Scheitern ist die Mutter des Erfolgs

misserfolgIm Alter beginnt die Zeit der Rückblende auf vergangene Zeiten. Man stellt sich Fragen zum Verlauf des bisherigen Lebens. Bin ich mit dem Erreichten zufrieden?  Was ist in meinem Leben erfolgreich gelaufen und was ist mir misslungen?

Das Scheitern, der Kummer und die Kränkungen auf dem Lebensweg bleiben manchen Menschen in der Erinnerung besser haften als Anerkennung, Erfolg, Liebe und Freundschaft. Was ist zu tun gegen die Präsenz des Scheiterns?

Frau Professor Brigitte Boothe vom Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie an der Universität Zürich führte eine Studie durch zum Thema  „Glück und Unglück im Lebensrückblick“.  “Die Senioren und Seniorinnen im Alter zwischen 75 und 90 Jahren, kamen alle  ausführlicher auf Kummer und Leid, Kränkung und Scheitern zu sprechen. Das Gespräch hilft Ihnen die negativen Erlebnisse und Gefühle zu bearbeiten und ein neues Selbstwertgefühl aufzubauen. Der empathische Zuhörer ermuntert dazu, sich nachträglich erzählend und erinnernd der Erfahrung zu stellen und sie neu und zukunftsbezogen zu bewerten.”

Mit dem Begriff Gespräch ist kein unendliches Lamentieren und Jammern gemeint sondern ein Aufzeigen der damaligen Situation und eine achtsame Auseinandersetzung damit. Das Gespräch bildet somit eine Möglichkeit die negativen Erfahrungen zu verarbeiten und neue Wege einzuschlagen. Auch im hohen Alter ist dies noch möglich.

“Scheitern ist die Mutter des Erfolges” Japanisches Sprichwort.

http://www.senline.ch/scheitern-als-chance-id1233

http://www.srf.ch/news/wirtschaft/uebers-scheitern-sprechen

 

OLMA St. Gallen vom 13. – 23. Oktober 2016

olmaDie nationale Messe OLMA “Ostschweizerische Land- und Milchwirtschaftliche Ausstellung” ist seit 1943 ein Publikumsmagnet und begeistert jedes Jahr knapp 400`000 Besucher.

In diesem Jahr findet die OLMA zum 74 mal statt. Als Ehrengast lädt das Fürstentum Liechtenstein, unter dem Motto „hoi metanand“, dazu ein, die innovativen Produkte und die sympathischen, herzlichen Menschen von Liechtenstein zu entdecken und zu erleben.

Die Tierausstellung zeigt unter anderem Elitetiere der Milchviehzucht, bedrohte Nutztiere, Schafe, Ziegen, Pferde und vieles mehr. Zu beachten sind am Samstag, dem 22. Oktober, die Tiere aus fernen Ländern; Lamas, Alpakas, Wasserbüffel und Kaschmir-Ziegen zum Anfassen.
Am Donnerstag treffen sich die Bäuerinnen im OLMA-Forum zum Thema „Nöd lugg loh gwünnt!“ Nach interessanten und vielschichtigen Kurzreferaten und Diskussionsrunden gehen die Bäuerinnen, frisch motiviert und voller Elan zurück in den Alltag.
Und Sie? Holen Sie sich neue Motivation auf dem Weg der Lebensmittel. Folgen Sie einer Zeitreise vom Jahr 1950 bis ins Jahr 2050 rund um die Piazza der Olma auf der Milchstrasse zum „Erlebnis Nahrung.“ Und zum Schluss der Höhepunkt jedes OLMA-Besuches die schmackhafte, würzige OLMA-Bratwurst mit einem feinen „Büürli“, sie lässt uns die müden Beine vergessen und stärkt für den Heimweg. Erna

Besuchen Sie die OLMA mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die SBB bietet die Möglichkeit ein Sparkombi-Billet zu kaufen, welches Sie auch online und per Natel bestellen können. sbb.ch/olma

http://www.olma.ch/messen/olma/besucher/ (Bild)

http://www.olma-messen.ch/fileadmin/Webmaster/Messen/Olma/Allgemein/Logos__PDF/Geschichte_OLMA_1943_2012.pdf

http://www.olma-messen.ch/messen/olma/besucher/history/

Franziska on Tour

amalfiFranziska ist eine äusserst bemerkenswerte Frau welche viele Qualitäten besitzt. Eine ihrer einzigartigen Gaben ist……Sie kann auf ganz besondere Weise interessante Inhalte vermitteln. Ihr jüngstes Kind ist ein Reise- und Genussblog.

Lassen Sie sich von ihr entführen zu tausend Träumen unter der Sonne der glitzernden Amalfiküste, umhüllt von oppulenten weissen Jasmindüften. Eventuell geniessen Sie lieber das architektonische Mekka Bilbao oder die quirligen, tanzenden Töne Chopins? Alles nur eine Frage von einem kleinen “Klick” und leichte, schwebende Welten öffnen sich.
Gerne zitiere ich Franziska
“Ein erster Herbsthauch liegt in der Luft. Die einen packt das Fernweh, die anderen zieht es wieder vermehrt zu Literatur und Kultur ……. ” Ein Blog von Herzen gemacht für Ihr Vergnügen. Erna
Bild von Franziska Stadlin

www.francescaontour.ch

Charlotte Link – Die Entscheidung Kriminalroman

die_entscheidungIch habe gehört Frauen lesen gerne Krimis und sehen sich auch gerne Krimis im Fernsehen an. Ich weis nicht ob dies stimmt, aber ich bin auf jeden Fall ein Krimi-Fan.

Ja, ich bekenn, dass ich eine Leserin von Trivialliteratur bin. Vermutlich liegt es an meiner romantischen Zuversicht, dass am Ende alles gut ausgeht  und der “Bösewicht” seine gerechte Strafe erhält.

Die Kriminalromane von Charlotte Link lese ich jeweils mit viel Genuss und Hühnerhaut. Aber am Meisten hat sie mich mit dem Buch “Sechs Jahre”, der Abschied von meiner Schwester,  beeindruckt.
Sie schreibt in diesem Buch über die Leidensgeschichte ihrer Schwester und die enorme Wichtigkeit von positiven Botschaften und Erlebnissen für schwer kranke Menschen. Das Buch ist sehr berührend und lesenswert.
Nun heute die Vorstellung des Kriminalromanes “Die Entscheidung”. Einmal mehr ein Buch des absoluten Nervenkitzels. Das Buch ist so spannend, dass man es kaum aus der Hand legen kann. In einer Onlinerezession heisst es: “Mit „Die Entscheidung“ ist der deutschen Bestsellerautorin Charlotte Link ein nervenaufreibender Psycho-Thriller gelungen, der zu ihren spannendsten Werken zählt. Genau deshalb empfehle ich Ihnen dieses Buch. Der Krimi ist als Hörbuch, eBook oder gebundene Ausgabe im Handel erhältlich. Erna

https://www.weltbild.ch/artikel/buch/die-entscheidung_21633984-1#comments

http://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/die_entscheidung/charlotte_link/ISBN3-7645-0441-2/ID45244169.html?ProvID=10917735

https://www.buch.ch/shop/home/artikeldetails/ID45395381.html?ProvID=10922559

Einkommen im AHV-Alter – muss ich AHV und Steuern bezahlen?

chfkopieSie möchten auch im Rentenalter noch arbeiten und ein Zusatzeinkommen generieren. Dann sollten Sie folgendes beachten:

Einkünfte jeglicher Art müssen als Einkommenssteuer versteuert werden, auch im AHV-Alter. “Die Einkommenssteuer ist Teil der Staatssteuer, welche auf wiederkehrenden und einmaligen Einkünften erhoben wird. Zu diesen Einkünften gehören hauptsächlich die Einkommen aus selbständiger und unselbständiger Tätigkeit, Einkommen aus Vorsorge sowie die Erträge aus beweglichem und unbeweglichem Vermögen.” Der Steuersatz ist kantonal unterschiedlich.
Rentnerinnen und Rentner, die in der Schweiz das Rentenalter erreicht haben (Frauen ab 64 und Männer ab 65), müssen für ihr Einkommen keine Sozialleistungen (AHV/IV, etc.) bezahlen. Das gilt, wenn das Einkommen pro Monat und pro Arbeitgeber CHF 1’400..– nicht übersteigt. Das heisst, Sie dürfen bei Arbeitgeber A für CHF 1`400.– arbeiten und bei Arbeitgeber B für CHF 1`400.– arbeiten und bei Arbeitgeber C für CHF 1`400.– arbeiten…. ohne AHV bezahlen zu müssen.  Und wenn Sie den Betrag von CHF 1`400.– bei demselben Arbeitgeber doch überschreiten, müssen Sie nur für den Differenzbetrag Beiträge an die AHV entrichten. Detaillierte Auskünfte erhalten Sie bei den  kantonalen Ausgleichskassen.

https://www.steueramt.zh.ch/internet/finanzdirektion/ksta/de/steuerfragen/glossar.html#title-content-internet-finanzdirektion-ksta-de-steuerfragen-glossar-jcr-content-contentPar-textimage_8

https://www.123-pensionierung.ch/de/ueber-uns/beratungsgrundsaetze_1/