Die Geschichte der Bienen

BienenMaja Lundes Roman berichtet über das Leben von drei Generationen die durch die Geschichte der Bienen stark miteinander verbunden sind.

Eigentlich mag ich Bücher mit parallellaufenden Erzählsträngen nicht. Besonders wenn es sich noch um Geschichten handelt die in verschiedenen Zeitepochen spielen. Sobald ich mich in die neuesten Geschehnisse eingelesen habe kommt wieder eine neue Episode mit völlig anderen Charakteren und differentem Hintergrund.

Ja, Sie vermuten richtig, das fordert meinen Intellekt zu stark und zwingt mich dazu wirklich aufmerksam zu lesen. Das Überfliegen einzelner Textpassagen rächt sich beim nächsten Kapitel und verlangt von mir ein Retourblättern und «Wiederlesen».

Aber bei diesem Buch mache ich eine Ausnahme. Die Geschichte der Bienen erzählt bedeutende Lebensabschnitte von drei zentralen Gestalten deren Leben eng mit der Geschichte der Bienen verknüpft ist.

William lebt 1852 in England und musste aus familiären Gründen seine Biologiestudien aufgeben. Das Leben als Samenhändler und Vater einer Grossfamilie verlangt zu viel von ihm. Schweren Mutes legt er sich für Wochen ins Bett und verweigert sich allen Aufgaben. Mit der Hilfe seiner Tochter kommt er auf die Idee einen völlig neuen Bienenstock zu entwerfen. So hofft er seine geliebte biologische Forschung mit finanziellem Erfolg kombinieren zu können.

Georg, der Imker, lebt im Jahr 2007 in Ohio. Er möchte seinem Sohn Tom einen gut laufenden und rentablen Bauernhof vererben. Eine sichere Existenz für Generationen. Dafür nimmt er immer grössere Unbill in Kauf und arbeitet mit immer mehr Bienenvölkern, ja er reist sogar mit Ihnen im Land herum und lässt seine Bienen Felder im kilometerweiten Umfeld bestäuben. Doch eines Tages setzt ein massenhaftes Bienensterben ein.

Tao ist eine Arbeiterin in China. Sie lebt im Jahre 2098 und bestäubt von Hand die Blüten der Bäume. Es gibt keine Bienen mehr auf der Welt. Sie lebt in einer genormten Welt von viel Arbeit, wenig Freizeit und vollständiger staatlicher Kontrolle. An einem ihrer seltenen freien Tage macht sie einen Ausflug in die Nähe eines kleinen Waldes. Dabei geschieht ein Unfall der das Leben ihres Sohnes Wei-Wen bedroht.

Die Geschichte der Bienen zeigt auf wie wichtig es ist nachhaltig mit der Natur und deren Geschöpfen zu leben. Aber ich möchte das Buch nicht nur empfehlen wegen der «Moral» der Geschichte, sondern auch wegen der packenden, gut erklärten Lebenswirklichkeit der Generationen. Der Wunsch aller Eltern für ihre Kinder eine bessere Welt zu schaffen, ob die Kinder wollen oder nicht! Erna

Autorentext
«Maja Lunde wurde 1975 in Oslo geboren, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie lebt. Sie ist eine bekannte Drehbuch- sowie Kinder- und Jugendbuchautorin. Die Geschichte der Bienen ist ihr erster Roman für Erwachsene, der zunächst national und schließlich auch international für Furore sorgte. Er stand monatelang auf der norwegischen Bestsellerliste und wurde mit dem Norwegischen Buchhändlerpreis ausgezeichnet.»

https://www.amazon.de/Die-Geschichte-Bienen-Maja-Lunde/dp/3442756847/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1516694697&sr=8-1&keywords=geschichte+der+bienen+roman

https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/maja-lunde/die-geschichte-der-bienen/id/9783442756841?gclid=EAIaIQobChMIio_L887t2AIVFLobCh3M7w9mEAAYASAAEgLb1_D_BwE&gclsrc=aw.ds&dclid=CISpiPbO7dgCFcGHdwod9ksHuw

http://www.zeit.de/angebote/buchtipp/lunde/index

https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Geschichte-der-Bienen/Maja-Lunde/btb-Hardcover/e492023.rhd

Schreibe einen Kommentar