Liebe auf jiddisch

Was passiert, wenn sich ein orthodoxer Jude von Zürich in eine Mitstudentin verliebt? Die Antwort finden sie im Kino!

Der Film Wolkenbruch von Michael Steiner basiert auf dem Roman «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse».

Motti will sein Leben selbst bestimmen und sich nicht an die vielen Vorschriften der orthodox jüdischen Gemeinschaft und insbesondere seiner Mutter, halten.

Doch alles hat seinen Preis!

Es lohnt sich diese Komödie anzusehen. Manchmal ist es anstrengend den jiddischen Dialogen zu folgen. Doch diese Sprache macht den Film authentisch und hilft dem Betrachter die spezielle Lebenssituation von Motti besser begreiflich zu machen.

Der Zusammenprall der gezeigten Kulturen regt mit viel Situationskomik zum Lachen an und unterhält ausgezeichnet. Der Film und das Buch haben mich motiviert mehr über die jüdisch-orthodoxe Lebensweise zu erfahren um das Dilemma des jungen «Rebellen» Motti, besser zu verstehen. Viel Vergnügen und Anregung wünscht Erna

http://wolkenbruch-film.ch/

http://www.meinkino.ch/Jetzt-im-Kino/Wolkenbruch.html

https://nzzas.nzz.ch/kultur/michael-steiners-verfilmung-von-wolkenbruch-ist-ein-plaedoyer-fuer-toleranz-ld.1423516?reduced=true

https://www.n-tv.de/leben/Juedisch-sein-aber-nicht-orthodox-article20531636.html

https://www.annabelle.ch/liebe/partnerschaft/jüdisch-orthodox-unter-haube-18238

Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse

 

 

Trailer zu Wolkenbruch

https://www.youtube.com/watch?v=u4OJt8WlboY

 

 

Schreibe einen Kommentar