Tauschen statt kaufen

tauschhandelEs geht uns gut! In unseren Wohnungen finden sich Unmengen von ungebrauchten Gegenständen. Nun gilt tauschen statt kaufen, dieser Trend bewährt sich immer mehr.

Der Tauschhandel im Internet boomt. Es ist zeitgemässer ungebrauchte Konsumgüter zu tauschen und nicht wegzuwerfen. Damit können Abfallberge verkleinert werden und viele Dinge werden nachhaltiger genutzt. Die „Shareconomy“ ist zwar nicht mehr neu, https://www.exsila.ch/ wurde letztes Jahr bereits zehn Jahre alt, aber es gibt noch viel zu tun. Momentan werden alleine bei exsila täglich über 1000 Artikel getauscht. Machen Sie es wie Peter und tauschen Sie! Liselotte

«Peter Egloff «Seit Exsila kann ich tatsächlich auch Platz schaffen; meine überzähligen DVDs, Bücher, Comics und vieles mehr, kann ich über diese Plattform zu fairen Preisen in Punkten “verkaufen” und damit neue Sachen “kaufen”.»

https://www.exsila.ch/

https://www.famillesuisse.ch/infos/tauschen-statt-kaufen

http://www.qontis.ch/sparen/spartipps/tauschboersen-im-internet-so-sparen-sie-damit-geld-445

http://www.sparnews.eu/tauschplattformen-im-internet-boomen/

Bild: http://www.liligo.de/reisemagazin/settimana-del-baratto-tauschen-sie-sich-zu-ihrer-unterkunft-in-italien-12715.html

 

Grüntee ein Gesundheitsbrunnen?

IMG_6902Grüntee soll eines der besten Mittel zur Erhaltung der Gesundheit sein und zudem ein wirksames Mittel gegen viele Krankheiten.

Die ideale Anwendung sei, täglich drei Mal einen Grüntee zu trinken um seine Gesundheit optimal zu fördern. Grüner Tee ist reich an Kalium,  Phosphor, Kalzium, Eisen, Natrium, Vitamin C, B3, E und Carotin. Bisher war  ich eher eine spärliche Grünteetrinkerin. Aber Herr Peter Oppliger, Teephilosoph und Teeproduzent, hat mich in der Sendung Persönlich, vom Radio SRF 1 vom Grüntee überzeugt. Nun werde ich täglich Grüntee  trinken. Bei http://www.laenggasstee.ch/ in Bern, habe ich mir eine “Adinora-Basisversion” von grünen Tees bestellt. Am Morgen eine Tasse Kukicha, weckt die Lebensgeister und die Energie. Über den Tag mal eine Tasse Sencha löscht den Durst und kurbelt den Stoffwechsel an, abends eine Tasse Bancha verhilft zu gutem Schlaf. Ich habe auch begonnen den Sencha als gekühlten Tee, ohne Zusatz von Zucker und etwas stärker verdünnt, anstelle von industriell hergestelltem Eistee zu trinken. Gerne berichte ich in einigen Wochen über die Wirkung des Tees. Falls Sie auch gerne einen Selbstversuch mit Grüntee machen möchten, dann bestellen Sie das Basis-Tee-Paket von Adinora bei http://www.laenggasstee.ch/. Oder trinken Sie schon länger Grüntee und haben eigene Erfahrungen mit der Wirkung und dem Geschmack. Berichten Sie uns über info@adinora.com. Erna

http://www.casa-del-te.ch/de/

https://www.srf.ch/sendungen/persoenlich/teephilosoph-und-weinhaendlerin-begegnen-sich-im-persoenlich

http://www.gruenertee.de/inhaltsstoffe/

http://www.gruenertee.de/wirkung/

Dies ist das Adinora-Basispaket, 3 Teesorten Grüntee,  für CHF 56.80 inklusive Versandkosten.

IMG_6775IMG_6901IMG_6895

Mehr Flower-Power im Wohnzimmer!

TabeteDer Einrichtungsstil der 70er Jahre erobert die Wohnungen. Besonders Blumenmotive liegen im Trend.
Sie möchten mehr «Flower-Power» in Ihr Wohnzimmer bringen, oder das Schlafzimmer mit romantischen, frischen Blumenmustern aufwerten?

Dann liegen Sie voll im Trend der Zeit. Sie können die Blumenmuster als diskrete Akzente auf Tischdecken, Vorhängen, Kissen oder Bettwäsche einsetzen. Auch eine neue Wandverkleidung mit Blumen wäre denkbar. Blumenmuster lassen sich ideal mit Streifen und Tupfen kombinieren, sie bringen Fröhlichkeit und verspielte Eleganz in jedes Heim. Kombiniert mit weissen Möbeln oder hellem Holz wirken Blumenmuster noch präsenter und frischen Ihre bestehenden Möbel auf. Mehr Blumenmuster bringen auch mehr Leichtigkeit und frohen Geist ins Alltagsleben. Peppen Sie Ihren Wohnstil auf, mit «Flower-Power». Erna
Anbei einige Ideen aus dem Netz.

http://lawrencestewart.net/wandtattoo-blumen-kinderzimmer-gestaltungsidee-auf-wandfarben-weis-und-kinderzimmer-einrichten-mobel.html

http://beverli.info/einrichtungsideen-schlafzimmer-romantisch/

http://blog.tagesanzeiger.ch/sweethome/index.php/81167/wohnen-wie-den-seventies/

https://deavita.com/wandverkleidung/ideen-wandgestaltung-holz-stein.html

http://www.liliedesign.com/moderne-tapeten-wohnzimmer-komplette-mit-sofa-grau-stoff-und-teppiche-gestaltung-sowie-pendelleuchten-blumen-fur-wohnzimmer-decke-gestalten.html

Bild: www.wunderweib.de

Kartoffel-Quark Gnocchi

IMG_6963Gnocchi wurden früher oft als “Arme Leute-Essen” verspottet. Aber beim Verzehr dieser zarten, cremigen Köstlichkeit fühlt man sich äusserst reich.

Man nehme:
1 kg mehlige Kartoffeln mit Schale (Agria)
160 g Mehl
100 g feines Gries
150 g Magerquark
2 Stück Eigelb
Salz, Pfeffer und Muskat

Die Kartoffeln ca. 30 Minuten kochen, bis sie weich sind. Die Kartoffeln schälen und passieren solange sie heiss sind. Dann mit dem Mehl, Gries, Magerquark und Eigelb vermischen und die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Masse in Stangen von ca. 3 cm Durchmesser rollen und in gleichmässige Nocken schneiden. Diese zwischen den Handflächen leicht rollen und dann mit der Essgabel mit leichtem Druck rollend “eindellen”. Die Gnocchi in Salzwasser pochieren. Sobald die Gnocchi schwimmen gelernt haben sind sie gar. 😉

Sie können die Gnocchi mit jeder beliebigen Sauce servieren.
Hier ein Vorschlag mit einer Frischkäse-Sauce.
100 g Gemüsebouillon erwärmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann 100 g Frischkäse (Philadelphia)  darin auflösen. Nicht mehr kochen. Eventuell noch fein geschnittene Salbeiblätter oder angebratene Speckwürfeli und Erbsli dazu geben und über die warmen Gnocchi giessen. En Guete Kurt

IMG_6926IMG_6954IMG_6939IMG_6941

 

 

 

 

IMG_6935IMG_6943IMG_6959IMG_6962

Iceland begeistert!

imageSeit der Fussball EM 2016 lieben wir die Isländer. Sie stehen unserem Herzen nah weil sie kämpferisch sind und der Welt, im Fussball und der Wirtschaft, gezeigt haben, was ein kleines Land alles erreichen kann mit Teamgeist und Einsatz

Island hat gerade einmal 330.000 Einwohner ist aber flächenmässig, mit 103`000 Quadratkilometern,  zweinhalbmal so gross wie die Schweiz. Island überlebte eine grosse Wirtschaftskrise und den totalen Zusammenbruch aller Banken des Landes.  In den letzten beiden Jahren boomt der Tourismus. Warum?  Island berührt seine Besucher mit undendlicher Leere und Ruhe, tosenden, wilden Wasserfällen, flachem Vulkangebiet, gigantischen Geysiren, hohen Bergen und tiefen Schluchten sowie heftigen Wetterwechseln.  Die Insel ist duch die Ringstrasse Hringvegur, welche 1339 Kilometer lang ist, bestens erschlossen. Die Hauptstadt Reykjavík ist die älteste Siedlung des Landes und umgeben von heissen Quellen welche ein besonderes Badevergnügen versprechen. Die Hauptstadt bietet viele Sehenswürdigkeiten, wie die Domkirche oder Zeugen moderner Architektur wie die Hallgrímskirkja. Auch kulturell hat diese Stadt viel zu bieten. Konzerte, Theater, bildende Künste, Fussball und vieles mehr. Lassen Sie sich auch von der aufstrebenden Küche des Landes beeindrucken und geniessen Sie vorbehaltlos eine unbekannte Welt. Im Netz habe ich einige begeisterte Reisebeschreibungen gefunden. Franziska war in Island “on tour” und die nzz berichtete schon mehrmals über dieses ungewöhnliche Reiseland.  Einen Artikel fand ich, welcher Island nicht gerade rühmt,  persönlich kenne ich aber nur begeisterte Rückkehrer von einer Reise nach Island. Erna

Bildquelle: https://www.francescaontour.ch/

https://www.francescaontour.ch/bunte-reiseberichte-von-da-und-dort/island-on-verra-am-polarkreis/

https://www.nzz.ch/euro2016/euro-2016-warum-die-islaender-so-beliebt-sind-ld.91849

https://www.welt.de/reise/nah/article143378095/Island-ist-so-gross-und-so-tot-wie-die-DDR.html

https://www.nzz.ch/gesellschaft/reise/traumdestination-island-feuer-eis-ld.121843