Traditionelles und Modernes beim Fasching

Der bekannte Kölner Karneval diente zahlreichen Städten, wie zum Beispiel Düsseldorf und Mainz als Vorbild. Auch dort wurden Faschingsvereine ins Leben gerufen, die feierliche Sitzungen, Partys und Rosenmontagszüge durchführten. In Sälen und auf Faschingssitzungen werden mehr oder weniger witzige Büttenreden abgehalten.

Schellenrühren in Bayern

Die Faschingszeit in Bayern und der rheinische Karneval sind sehr unterschiedlich. Die Hochburgen während des Faschings in Bayern sind Franken und auch Schwaben, auch in München wird sehr gerne gefeiert. Die Vertreibung des kalten Winters mithilfe von Feuern und schrecklichen Gestalten hat in der bayrischen Region eine überaus lange Tradition. Insbesonders Rasseln und Schellen verursachen eine Menge Lärm. Deshalb spricht man beim bayrischen Fasching auch als “Schellenrühren”.

Schwäbisch alemannischer Fasching

Das Brauchtum wird in der heutigen Zeit vor allem in den südwestdeutschen Regionen und in den nördlichen Gebieten der Schweiz hochgehalten. Begriffe wie “Mummenschanz” und “Guggenmusik” zählen ebenso zum närrischen Treiben dazu wie die eindrucksvollen und ausdrucksstarken Masken der Narren. Die prächtigen Masken und Kostüme stellen Hexen, Teufel und andere Furcht einflößende Figuren dar.

Am Aschermittwoch ist alles zu Ende

Der Aschermittwoch bedeutet auch das Ende des Narrentreibens. Und den Anfang der Fastenzeit. Diese dauert genau 40 Tage, und zwar von Aschermittwoch bis zum Samstag vor dem Osterfest. Die Bezeichnung “Aschermittwoch” stammt von einem langjährigen Brauch. An diesem Tag wurde nämlich die Asche der Palmzweige des Vorjahres kirchlich gesegnet.

Auch weniger anspruchsvolle Protestanten und Katholiken tolerieren den Aschermittwoch als Tag des Fastens. An diesem nichtgesetzlichen Feiertag verzichten zahlreiche Menschen auf den Konsum von Fleisch und konsumieren stattdessen Fisch. In der Vergangenheit unterlag die gesamte Fastenzeit anstrengenden Regeln mit lediglich einer Mahlzeit pro Tag.

Karneval in fremden Ländern

Der Karneval in Rio de Janeiro zum Beispiel zählt zu den bekanntesten Festivitäten der ganzen Welt, die Mitglieder der Sambaschulen demonstrieren bei eindrucksvollen Paraden ihre hervorragenden Tanzkünste.

Beim winterlichen Karneval in Kanada treten die Menschen fast nackt auf und pfeifen auf Kostüme. Im Mittelpunkt stehen das Vergnügen im Schnee und der Konsum von Alkohol.

Der Karneval in Galaxidi in Griechenland wird mit einer grandiosen Mehlschlacht beendet, wobei sich Urlauber und Einheimische bis zur Unkenntlichkeit mit Mehl bestäuben.

Die passenden Kostüme für alle diese Feierlichkeiten findet man bei einem Klick auf Kostüm Shop.

https://www.pierros.de/

Quelle Bild: 123rf.com

Schreibe einen Kommentar