Büffelmozzarella und Basilikumblätter
Salz, Pfeffer aus der Mühle, Aceto Balsamico, Olivenöl extra vergine

Die Peperoni schälen und in 12 Stücke schneiden, Zuccetti leicht abschaben und in schräge, 5mm, Scheiben schneiden, ebenso die Aubergine in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden. Gemüsezwiebeln halbieren. Peperoni, Zucchetti, Gemüsezwiebeln und Aubergine ca. 5 Minuten auf dem Grill braten bis beide Seiten leicht braun sind. Das Gemüse abkühlen lassen. Das Fruchtfleisch der Tomaten in Würfel schneiden. (ca. 1 cm x 1 cm). Den Salat schön anrichten und kurz bevor die Gäste eintreffen den Büffelmozzarella schneiden und anrichten. Basilikumblätter dazu legen und die frischen Tomatenwürfel darüber streuen. Leicht würzen mit Salz und Pfeffer, dann Olivenöl und Aceto Balsamico darüber träufeln. En Guete!

IMG_4555IMG_4556IMG_4557

Wollen Sie unsterblich sein?

der_wurm_in_unserem_herzenWie gehen wir mit dem Wissen um die eigene Sterblichkeit um? Der Psychologe und Philosoph William James bezeichnet das beunruhigende Wissen der eigenen Sterblichkeit als „Wurm in unserem Herzen“. Otto Rank, ein Schüler von Freud vertrat die Theorie, dass das Wissen um unsere Sterblichkeit der Antrieb für all unser Tun ist.

Im Buch „Der Wurm in unserem Herzen“, wie das Wissen um die Sterblichkeit unser Leben beeinflusst, erklären Sheldon Solomon, Jeff Greenberg und Tom Pyszczynski, dass der Mensch zwei seelische Mechanismen entwickelte um mit der Angst vor dem Tod umzugehen. Das Selbstwertgefühl und die Kultur. Beides Schutzmechanismen um die eigene Sterblichkeit also das Ende unserer biologischen Existenz seelisch zu überwinden. Die Autoren wollen anhand von über 500 empirischen Studien beweisen, dass unser Denken, Fühlen und Handeln, auf allen Lebensgebieten, durch das Bewusstsein der eigenen Sterblichkeit bestimmt wird. Bereits das erste Epos der Menschheit erzählt von König Gilgamesch der auszog um das Kraut der Unsterblichkeit zu finden. Ist dieses Kraut, im symbolischen Sinne, das Wissen um die Sterblichkeit als Antrieb zur Unsterblichkeit? Ein Wiederspruch ins sich? Ist es wirklich so, dass wir Menschen unsterblich sein möchten? Wenn denn unser Körper nicht ewig leben kann, so soll doch unsere kulturelle Leistung ewig bleiben? Lesestoff als Grundlage für tiefgründige Gedanken. Erna

Sheldon Solomon, Jeff Greenberg, Tom Pyszczynski
“Der Wurm in unserem Herzen: Wie das
Wissen um die Sterblichkeit unser Leben beeinflusst”

Deutsche Verlags-Anstalt München
Auch als E-Book erhältlich.

http://www.buch.ch/shop/home/rubrikartikel/ID44252783.html?ProvID=10904205

https://www.amazon.de/Wurm-unserem-Herzen-Sterblichkeit-beeinflusst/dp/3421047251

Kleider entsorgen – aber wie?

IMG_4699Da habe ich nun also endlich voller Energie meinen Kleiderschrank entrümpelt und nun kann ich die Kleider nicht entsorgen!
Je älter ich werde desto weniger möchte ich mich mit unnützen Dingen belasten. Geht es Ihnen auch so? Nachdem ich erfolgreich meinen Kleiderschrank entrümpelte machte ich mich also mit dem prall gefüllten Kleidersack von TEXAID auf um die Kleider fachgerecht zu entsorgen. Natürlich per Velo, weil ich mir dachte, dass es nicht umweltfreundlich ist die Kleider mit dem Auto zu entsorgen. Da der Kleidersack im “Velochörbli” nicht genügend Platz fand, hielt ich den Kleidersack mit einer Hand und mit der anderen Hand das Velo. Sie können sich nun sicher vorstellen, dass ich mit Velo und Kleidersack laufen musste. Nun, das erlaubt mir gleichzeitig einige meiner täglichen 10`000 Schritte zu tun. Nach gut 3000 Schritten musste ich fesstellen, dass unser “Oekihof” über Mittag geschlossen hat.  “Jetzt nur nicht aufregen”, dachte ich mir und zückte mein Smartphone um herauszufinden wo sich die Texaid Sammelcontainer befinden, die sind glücklicherweise 24 Stunden offen.  Gemäss TEXAID gibt es in der gesamten Schweiz 6’000 Textilcontainer.  Diese Textilkontainer sind wirklich ideal weil sie meist an gut erreichbaren Orten stehen und die Möglichkeit bieten jederzeit “ausgediente Textilien bequem zu entsorgen – auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Kindergarten oder schnell mal zwischendurch”. Das finde ich eine geniale Idee, nur leider konnte ich über das Internet nicht den Standort für den nächsten TEXAID-Container in meiner Umgebung finden. Auf der Homepage kann man TEXAID unter der Nummer +41 41 268 69 70 erreichen und anfragen wor sich der nächste Container für die Kleidersammlung befindet. Dies habe ich aber nicht getan, ich habe mich daran errinert, in einer Gehdistanz von weiteren 3000 Schritten einst einen Sammelcontainer gesehen zu haben.
Das Gute an dieser Übung war, ich bin meine Schritte für diesen Tag gelaufen und die Kleider sind korrekt entsorgt. Kennen Sie eine Möglichkeit wie sich die TEXAID-Container im Internet finden lassen? Dann schreiben Sie uns bitte einen Kommentar. Herzlichen Dank

Rahel Ziegler, von Texaid hat mir geholfen:
“Auf unserer Website finden Sie die Container-Suche auf der Start-Seite (einfach etwas nach unten scrollen):
Dort können Sie Ihre Adresse eingeben und auf SUCHE klicken, dann werden Ihnen die nächstgelegenen Container angezeigt.
Wenn Sie bei Ihrem Handy die GPS-Funktion eingeschalten haben, besteht sogar die Möglichkeit automatisch (ohne Eingabe der Adresse) in Ihrer Nähe nach Containern zu suchen.
Weitere Abgabemöglichkeiten (Strassensammlung oder die Abgabe über ein Textilfachgeschäft) finden Sie über die Rubrik Produkte & Leistungen -> Sammlung.”

Herzlichen Dank Frau Ziegler, nun findet auch ein “blindes Huhn” wie ich die Container. 🙂

http://www.texaid.ch
http://www.contex-ag.ch/de-de/kleiderentsorgen/containersammlung.aspx

Mehr Platz im Kleiderschrank