Life Hacks – Tipps und Tricks für ungewöhnliche Lösungen!

Sie sehen Ihren Lieblingsfilm im Fernsehen und möchten in der Werbepause einen Kaffee holen. Achtung, das könnte bedeuten, Sie verpassen einen besonderen Lifehack!

Lifehacks, der engliche Begriff für Lebens-Kniffe oder Lebenstipps, helfen, Probleme auf ungewöhnliche Weise zu lösen. Es gibt einige Seiten auf dem Internet welche helfen mit kleinen Tricks besondere Probleme zu lösen. Eine Weinflasche ohne Korkenzieher öffnen? Einen Pinsel tropfenfrei abstreifen? Blumen schön in einer Vase arrangieren? Hartnäckige Etiketten spurlos entfernen? Ein kleiner Trick und das Alltagsproblem ist gelöst. Mazda hat seine Werbung ganz den Lifehacks gewidmet und hilft uns nun Tipps und Tricks im Alltag.

“Um Dinge besser zu machen, bricht Mazda jeden Tag Konventionen. Das kannst du auch!”

Ich habe schon oft mit den hartnäckigen Etiketten auf Gläsern, Schuhen und anderen Produkten gekämpft. Nun weis ich einen Trick diese effizient zu entfernen.

Eventuell ist auch für Sie ein Tipp dabei. Viel Vergnügen mit Lifehacks die das Leben erleichtern!

http://de.mazda.ch/lifehacks/

http://www.wiwo.de/erfolg/trends/life-hacks-diese-tricks-vereinfachen-ihren-alltag/10078426.html

http://www.wiwo.de/erfolg/trends/life-hacks-diese-tricks-vereinfachen-ihren-alltag/10078426.html

http://www.wunderweib.de/life-hacks

https://de.wikipedia.org/wiki/Lifehack

Bern im Frühling – Frühlingsmesse BEA

BEADie BEA vom 28. April bis 7. Mai 2017  bietet tierisch viel Auswahl und ist bekannt als Publikumsmagnet: Jedes Jahr ist es das Ziel der Messe, die Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Schweiz, mit einem abwechslungsreichen Angebot zu begeistern und zu inspirieren. Neben den verschiedenen Sonderschauen und Tiervorführungen präsentieren rund 900 Aussteller ihre Angebote und Produktneuheiten.

Gemäss dem Messeleiter Daniel Beyeler ist die BEA ein fixer Punkt in der Agenda der Berner, aber auch die übgrige Schweiz sollte die zehn schönsten Berner Tage geniessen und die Gelegenheit nutzen unsere Hauptstadt zu besuchen.

“Auf dem Freigelände in der Sportzone BEActive gibt es dieses Jahr eine spektakuläre Premiere: Einen rund 100 m2 grossen, rollenden Teppich, auf dem mehrere Menschen gleichzeitig Ski oder Snowboard fahren können. Das Urban Ski Tool ermöglicht es Besucherinnen und Besuchern, im Zentrum von Bern die Skisaison zu verlängern – Skier, Snowboards und Schuhe stehen vor Ort zur Verfügung. Auch werden in Zusammenarbeit mit der Schneesport-Initiative GoSnow mehrere Schulklassen aus der Region Bern in den Genuss kommen, kostenlose Unterrichtsstunden absolvieren zu können.”

“An der Sonderschau Co-Living erfahren die Besucherinnen und Besucher, wie mit neuen Konzepten Wohnzimmer zu Büros werden und umgekehrt.”

“Konzerte, Diskussionsrunden, Autogrammstunden und mehr warten täglich an der BEA auf die Besucherinnen und Besucher. Auf dem Laufenden bleibt man ganz einfach über unsere App und die Website. App und Website halten über das Tagesprogramm auf dem Laufenden.”

Täglich:

  • 09.00 bis 18.00 Uhr

Degustation:

  • 11.00 bis 20.00 Uhr

Festwirtschaft und Barbetrieb:

  • Montag bis Donnerstag: bis 00.30 Uhr
  • Freitag und Samstag: bis 03.30 Uhr
  • Sonntag: bis 00.30 Uhr

Letzter Tag:

  • alles bis 18.00 Uhr

Preise

Erwachsene CHF 17.–
AHV/IV, Studierende/Lernende mit Ausweis, Militär in Uniform CHF 12.–
Kinder und Jugendliche (6 bis 16 Jahre) in Begleitung Erwachsener CHF   8.–
Kinder bis 6 Jahre gratis
Familienkarte (für 2 Erwachsene und max. 3 Kinder) CHF 39.–
Dauerkarte CHF 45.–
Abendkarte für Eintritt zwischen 17.00 und 18.00 Uhr CHF 5.–
Ab 18.00 Uhr gratis

 

http://www.bernexpo.ch/desktopdefault.aspx/tabid-1344/1271_read-2244/

Grün ist die Hoffnung

UnbenanntDieses Jahr ist die Farbe grün im Trend. Da bietet es sich geradezu an, wieder einmal das Buch “Grün ist die Hoffnung” von T. C. Boyle zu lesen.

Schnell und ohne grossen Aufwand viel Geld verdienen, dies ist die Hoffnung und Zielsetzung einiger Menschen. So auch Felix, der Erzähler in T. C. Boyles Buch “Grün ist die Hoffnung”. Der Einunddreißigjährige Single trifft seinen zwei Jahre älterer Freund Herbert Vogelsang, welcher ihm den Vorschlag macht, in den Hügeln des Mendocino mit dem Anbau von Marihuana-Pflanzen viel Geld zu verdienen. Der Botaniker Boyd Dowst werde ihnen beratend zu Seite stehen. Leichte Arbeit für ein knappes Jahr und der Gewinn; 500`000 D0llar pro Person. Da grünt doch Hoffnung auf!

Dieser Roman von T.C. Boyle wurde 1984 veröffentlicht und passt doch thematisch einwandfrei in die heutige Zeit . Der erfolgreiche, 68 jährige, Autor bietet auch neuen Lesestoff. Letztes Jahr erschien sein “Krimi” Hart auf Hart.

“In Costa Rica überfallen drei bewaffnete junge Männer eine Rentnergruppe. Sten Stensen, Schuldirektor im Ruhestand und Vietnam-Veteran, erwürgt einen der Räuber. Sten wird von den anderen Reisenden als Held gefeiert, die Polizei drückt ein Auge zu. Bei Stens Sohn Adam liegen die Dinge anders. Seine Gewaltbereitschaft macht ihn zu einer lebenden Zeitbombe: Adam fliegt von der Schule, wird mit Medikamenten ruhiggestellt und ins Erwachsenenleben entlassen. Fortan lebt er ein Einsiedlerleben und hortet Waffen. Eines Tages gabelt Sara, Aushilfslehrerin und Hufschmiedin, ihn am Straßenrand auf. Auch Sara steht mit der bürgerlichen Gesellschaft auf Kriegsfuß. Adam und Sara werden ein Paar, doch in Adam wächst die Wut weiter, bis er handelt…”

https://www.mordsbuch.net/2016/07/20/neuerscheinung-hart-auf-hart-t-c-boyle/

http://www.ndr.de/kultur/buch/Das-Literaturjahr-2017-muessen-Sie-lesen,literaturausblick102.html

http://www.dieterwunderlich.de/Boyle_hoffnung.htm

https://www.nzz.ch/feuilleton/t-c-boyle-im-gespraech-kann-das-system-trump-zuegeln-ld.146698

http://www.buechertreff.de/person/tc-boyle/

Grosse Glasflächen töten Vögel

Vogelfolie_frames_deutschHunderttausende von Vögeln sterben weil sie in Glasflächen fliegen. Helfen Sie mit die Vögel zu schützen und entschärfen Sie die Vogelfallen ihres Wohn- oder Geschäftsbereichs.

Modernes Wohnen verlangt nach Licht, Luft und Aussicht. Dadurch entstehen immer grösserer Glasflächen. Vögel sehen das Hindernis  nicht und fliegen in die Scheiben.
Es ist sinnvoll sich bereits beim Bau eines Gebäudes Gedanken über den Vogelschutz zu machen. Aber es gibt auch einige einfach anwendbare Lösungen für bestehende Glasflächen.  Leider hat sich gezeigt, dass die schwarzen Vogel-Aufkleber nicht viel nützen und auch nicht sehr schön sind. Aufdrucke oder Folien, die auf das Glas aufgebracht werden, bieten einen zuverlässigeren Schutz für die Vögel. Sie können sie selbst aufkleben oder vom Fachmann als ganzflächige Folien aufbringen. Die Vogelwarte Sempach bietet Klebefolien mit praktischer Montageanleitung in Ihrem Webshop an.

Alternativ zu den Birdsafe-Folien bietet www.birdlive.ch auch Birdtape-Folien der Glasschutzorganisation ABC an.  Diese können Sie im Webshop bestellen.

Weitere Informationen zum Vogelschutz bei Glasflächen finden Sie hier:

http://www.vogelwarte.ch/de/shop/diverse-artikel/vogelschutz-folien-rund.html

http://www.birdlife.ch/glas

Bild: http://www.vogelabwehr.de/de/05_vogelschutz/vogelglas.php

http://www.vogelglas.info/

https://www.vogelabwehr.de/de/shop/artikel/V/V-11.php

http://www.srf.ch/sendungen/aufsteller/huebschere-vogelschutz-folien-fuers-fenster

http://www.vogelglas.info/public/waldburger-p_glas-vogelschutz-2007.pdf

http://www.richner-glasbeschichtung.ch/

Bademode aus Fischernetzen und PET-Flaschen

margaretherione_shopNachhaltige Mode ist ein grosses Anliegen von mir und deshalb gebe ich gerne neue Trends zu diesem Thema weiter.

Bereits Anfangs März durfte ich von den Strümpfen aus recycelten Fischernetzen berichten und auch aufzeigen wo es diese zu kaufen gibt. Nun habe ich erfahren, dass aus recyceltem Polyamid von Margaret und Hermione in Wien Bademodestoffe hergestellt werden. Die bedruckten Badeanzüge oder Bikinis der Kollektion „Coco Lime und Beasts“ beeindruckt mit bunten Tiefseeungeheuern, kultigen U-Booten und lustigen Kugelfischen.

Auch in Italien wird nachhaltige Bademode hergestellt. Die Modelle Mymarini sind aus 80% aus Polyamid und 20% Elasthan – mit dem Öko-Tex Standard 100 zertifziert. Sie sind doppelt verarbeitet, das heisst, sie können gewendet werden und auf beiden Seiten getragen werden. Also zwei Badeanzüge in einem.

Tinka Blu stellt in Berlin farbenprächtige Bikinis aus alten Fischernetzen, Teppichabfällen und gebrauchten Petflaschen her.
Leider konnte ich keinen Schweizer Hersteller von nachhaltiger Bademode finden. Eventuell ist Ihnen einer bekannt? Schreiben Sie einen Kommentar oder eine Mail an info@adinora.com
Badekleider von Margarethermione können Sie in Zürich kaufen bei: Erbudak, Ankerstrasse 8, 8004 Zürich

Bild: https://www.margarethermione.com/

https://www.mymarini.com/

https://tinkablu.com/shop/

https://utopia.de/ratgeber/nachhaltige-bademode/

https://utopia.de/ratgeber/nachhaltige-bademode-2/

http://www.nachhaltigleben.ch/themen/oekomode/mode-trends/oeko-bademode-1448