Wo das Blut zu Eis gefriert lebt man intensiver

Das wilde Leben beim Eisberg mit Grizzly ist kein Honiglecken und doch unglaublich süss.

Die Götter meinen es gut mit Franziska, ein kleiner Hüpfer nach Homer bietet freie Sicht auf den Mount Denali (Mount McKindley). Der höchste Berg Nordamerikas grüsst freundlich durch das Flugzeugfenster und zeigt sich im besten Licht. 6190 Meter imponierende Grösse, der Champion hat sich frei gemacht von Nebel und Wolken um in seiner ganzen Pracht zu glänzen.

Gestärkt mit Jägermeister geht es mit Rose zu den Grizzlis. Die Trapperboys, welche die Gruppe begleiten, verlangen absoluten Gehorsam. Ja Bären sind unberechenbar und es geht das Gerücht, dass sie Frauen mit pinken Lippen zum Fressen gern haben. Doch solange es genügend Lachs in den Bächen gibt begnügen sich die Bären mit frischem Fisch. Ein herrlicher Anblick bietet sich da am Chena River, Bärenmutter mit Bärenjugend, aber dieses Idyll spielt sich für Franziska viel zu nah ab. Sie ist begeistert und trotzdem nahe am «Blutgefrierpunkt» aus Angst, der Bär könnte einen kurzen Sprint in ihre Richtung tun. Ein unvergessliches Abenteuer, Auge in Auge mit den Grizzlis.

Dauerregen und kühle 8 Grad, es geht mit dem Autobus nach Portage wo der coole «Illias» die Gruppe barfuss in Sandalen, begrüsst. Weiter mit der Bahn, der gelbblaue Alaska Express führt zum umgespritzten Schulbus und die «Höllenfahrt» beginnt. Durch dichtes Gestrüpp, auf matschigem Wanderweg von Schlammloch zu Wasserpfütze umrahmt von lautstarker Musik von Queen! «Highway to hell» am eigenen Leib erfahren! Unglaublich wie lebendig sich das anfühlt, einfach wahnsinnig verrückt!

Und zum Abschluss – Eingepackt in Schwimmweste und Militär-Regenponcho werden im Gummiboot die imposanten Eisberge umrundet. Ein Ausflug mit Suchtcharakter, selten hat Franziska so wild und intensiv gelebt!

https://www.francescaontour.ch/2018/08/30/ueber-den-wolken-4/

https://www.francescaontour.ch/2018/08/30/grizzly/

https://www.francescaontour.ch/2018/08/31/highway-to-hell/

 

10 Tipps für den Ruhestand

Älter werden ist nicht schwer, Rentner sein dagegen sehr.

Am 5. September haben wir die Lebensweisheiten einer “90jährigen” veröffentlicht, als Gegenpol hier

10 Tipps wie Sie sich ihr Rentnerdasein garantiert schwer machen können und das Leben der Menschen in Ihrer Umgebung dazu.

  1. Denken Sie täglich, schon frühmorgens, zuerst daran was Sie heute alles im Berufsleben getan hätten und machen Sie sich nach dem morgendlichen Gesundheitscheck sofort auf die Socken um die ehemaligen Berufskollegen zu besuchen, falls dies nicht möglich ist beginnen sie sofort mit Punkt 4.
  2. Kontrollieren Sie gründlichst Ihren Gesundheitszustand. Beginnen Sie bei den Füssen und führen Sie ein genaues Protokoll darüber was, wo weh tut und wie lange Sie in dieser Nacht wieder nicht geschlafen haben. Informieren Sie danach sofort alle ihre Lieben im Detail über Ihre Schlafprobleme und knirschenden Gelenke beim Aufstehen, etc. etc. Insbesondere der Partner oder die Partnerin möchte jedes Detail ganz genau wissen.
  3. Gespräche über Blasenschwäche, Erektionsprobleme oder andere “Gebresten”  sind ab sofort die erste Wahl bei jedem Freundestreff alternativ bietet sich noch das Thema an: Früher war alles besser!
  4. Wenn Sie die ehemaligen Berufskollegen nicht besuchen können, dann warten Sie den ganzen Tag darauf, dass Sie jemand anruft oder besucht, verlassen Sie auf keinen Fall die Wohnung, es könnte genau in dieser Zeit ein Besuch eintreffen.
  5. Verkürzen Sie die Wartezeit indem Sie ihre Kinder, Verwandte und Freunde mindestens drei Mal täglich anrufen oder besuchen um sie darüber zu informieren wie schlecht es Ihnen geht und fragen Sie dabei nach, wann Sie endlich wieder zu Besuch kommen oder anrufen werden.
  6. Verweigern Sie strikte jeden Kontakt zu den modernen Medien. Lassen Sie kein PC, Tablett, Natel oder sonstiges Teufelszeug in Ihre Nähe kommen. Es droht Digitalisierungswahn und dieser lenkt vom echten, direkten Kontakt mit ihren Lieben ab.
  7. Erzählen Sie beim Geburtstag des Sohnes, der Tochter allen Anwesenden wie süss das Kind als Baby war, wie oft sie die Windeln gewechselt haben und welche unbeschreiblich lustige Babyworte es gesprochen hat.
  8. Meiden Sie ab sofort möglichst jede körperliche Betätigung. «Sport ist Mord» und im hohen Alter, so ab 60 Jahren, lohnt es sich sowieso nicht mehr damit anzufangen.
  9. Sehen Sie sich im Fernsehen stundenlang möglichst viele Programme an. Wenn Sie dabei einschlafen ist es umso besser, in der Nacht schläft man ja sowieso nicht mehr gut.
  10. Essen und trinken Sie den ganzen Tag worauf Sie gerade Lust und Laune haben. Whiskey am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen, Süsses macht den Blutzucker lebendig und Deftiges bringt die Leber auf Trab.

Dazu noch ein Tipp als Zugabe, bitte nehmen sie die obigen Tipps nicht ernst. 😉 und geniessen sie ihr Leben voller Humor denn Rentner sein ist nicht schwer wenn man sich selbst nicht zu ernst nimmt.

Ich wünsche Ihnen einen humorvollen Tag. Erna

https://www.bild.de/10um10/2014/10-um-10/insblaue-rentner-sein-ist-toll-37082668.bild.html

https://www.zeit.de/2015/31/ruhestand-fruehe-rente-fluch

https://www.senioren-ratgeber.de/Psyche/Ruhestand–und-jetzt-340645.html

https://www.geschichtedersozialensicherheit.ch/akteure/profile-von-betroffenengruppen/rentner-und-rentnerinnen/

Cirque du Soleil in Zürich

Cirque du Soleil spielt mit TOTEM vom 5. September bis am 14. Oktober 2018 auf dem Hardturm-Areal in Zürich. Doe einzigartige Show: TOTEM, zeigt eine faszinierende Reise durch die Evolutionsgeschichte der Menschheit.

TOTEM beschreibt die Evolution des Menschen, von seinen amphibischen Ursprüngen bis hin zum neuzeitlichen Traum vom Fliegen. Die Bühne, auf der sich die Entwicklung der Charaktere vollzieht, erinnert an eine gigantische Schildkröte – in vielen Kulturen ein Symbol für den Ursprung des Lebens. Auf visuell und artistisch verblüffende Art erforscht TOTEM die Beziehung, die der Mensch zu anderen Lebewesen hat, seine Träume sowie sein endloses Potenzial.

Mit akrobatischen Darbietungen verkörpern die Artisten ausgewählte Abschnitte der Evolutionsgeschichte. Die archetypischen Charaktere erleben und spielen auf verschiedene Art und Weise die ewigen Lebensfragen des Menschen durch. Im Wechsel zwischen Wissenschaft und Legende begibt sich TOTEM zu den Ursprüngen, erforscht den Entwicklungsprozess, die fortwährende Suche nach Balance und die Neugier, die den Menschen antreibt – immer weiter, schneller und höher…

Seit der Weltpremiere im Jahr 2010 hat TOTEM schon mehr als 5 Millionen Besucher in über 45 Städten verzaubert. Geschrieben und konzipiert von Robert Lepage bringt TOTEM mit einem Team von 46 Artisten, Schauspielern, Sängern und Musikern eine grosse Vielfalt an Meisterleistungen auf die Bühne: Das Spektrum reicht von Athletik über Komik und berührender Theatralik bis zu überraschenden visuellen Effekten.

Über Cirque du Soleil

Cirque du Soleil begann 1984 als eine Gruppe von 20 Strassenkünstlern und entwickelte sich zu einem globalen, in Quebec ansässigen Unternehmen, das artistische Unterhaltung auf höchstem Niveau produziert. Cirque du Soleil beschäftigt nahezu 4’000 Mitarbeitende, darunter 1’300 Künstler und Artisten aus mehr als 50 verschiedenen Ländern. Bisher haben mehr als 180 Millionen Zuschauer in rund 400 Städten in über 60 Ländern auf fünf Kontinenten die Produktionen des Cirque du Soleil gesehen.

Facts & Figures über das Grand Chapiteau und die Zeltstadt von Cirque du Soleil:

  • Das Grand Chapiteau verfügt über mehr als 2’600 Sitzplätze
  • Der gesamte Aufbau dauert 8 Tage – dazu gehören nicht nur die Installation des Grand Chapiteau, sondern auch das Künstlerzelt, die Kasse, die mobilen Büros und die Küche
  • Das Grand Chapiteau hat eine Höhe von 19 Metern und weist einen Durchmesser von 51 Metern auf
  • Die 4 Masten haben je eine Höhe von 25 Metern
  • Allein das Grand Chapiteau benötigt 550 Eisen à je 1,5 m, um es fest im Boden zu verankern
  • Das Gesamtmaterial von TOTEM ist in 65 Anhängern unterwegs und wiegt knapp 2’000 Tonnen

Weitere Informationen: www.cirquedusoleil.com/Totem oder www.musical.ch/totem

Bleiben Sie mit TOTEM via Twitter vernetzt: @Cirque #TOTEM

Folgen Sie TOTEM und Cirque du Soleil auf: Facebook / Instagram / YouTube / Tumblr / Google +

Tickets sind verfügbar unter www.ticketcorner.ch und https://www.cirquedusoleil.com/de/schweiz/zurich/totem/buy-tickets

Glanzvolles Alaska

Alaska der Staat des schillernden Eis und glänzenden Goldes, wer könnte da widerstehen?

Franziska verlässt schweren Herzens die seelenberührenden Riesen und fliegt betupft in neue Welten. Ja, in Grönland ist die Zollkontrolle genauer als in Norwegen.

Über dem Nordpol kommt ihr wasserfester Filzschreiber zum Einsatz «E=O», Physik ist allgegenwärtig.

Alaska lockt mit Eis und Gold in zwei Farben. Aber….

Leider, Fairbanks Einkaufsmeile ist nichts für Franziska. Macheten und gehäutete Polarfüchse lassen sich schlecht ins Borgepäck packen.

Doch Fairbank bietet dafür andere Highlights wie die heissen Quellen des Chenai Flusses oder das idyllisch gelegene Eismuseum. Unter dem strahlend blauen Bogen der Eiskappelle möchte sie auch nicht heiraten und sie vermutet, dass das Eis-Bett die glühende Leidenschaft der Hochzeitsnacht abkühlen könnte.

Sie geniesst lieber einen grünschillernden Drink in «à la minute» gefrästen Eisgläsern. Unglaublich, hier werden nicht die Mahlzeiten vor dem Gast zubereitet, sondern das Geschirr!  Frisch gestärkt geht es auf zum schwarzen Gold der Alyeska Pipeline und zu den Gitarrenklängen des «zahnlosen Johny Cash» Der Sänger bringt ihr Glück und macht sie zur erfolgreichen Goldschürferin.

Danke Alaska für die glänzende Pracht, nicht nur Diamanten sind die besten Freunde der “Girls” auch Goldfreundschaften sind angenehm. Die Links von Franziskas Reiseblog entführen sie in goldene Zeiten. Erna

https://www.francescaontour.ch/2018/08/27/ueber-den-wolken-3/

https://www.francescaontour.ch/2018/08/29/golden-times/

Flohmarkt in der Zuger Altstadt, wir sind dabei!

Am Samstag, 08. September 2018,  findet in der charmanten Zuger Altstadt der traditionelle Flohmarkt statt.

Traditionell werden an einem Flohmarkt gebrauchte Gegenstände von Privaten an andere Privatleute angeboten. Der Flohmarkt in der Zuger Altstadt ist bekannt dafür, dass die Anbieter qualitativ hochwertige Ware, einzigartige Antiquitäten und von Hand gefertigte Trouvaillen anbieten. Das Ambiente direkt am Zuger See und in den verträumten Gassen der Altstadt von Zug ist einzigartig.

Auch wir werden am Flohmarkt einige exquisite Schmuckstücke zu einem sensationellen Preis anbieten. Jedes Schmuckstück ist eine individuelle Anfertigung und einzigartig. Sie finden Halsketten, Ohrstecker, Ringe und Armbänder aus Silber und mit echten Steinen. Zudem bieten wir auch unsere mit Lavendel gefüllten «Duftherzen» an. So überwintern ihre Kleider sicher, natürlich und ohne Motten. Oder sie nutzen das Herz als «Einschlafhilfe».

Kommen Sie vorbei, wir sind unter dem Torbogen des Restaurants Hops1 (Hecht) und freuen uns darauf sie mit speziellen, wunderschönen Produkten zu verwöhnen.

Unser Geheimtipp: wir bieten auch vereinzelte, aufsehenerregende Antiquitäten an.

Die Zuger Altstadt erreichen Sie ab Bahnhof Zug mit dem Bus Nr. 3, 11, 5, 1, 2.

Das Auto parkieren sie preisgünstig im Parkhaus Casino oder Parkhaus Frauensteinmatt.

Wir freuen uns auf ihren Besuch! Erna und Antoinette

https://flohmarkt-zug.ch/page/homepage

https://www.wann-ist-flohmarkt.ch/zug/zug/flohmarkt-1532.html

https://youtu.be/4cxJrLect9M