Eine Frage des Stils? Holen Sie sich Tipps bei Bernadette!

sommer2015_04Liebe Bernadette Mein Mann wurde vor kurzer Zeit in einen Serviceclub aufgenommen. Nun sollte ich ihn an Abendessen und Betriebsbesichtigungen begleiten. Ich fühle mich dabei sehr unwohl weil ich bei der Kleiderwahl unsicher bin. Ist es nötig immer Markenkleider zu tragen oder kann ich auch mit Billigmarken kombinieren? Oriana, Zürich

Liebe Oriana

Sofern kein Dresscode bei den Abendessen und den Betriebsbesichtigungen vorgeschrieben ist, bist Du in der Wahl deines Outfits völlig frei. Markenkleider sind nicht immer die beste Wahl.  Vielmehr ist ein gelungener Auftritt das Zusammenspiel verschiedener Faktoren, an deren Spitze die Gepflegtheit und Natürlichkeit stehen. Nur wenn Du dich wohlfühlst in deinem Outfit, kannst Du deine Persönlichkeit bestmöglich präsentieren und die Erwartungshaltungen positiv unterstützen. Und dazu braucht es nicht immer Markenkleider. Vielmehr ist es wichtig, Deinen persönlichen Stil zu finden und hervorzuheben, der Dich und Deine figürlichen Vorteile optimal in Szene setzt. Und vergiss dabei nicht: Weiblichkeit ist „In“ und das alte Sprichwort von Gottfried Keller „Kleider machen Leute“ stimmt auch heute noch. Nachweislich ist das äussere Erscheinungsbild eines der wichtigsten Kommunikationsmittel. Über 60 % des Eindrucks und der Erinnerung an eine Person sind der Optik und der Körpersprache zuzuschreiben. Sofern Du bei der Wahl Deiner Garderobe unsicher bist,  lasse dich beraten. Viel Spass dabei.. Bernadette M.

http://www.flowrelations.ch/seiten/image-beratung.htm

Bild: Eva Kyburz Mode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.