Magic Cleaning I – aufgeräumte Wohnung = aufgeräumter Geist

magic_cleaning_1_wie_richtiges_aufraeumen_ihr_leben_veraendertDie “KonMari-Methode” von Magic Cleaning I wird Ihr Leben auf den Kopf stellen und Ihren Geist umkrempeln.

Macht es Ihnen Spass Ordnung zu halten und sich von unnötigen Dingen zu trennen? Wenn ja, werden Sie bestärkt durch Magic Cleaning I und sehen auch noch einige interessante Aspekte hinter der Kullisse des Tuns. Wenn nein, werden Sie mit Marie Kondos Buch eine effektive und faszinierende Methode kennen lernen, die Ihnen hilft das Gerümpel des täglichen Lebens los zu werden. Auf jeden Fall werden Sie danach ein völlig anderes Leben führen. Marie Kondo ist begeisterte “Aufräumerin” und macht Schluss mit den Spinnweben in Ihrem Schrank und Ihrem Geist.
Mit über eine Million verkaufter Exemplare gehört das Buch zu den Bestsellern in Japan und entstaubte das Leben vieler Leser in der ganzen Welt. Als professionelle Aufräum- und Ordnungsberaterin veranstaltete sie zudem Seminare und Kurse. Sie lehrt die Magie des Aufräumens als Lebensschulung und Lebenserleichterung. Machen Sie sich auf zu einem Leben als  selbstbewussten, zufriedenen, aufgeräumten Menschen. Erna

Das Buch ist auch als eBook erhältlich.

http://www.buch.ch/shop/home/rubrikartikel/ID32165885.html?ProvID=10904205
https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/marie-kondo/magic-cleaning/id/9783499624810?gclid=CODPs8Okj88CFQoz0wodRiwBfA&gclsrc=aw.ds

Seniorenkino in Zug – Der Landarzt

Am Dienstag, 27. September 2016, zeigt das Kino Seehof in Zug den Film Médecin de Campagne von Thomas Lilti. Das Kino ist ab 14.00 Uhr geöffnet und der Film beginnt um 14.30. Auch in der Pause bietet sich eine gute Gelegenheit für einen gemütlichen Schwatz bei Cupli und Bier oder bei Kaffee und Kuchen, je nach Lust und Laune.

Den Bon* zu dieser Vorstellung finden Sie in der Zuger Woche vom 21. September 2016.
Falls Sie aus erster Hand per e-mail über das Zuger Kinoprogramm informiert werden mchten, abonnieren Sie den Newsletter unter
 diesem Link . So erhalten Sie automatisch und topaktuell wöchentlich das Kinoprogramm. Dieser Service ist kostenlos und kann jederzeit wieder unkompliziert abbestellt werden.

“Dr. Jean-Pierre Werner ist seit über 30 Jahren Landarzt und überaus beliebt. Stets hat er ein offenes Ohr für die Nöte und Sorgen seiner Patienten. Dann stellt sich heraus, dass es mit seiner eigenen Gesundheit nicht zum Besten steht. Jean-Pierre sieht sich gezwungen, eine Vertretung einzustellen. Diese kommt schneller als ihm lieb ist – in Gestalt der attraktiven und selbstbewussten Dr. Nathalie Delezia. Jean-Pierre, der sich für ziemlich unersetzlich hält, ist nicht bereit, sie ohne Umschweife als mögliche Nachfolgerin an seiner Seite zu akzeptieren…

Der ausgebildete Arzt und Regisseur Thomas Lilti erzählt in seinem aktuellen Film eine so liebevolle wie authentische Geschichte über einen Landarzt und seine Patienten. In den Hauptrollen des charmanten Überraschungserfolgs aus Frankreich glänzen François Cluzet (Intouchables – Ziemlich beste Freunde) und die bezaubernde Marianne Denicourt. Médecin de campagne ist subtil erzählt, voller Zärtlichkeit, Humor und Menschlichkeit – eine wahre Kino-Perle.”

https://www.kinozug.ch

Rückenschmerzen

akkupunkturWer kennt das nicht. Der Rücken ist steif, der Rücken schmerzt. Es sticht und zwickt und manchmal zieht es ins Bein runter.
Die meisten von uns ertragen den lästigen Rückenschmerz wochenlang, über viele Jahre hinweg. Nicht immer ist es gleich ein Bandscheibenvorfall. Entsprechend kann der Arzt auch nicht viel weiter helfen. Physiotherapie? Osteopathie? Chiropraktik?.

Aber haben Sie auch mal an Akupunktur bei Rückenschmerzen gedacht?

Ich habe es jetzt ausprobiert und war sehr überrascht. Tut mir doch der Rücken weh, aber die Nadeln waren an den Händen und Armen sowie an den Unterschenkeln. An Stellen in meinem Körper, die doch mit meinem Rücken nichts zu tun haben – dachte ich! Und doch schien es zu funktionieren. Schon nach 5 Minuten fühlte ich einen Unterschied. Nicht viel. Aber irgendwie war der Schmerz anders. Weniger. Zog an eine andere Stelle an meinem Rücken. Dann fragte die Akupunkteurin wo es nun weh tut. Weitere Nadeln kamen hinzu. Unterarm, Unterschenkel. Nur wieder nicht in den Rücken. Aber es half. Der Schmerz war nahezu verschwunden. Und mein Rücken fühlte sich locker, gelöst an. Wunderbar.

Ich fragte, wie denn das sein kann? Keine Nadeln dort wo es weh tut. Die Erklärung war simpel. Bei einem Stau auf der Autobahn wird auch manchmal eine Umleitung gebraucht. So funktioniere es mit den sogenannten Meridianen wohl auch. Mein Stau war im unteren Rücken und die Nadeln an Armen und Beinen sind die Umleitung, damit sich der Stau auflöst.
Es hat funktioniert. Mein Stau kam, wie von der Therapeutin vorhergesagt, nach etwa 2 Tagen zurück und ich musste erneut in die Akupunktur gehen. In der ersten Woche ging ich 3 mal – man erklärte mir, dass Akupunktur wie eine Schmerztablette wirkt, daher war es nötig am Anfang häufig zu kommen. Mein Rücken besserte sich rasch und in der nächsten Woche war ich 2 mal zur Akupunktur. Die Punkte änderten sich – wie der Schmerz auch. Nach 2 Wochen ging es mir so gut wie schon lange nicht. Es folgten noch 2 weitere Akupunkturbehandlungen in einem grösseren Abstand und mehr nicht.

Ich bin jedenfalls sehr zu frieden. Kleiner Aufwand – grosse Wirkung.

Auf meine Frage, ob denn alle Rückenschmerzen mit Akupunktur behandelt werden können, musste die Akupunkteurin dies leider mit NEIN beantworten. Sie meinte, strukturelle Schäden, wie eine kaputte Bandscheibe, eingebrochene Wirbel und Skoliose können nicht geheilt werden. Muskuläre Störungen und Verspannungen sprechen aber sehr gut auf Akupunktur an. Aber oft sind bei strukturellen Störungen die Schmerzen durch eine verspannte Muskulatur im Vordergrund – und da hilft die Akupunktur dann doch. Ein Versuch ist es wert. Natalie

www.akupunkt-zug.ch
Akupunkt Zug | Praxis für Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin
Andrea Czupy, St.-Antons-Gasse 5, 6300 Zug
Tel:     +41 41 530 20 38
Natel: +41 79 668 90 17
info@akupunkt-zug.ch

Spätsommer Blumenschmuck für Ihr Heim

image1Im Spätsommer sind auch zarte Farben ein Hingucker. Hier ein Strauss den Sie leicht selbst zusammenstellen können.

Ein wunderschöner Spätsommer Strauss mit einer Kings Protea die in Südafrika beheimatet ist und sehr lange hält. Umrahmt wird sie mit weissen Dill-Blüten und als Hingucker  dienen zwei weisse Baumwolle-Früchte. Die feinen, lila Staticien-Zweige passen hervorragend dazu und lockern den Dill Busch auf. Die Grünen Aralien-Blätter geben dem Bukett den nötigen Halt. Antoinette

Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie uns ein Mail oder einen Kommentar. Antoinette beantwortet Ihre Fragen gerne.

http://www.bossardzug.ch/

Rote Erde, blaues Meer und farbenprächtige Weiten!

870_heinitzburg_castle„Namibia ist einzigartig. Die unendlichen Weiten der Wüstenlandschaften, das Lichtspiel, die vielfältigen Kulturen, die faszinierende Tierwelt und die freundlichen Menschen. Nach Namibia würde ich sofort wieder reisen.“

So und ähnlich beschrieben mir Freunde und Bekannte ihre Reisen nach Namibia. Also habe ich mich auch auf den Weg gemacht. Namibia liegt im südlichen Afrika, der Name des Staates leitet sich von der Wüste Namib ab, die den gesamten Küstenraum des Landes einnimmt. In Namibia leben etwas über 2 Millionen Menschen auf einer Fläche von 824`115 km2. Die Bevölkerungsdichte ist extrem niedrig, es finden sich nur knapp 3 Einwohner pro Quadratkilometer. Die meisten Menschen leben in der Hauptstadt Windhoek. Namibia verfügt, dank der deutschen Kolonisation, über ein ausgebautes Nationalstrassennetz und gute Bahnverbindungen. Immer wieder sieht man deutsch angeschriebene Häuser und einige Menschen sprechen deutsch.

Namibia hat eine sehr tiefe Kriminalrate und die Politik legt grossen Wert auf die Sicherheit für die Touristen. Sie können in Namibia ohne Bedenken eine Selbstfahrtour buchen. Da wir aber zum ersten Mal dieses Land bereisten, buchten wir eine geführte Reise beim Unternehmen „Namibia individual travel“, http://nit.com.na/deutsch/. Unser Reiseführer begrüsste uns schon am Flughafen und zeigte uns alle „Hot Spots“. Die erste Nacht in Afrika verbrachten wir im Hotel Heinitzburg in der Hauptstadt des Landes. Ein ausgezeichnetes Hotel welches keine Wünsche offen liess und einen wunderbaren Überblick über Windhoek bietet. Die Hauptstadt ist voller Sehenswürdigkeiten und gilt als eine der sichersten Städte Afrikas. Sie ist ein gutes Beispiel für die wilhelminische Konolialachitektur, die Marien-Kathedtrale, den Tintenpalast und imposante Neubauten, wie den Obersten Gerichtshof. Wenn Sie genug Steine gesehen haben bietet sich ein Besuch in der alten Brauerei an, hier finden Sie traditionelle Handwerkskunst. Lassen Sie den Tag in einem Strassencafé oder einem der romantischen Biergärten ausklingen. Ein ganz besonderes Gefühl, hier zu sitzen bei einem kühlen Bier inmitten Afrikas. Bald geht es weiter. Erna

https://www.youtube.com/watch?v=rV9D7GEfzBk