Restenlos glücklich

RestenlosglücklichLebensmittel sind so preiswert geworden, dass wir immer achtloser damit umgehen. Die grössten «Food Waster» sind, mit 45 %, die privaten Haushalte. Damit entgeht den Haushalten viel Geld, welches sie sinnvoller nutzen könnten.

Lebensmittel haben an Wert verloren. Heute gibt ein durchschnittlicher Haushalt nur noch um die 10 % seines Einkommens für Lebensmittel aus. Das war vor wenigen Jahrzehnten noch anders. Damals gab ein Haushalt um die 50 % seines Einkommens für Lebensmittel aus. Dies machte Lebensmittel wertvoll und führte zu einem sorgsamen Umgang damit. In meiner Kindheit wurde kein Brot weggeworfen. Unsere Mutter machte aus altem Brot Suppe, Knödel, «Arme Ritter» mit Apfelmus oder Brotbrösmeli. Wir Kinder haben die «Armen Ritter» geliebt und freuten uns sehr darauf. Es galt als «Sünde» seinen Teller nicht leer zu essen und es gab mindestens eine Mahlzeit pro Woche aus «Resten». Nein, wir waren nicht arm, aber schon meine Eltern wurden dazu erzogen mit Lebensmitteln respektvoll umzugehen.

Heute werden Lebensmittel schon bei der Ernte vernichtet wenn sie nicht den vorgegeben Normen entsprechen. Auch im Handel werden viele Lebensmittel noch vor Ablauf der Frischegarantie entsorgt. Gemäss www.foodwaste.ch landen in der Schweiz täglich eine ganze Mahlzeit pro Person im Abfall. Welche Verschwendung!

Natürlich kann das Verhalten einer einzelnen Person nicht die ganze Welt ernähren oder schädigen. Aber jede einzelne Person kann Eigenverantwortung übernehmen für den persönlichen Umgang mit Lebensmitteln. Das gelingt mir nicht immer, aber immer öfter. Deshalb stelle ich heute eine wunderbar genüssliche Idee vor.

Das Kochbuch Restenlos glücklich der OGG, Bern, bietet 42 Rezepte gegen Lebensmittelverschwendung. Um Lebensmittel nicht zu verschwenden und aus Resten ein feines Essen zaubern.

«Ob Vorspeise, Hauptgang oder Dessert: Der Berner Anti-Food-Waste-Koch Mirko Buri hat aus den Hauptzutaten wie Gemüse, Brot, Kartoffeln oder Teigwaren einfache, alltagstaugliche Restenrezepte kreiert. Viele sind vegetarisch, aber auch vegane Gerichte, Fleisch und Fisch kommen auf den Teller. Mirkos Rezepte laden zum Improvisieren ein. In “Restenlos glücklich” werden Menschen vorgestellt, die ihre guten Ideen gegen Food Waste in die Tat umsetzen: als Maturandin, als Forscher, als Bauer oder Politikerin.»

Ich wünsche Ihnen ein «Restenlos glückliches» Wochenende. Erna

http://www.ogg.ch/index.php?id=170

http://www.ogg.ch/fileadmin/user_upload/boden_ernaehrung_kochbuch_rlg/flyer_kochbuch_rlg_2017.pdf

http://www.filmeeinewelt.ch/deutsch/files/40214.pdf

https://www.daskochrezept.de/rezepte/arme-ritter-mit-kirschen-und-vanillesosse_256352.html

http://foodwaste.ch/

Genuss2-Foodbox anstelle Lebensmittelverschwendung!

One thought on “Restenlos glücklich

Schreibe einen Kommentar