Schritte zählen und Geld verdienen

IMG_8245Täglich 10`000 Schritte gehen macht schlank, gesund, fit und reich 😉

Sie wissen es schon längst, seit meinen Rückenproblemen im letzten Jahr, bin ich eine “10`000 Schritte pro Tag Geherin”. Ich kann eigentlich ganz gut leben mit wenig Bewegung …. geniesse es ein Buch zu lesen und gut zu essen, aber das war bisher kein Rezept für ein gesundes und schlankes Leben. Um meinen Rücken nicht operieren zu müssen habe ich also mit dem kleineren Übel vorlieb genommen und begann damit meine täglichen Schritte zu zählen. Zuerst mit einem App auf dem Handy. Aber mein Handy ist “riesengross”, sonst finde ich es nicht in der Handtasche!
Oft lag es auf dem Bürotisch oder in einer Schublade, während ich fleissig spazierte. Das ärgerte mich, denn ich bin ja nicht gerade sportbegeistert! Freunde von mir tragen den Schrittzähler immer auf sich und mussten so nicht immer daran denken ihr Handy bei jedem Schritt und Tritt bei sich zu tragen. Also kaufte ich mir ein Fitbit Modell Alta HR bei melectronic online, für CHF 169.00. Die Lieferung des elektronischen “Wunderdings” erfolgte innert 2 Tagen.  Technisch bin ich auch nicht sehr begabt aber mit Geduld und gutem Willen schaffte es alle nötigen Daten zu aktivieren. Nun zählt Fitbit alle meine Schritte und vieles mehr 🙂 wie Herzfrequenz, Schlaf, wöchentliches Training etc. etc. Auch wäre es möglich Essen und Trinken zu speichern und so den Kalorienverbrauch zu beobachten. Das habe ich nicht aktiviert, dazu bin ich noch zu faul, aber eventuell später mal? Einige Krankenkassen fördern das gesunde Gehen mit einer Prämienreduktion. Die CSS vergütet CHF -.40 pro Tag mit 10`000 Schritten. So können Sie nicht nur gesund und schlank leben, sondern auch noch Geld verdienen. Ja, es ist nicht viel, aber Kleinvieh macht auch Mist.

Positiv an Fitbit ist, mein Leben hat sich erleichtert weil ich nicht mehr immer mein Handy herumschleppen muss um Schritte zu zählen und negativ ist, manchmal fühle ich mich schon etwas überwacht. Dann ziehe ich das Armband ab und vergesse es! Wo habe ich es jetzt blos wieder hin gelegt? Alles Liebe Erna

http://www.medizin-welt.info/aktuell/10000-Schritte-am-Tag-zum-Abnehmen-und-gesund-bleiben/202

http://www.brigitte.de/gesund/abnehmen/abnehmen–wie-viele-schritte-muss-ich-gehen–um-gewicht-zu-verlieren–10168956.html

http://www.melectronics.ch/p/de/Fitbit_Alta_HR_Black_Large/798178200000/?gclid=CPaWkdeniNUCFRTgGwod4TsDIA

http://www.20min.ch/finance/news/story/Wer-mehr-Schritte-geht–zahlt-weniger-Praemie-13344702

myStep – Schritte zählen und belohnt werden

 

24 Tipps für den perfekten Schlaf

Diese 24 Tipps aus vier Kategorien verhelfen zu einem besseren Schlaf in der Nacht und zu mehr Ruhe und Gelassenheit während des Tages.

Gemäss dem Blog «your way of perfection» sind Probleme beim Einschlafen und Durchschlafen sehr weit verbreitet. Mehr als 40 % der Bevölkerung leidet unter einem dieser Probleme. Um besser schlafen zu können sollten Sie nur im äussersten Notfall auf Schlaftabletten zurückgreifen. Finden Sie eine gesunde Lösung mit den Tipps des Blogs. Achten Sie auf die vier wichtigsten Aspekte für gesunden Schlaf.

  • Die Schlafumgebung
  • Die Einschlafroutine
  • Das Alltagsverhalten
  • Die individuelle Analyse des eigenen Schlafes.

Achten Sie bei der Schlafzimmerumgebung auf die für Sie stimmige Temperatur und die Ihnen entsprechenden Lichtverhältnisse.

Eine regelmässige und bleibende Schlafroutine verhilft zu kurzen Einschlafzeiten.

Ihr Verhalten im Alltag hat einen wesentlichen Einfluss auf den Schlaf der Nacht, insbesondere Schlaf während des Tages, Essen kurz vor der Schlafenszeit, Alkohol etc. beeinträchtigen die Schlafqualität negativ.

Jeder Mensch ist anders, reagiert anders, funktioniert anders. Nutzen Sie die schlaflose Zeit für eine persönliche Analyse Ihrer Psyche und Ihres Körpers.

Detailinformationen und ein Schlaftagebuch zum kostenlosen Download finden Sie auf

https://yourwayofperfection.de/besser-schlafen/

Das Velo – 200 Jahre gesunde, umweltschonende Fortbewegung!

Die Bildunterschrift wird in Bälde eingefügt. Sie können uns aber gern auch per E-Mail oder Telefon kontaktieren, wir helfen gerne weiter.Die geniale Erfindung des Velos ist 200 Jahre alt. Als Verkehrsmittel der Zukunft, bietet es gesunde Fortbewegung ohne schädliche Abgase und verstopfte Strassen.

Was ist mit der Draisine begann ist heute ein technisches Wunderwerk, im Velo liegt die Zukunft. Es ist ein gesundes Sportgerät, eine umweltschonende Alternative zum Auto und dem öffentlichen Verkehr und verkehrsplanerisch gesehen das Ei des Kolumbus.

Velofahren ist gesund, weil es das Herz-Kreislauf-System und die Muskulatur stärkt. Die Fuss- Knie- und Hüftgelenke werden weniger belastet als beim Gehen und Joggen. Wenn Sie regelmässig in die Pedale treten stärken Sie das Herz, kräftigen die Muskeln, und bauen überschüssige Fettpölsterchen ab. All dies hellt die Stimmung auf und macht fröhlich und leicht. Velofahren wirkt besonders gesundheitsfördernd, wenn Sie es regelmässig tun. Pflicht und Vergnügen lassen sich verbinden, wenn Sie täglich mit dem Velo zur Arbeit zu fahren, Sie fördern Ihre Gesundheit, schonen die Umwelt und sparen Geld.

Velofahren ist umweltfreundlich. Das Velo stösst kein Co2 oder andere Schadstoffe aus, es macht keinen Lärm und bietet die Gelegenheit Landschaft und Natur zu geniessen. Der Verbrauch von Primärenergie ist beim Velo extrem niedrig, im Vergleich zum Auto gerade ein Hundertstel.

Velofahren ist schnell. In der Stadt ist Velofahren die schnellste Fortbewegungsart. Die meisten Autofahrten sind Kurzstrecken von 4 bis 10 Kilometern und gerade in grösseren Städten sind Autofahrten über eine Strecke von weniger als fünf Kilometern die Regel. Für diese Strecken ist das Velo ein ideales Verkehrsmittel. Es braucht zudem keinen Parkplatz und Sie stehen damit nicht stundenlang im Stau. Das Velo bringt Sie direkt vor die Tür. Es zeigt sich immer mehr, der wachsende Verkehr kann nur durch vermehrten Einsatz des Velos bewältigt werden.

 Velofahren spart Geld. «Die gesamten Nutzungskosten eines Fahrrades liegen bei rund 10 Rappen je zurückgelegtem Kilometer. Darin sind Anschaffung, Reparaturen, sowie ein Zuschlag für fahrradspezifische Ausstattung, wie z.B. Fahrradschloss, Regenhose und regendichte Tasche berücksichtigt. Dies zeigt die Studie „Kosten-Nutzen-Analyse: Bewertung der Effizienz von Radverkehrsmaßnahmen“ im Auftrag des Verkehrsministeriums Deutschland. Und, laut einer Studie der Universität Zürich brächte eine Verdoppelung des Velofahrens der Schweiz einen volkswirtschaftlichen Nutzen von 2 Milliarden Franken.

 Velofahren macht Spass und bietet die Möglichkeit seine Umwelt zu entdecken und zu geniessen.

Bild: https://www.velofahrer.ch/2012/08/weshalb-velofahrer-laenger-leben/

Wer gerne längere Fahrten von ca. 6 – 8 Stunden mit dem Velo unternimmt, findet hier einige Routenvorschläge.

http://www.watson.ch/!206547079

https://www.webwandtattoo.com/de/wandtattoo/produkt/zitate-auf-deutsch-477/das-leben-ist-wie-ein-fahrrad-17267

https://www.srf.ch/sendungen/einstein/200-jahre-velo-draisine-gegen-olympiasieger-bike

https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/in-kopenhagen-haben-velos-eine-leuchtende-zukunft

http://www.srf.ch/medien/wp-content/uploads/2017/05/20170522_Programm%C3%BCbersicht_200-Jahre-Velo.pdf

http://blog.zeit.de/fahrrad/2015/09/12/iaa-pedelec-fahrrad-automesse/

https://www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-muenster/ortsgruppen/luedinghausen/technik/das-fahrrad-verkehrsmittel-mit-zukunft.html

http://www.watson.ch/Wissen/Velo/297431842-Velofahren-ist-gesund-und-macht-Spass-%E2%80%93-das-sind-die-wichtigsten-5-Punkte-dazu

http://www.umweltbundesamt.de/themen/verkehr-laerm/nachhaltige-mobilitaet/radverkehr#textpart-3

http://blog.tagesanzeiger.ch/datenblog/index.php/12214/velo-entwicklungsland-schweiz

Beweglich und Schmerzfrei leben – Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Adinora AusschnittWer kennt es nicht, man steigt morgens aus dem Bett, reckt und streckt sich damit sich die müden Knochen und Muskeln wieder an den richtigen Platz begeben. Im Laufe der ersten Tageshälfte hat man dann richtig Entfaltungspotential. Der Gang wird allmählich aufrechter und die Bewegungen geschmeidiger.

Mit der Schmerztherapie und den Engpassdehnungen nach Liebscher & Bracht (LNB) bringen Sie Ihren Körper in Schwung, damit Sie schon früh morgens leichtfüssig in den Tag starten.

Die LNB Schmerztherapie ist eine eigenständige Methode zur Behandlung von Schmerzen. Sie beruht auf der über 25-jährigen Forschung und Entwicklung von Dr. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht.

Folgende, erstaunliche Erkenntnisse liegen dieser neuen Schmerztherapie zugrunde:

Die meisten Schmerzen sind eindeutig identifizierbare Alarmschmerzen. Sie werden nicht durch körperliche Schädigungen verursacht, sondern sind ein Warnsignal des Körpers, um vor Fehlbelastungen zu warnen. Die Ursache für solche Fehlbelastungen sind muskuläre Spannungszustände. Diese sind das Ergebnis unserer heutigen Lebensweise, welche durch einseitige Bewegungen geprägt ist.

Die LNB Schmerztherapie setzt an dieser Ursache an, durchbricht den Schmerz und kann in 90% der Fälle den Schmerz nachhaltig und auf natürliche Weise behandeln. Die Methode kann sogar helfen, wenn Arthrose und Bandscheibenschäden bereits vorliegen. Auch „austherapierte“, chronische Schmerzen können erfolgreich behandelt werden – ohne Operation oder Medikamente.

Eine Behandlung läuft in folgenden Schritten ab:

  1. Anamnese
    Gemeinsam machen wir eine Bestandesaufnahme, lokalisieren den Schmerz punktgenau und bewerten dessen Intensität
  2. Osteopressur
    Gezielte Behandlung Ihrer Schmerzen durch die Therapeutin
  3. Schmerzfrei-Übungen
    Erlernen der sehr effektiven, auf Sie zugeschnittenen Engpassdehnungsübungen

Das Ziel dieser neuen Schmerztherapie ist, dass Sie schon nach der ersten Behandlung eine Verbesserung wahrnehmen. Tritt nicht spätestens nach der dritten Behandlung eine signifikante Besserung ein, müssen weitere mögliche Ursachen durch Ihren Arzt abgeklärt werden.

Schmerztherapie nach LNB in einem kurzen Video erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=_kj-LjVvAv4

Einen wichtigen Beitrag, schmerzfrei zu werden oder zu bleiben können Sie selbst leisten, indem Sie wenige Minuten täglich investieren, um die sehr effektiven Schmerzfrei-Übungen zu machen. Das Erlernen und Vertiefen aller 27 Übungen, biete ich Ihnen in meiner wöchentlichen Engpassdehnungsgruppe.

Nutzen Sie ab Juli 2017 das Adinora Sommerangebot für Daheim-Gebliebene:

Schmerztherapie
Einzelbehandlung: CHF 80.- pro Stunde
Termin nach Vereinbarung

Schmerzfrei-Übungen
Engpassdehnungsgruppe: CHF 20.-
Mittwoch:           18.30 -19.30 Uhr
Freitag:       09.00 – 10.00 Uhr
Da die Platzzahl beschränkt ist, bitte ich Sie, Ihre Teilnahme anzukündigen.

Ich freue mich, Sie auf Ihrem Weg zur Schmerzfreiheit zu begleiten.

Sandra Kaufmann
078 670 44 77
sandra@growandflow.coach
www.growandflow.coach
Maihofstrasse 6
6314 Unterägeri

Jetzt kreischen sie abends wieder durch die Gassen!

Mauersegler

Mauersegler

Nein, nicht die bösen Nachtbuben, sondern die Mauer- oder Alpensegler, oder im Volksmund “Spiiren” oder gemeinhin (fälschlicherweise) Schwalben genannt, sind wieder da. Anfangs Mai sind sie still und heimlich gekommen und bevölkern inzwischen unsern Stadthimmel in Scharen, bis sie anfangs August wieder losziehen Richtung Süden und die rekordverdächtig lange Reise bis in den Süden Afrikas bewältigen. Mal sind sie so hoch und kaum sichtbar, doch dann wieder tief und laut rufend, oftmals atemberaubend niedrig zwischen den Häusern hindurch in einem unglaublichen Tempo.

Apropos Rekorde. Während 200 Tagen sind die Segler ununterbrochen in der Luft im Flug und bewegen sich oftmals mit Geschwindigkeiten weit über demjenigen, welche auf unseren Autobahnen möglich sind. Und in Sachen Rekorde sind die Vögel uns Menschen weit voraus, so dass wir nur immer staunen können.  Die Rekorde haben sich bedächtig im Laufe der Evolution und hin zu Unglaublichem entwickelt. Wer schon kann ohne Sauerstoff 6’000m hoch fliegen wie die Streifengans, dies ohne Sauerstoff-Flasche und ohne Pelzmantel. Oder 500 m tief tauchen und 23 Minuten den Atem anhalten wie der Kaiserpinguin? Oder über 10’000 km fliegen ohne einmal abzustehen wie die Pfuhlschnepfe?  *)

Aber manchmal überträgt sich der Drang zu immer mehr auch auf uns Menschen. Wir meinen immer noch mehr können zu müssen  und immer schneller sein zu müssen. Ein bisschen mehr Gelassenheit wäre da für uns Erdgebundene ganz empfehlenswert. Mir jedenfalls ergeht es so. Je mehr ich im Pensioniertendasein verweilen darf, geniesse ich die – zwar oftmals knappe – Zeit und die vielen schönen Momente, verweile beim Musizieren oder einfach beim Beobachten unserer Luftbewohner.

Geht es Ihnen auch so?

Hans

*) wer mehr wissen will, hier der Link zu www.vogelwarte.ch

http://www.vogelwarte.ch/de/shop/broschueren/rekorde-in-der-vogelwelt

http://www.vogelwarte.ch/de/voegel/voegel-der-schweiz/mauersegler

Vogel