Basilikum – ein Hauch Mittelmeergefühle!

Basilikum riecht für mich nach Sonne, Meer und Ferien. Spaghetti mit Basilikum Pesto erinnern mich immer an meine Ferien als junge Frau am Mittelmeer.

Basilikum können sie überall im Handel kaufen. Meist werden die Pflanzen in kleinen Töpfchen und ziemlich preisgünstig angeboten. Doch leider mussten wir die Erfahrung machen, dass die Pflänzchen schon nach einigen Tagen ihre Frische verlieren und trotz genügend Wasser immer schlaffer werden. Nach der Ernte wachsen kaum neue Blätter nach. Schon nach kurzer Zeit ist das kleine Töpfchen aufgebraucht und es müssen neue Töpfchen gekauft werden.

Wir möchten im Sommer gerne mehr mit Basilikum kochen und würzen. Sie als frische Zutat zu Tomatensalat und anderen Gerichten verwenden und eventuell auch ein Pesto herstellen. Aber dazu benötigt man mehr Basilikum. Was kann man tun damit das Basilikum wächst und gedeiht?

Unsere Recherchen haben ergeben, dass es wichtig ist, die folgenden Punkte zu beachten:

  1. Nehmen sie das Basilikum aus dem kleinen Topf in dem es verkauft wurde und topfen sie es in einen grossen Topf mit guter, lockerer und humusreicher Erde.
  2. Stellen Sie die Pflanzen an einen warmen, hellen und geschützten Ort im Freien. Basilikum braucht viel Wärme und Licht.
  3. Giessen sie regelmässig aber nicht zu viel, Basilikum mag keine Staunässe. Achten sie beim Giessen darauf, dass die Blätter nicht nass werden. Düngen sie die Pflanze einmal im Monat.
  4. Schneiden sie die Stängel mit den Blättern regelmässig ab. Die Pflanze sollte keine Blüten treiben. Beachten sie dabei, dass sie mindestens die untersten drei Blätter stehen lassen. So gedeiht ihr Basilikum und wächst wieder nach.

Unser kleines Pflänzchen haben wir in drei grössere Töpfe umgetopft und genau so gepflegt wie beschrieben und Voilà! Auf dem Bild sehen Sie die Pracht welche aus einer kleinen Pflanze entstand. Wir haben bereits mehrmals mit Basilikum gekocht und es ist auch genügend Basilikum da für eine feine Pesto Genovese. Gutes Gelingen wünscht Erna

Gute Tipps zur Pflege der Basilikumpflanze finden sie in den untenstehenden Links.

https://www.gartenlexikon.de/gartenpraxis/kraeuter/basilikum-im-topf.html

https://www.t-online.de/heim-garten/id_47984784/basilikum-warum-geht-es-zuhause-immer-ein-.html

https://www.baldur-garten.ch/onion/content/pflege-tipps/gem%C3%BCse-und-kr%C3%A4uter/basilikum-(ocimum-basilicum)

https://de.wikipedia.org/wiki/Basilikum

https://www.gesundheit.gv.at/leben/ernaehrung/kraeuter-gewuerze/kraeuter/basilikum

Wann ist unser Planet übervölkert?

Man könnte in Panik geraten, wenn man sich der vielen Menschen auf dem Planeten bewusst wird.

Wenn nicht schon vorher, dann spätestens in den Ferien ist ihnen sicher aufgefallen. Alles ist überlaufen, überall sind Unmengen von Menschen.
Die Bevölkerung auf unserem Planeten wächst unaufhaltsam und exorbitant. Das kann nur ein schlimmes Ende nehmen. Wann wird das Bevölkerungswachstum zur alles zerstörenden Kraft? Wann werden wir nicht mehr auf unserem Planeten leben können?

Professor Hans Rosling hat es genau berechnet und kann mathematisch beweisen wie sich die Bevölkerung dereinst entwickeln wird…. Und er muss es wissen, er ist schliesslich Statistiker. Halt! Deshalb müssen sie nicht wegklicken, es lohnt sich den ganzen Film anzusehen. Er zeigt Ihnen die zukünftige Welt in einem ganz anderen Licht! Statistik als Highlight! Faszinierend! Erna

Schatzsuche auf dem Brunni

Globi findet auf dem Estrich das Tagebuch von Käpten Globey und erfährt vom Schatz auf den Seychellen. Wer hilft Globi den Piratenschatz suchen?

In diesem Sommer können Sie den Ausflug mit der Familie oder den Enkeln mit einen guten ökologischen Gewissen kombinieren und den Schatz von Globis Vorfahren finden.

Seit Mai 2018 sind die Brunnibahnen bei Engelberg, die ersten klimaneutralen Bahnen der Schweiz. Sie fahren bequem mit der Gondelbahn zum Ristis und anschliessend mit der Sesselbahn hinauf zum Härzlisee. Sie finden dort fünf Feuerstellen mit über 50 Sitzplätzen, einen Barfussweg rund um den See, der ihre Füsse kitzelt und massiert. Eine Herausforderung und ein Spass für die ganze Familie.

Wenn sie Globi helfen möchten den Schatz seines Vorfahren zu suchen, welcher auf einer Insel der Seychellen im indischen Ozean versteckt liegt, dann rüsten sie sich zuerst mit der Schatzkarte des Seeräubers La Buse aus. Die Schatzkarte erhalten sie gegen ein kleines Entgelt von CHF 5.– am Kiosk der Station Ristis. Nun gilt es mit vereinten Kräften die elf versteckten Schatztruhen zu finden welche auf der Schatzkarte eingetragen sind. In jeder Schatztruhe ist ein Geheimnis verborgen welches gelöst werden muss. Die richtige Antwort wird mit einem Buchstaben belohnt und alle elf Buchstaben an der richtigen Stelle eingetragen, ergeben das Lösungswort welches zum Schatz von Kapitän Globey führt. Die Hauptroute führt von der Station Ristis bergwärts über die Rigidalalp zur Brunnihütte und zum Härzlisee. Wir waren an einem sehr heissen Tag unterwegs und sind die Route umgekehrt gegangen. Dies hat sich bewährt, so konnten wir uns zuerst am Härzlisee abkühlen und die Kinder waren durch den Alpenspielplatz und die Rodelbahn, welche am Ende der Strecke nebst dem Schatz lockten, noch mehr motiviert für den 2-stündigen Spaziergang mit Schatzsuche. Die täglichen 10`000 Schritte waren schnell erreicht!

Der Schatz, das Picknick auf dem Spielplatz und die Fahrt mit der Rodelbahn waren ein tolles Erlebnis und wurden durch die Hüpfburg bei der Station Ristis noch übertrumpft. 😉

Ein sehr empfehlenswerter Ausflug mit vielen Höhepunkten, von der wunderbaren Landschaft, der traumhaften Aussicht, den Klettersteigen, dem Gleitschirmfliegen, den Heilkräuterwegen und den vielen Begegnungen mit interessanten Menschen konnte ich noch gar nicht berichten.

Wir sind begeistert und kommen gerne wieder. Erna

PS: Globi-Bücher eignen sich hervorragend zum Vorlesen!

Globis Schatzsuche:

Zeitbedarf: ca. 2 Stunden

Hauptroute: Ristis – Rigidalalp – Brunnihütte oder umgekehrt

Kosten: CHF 5.00 pro Schatzsucher-Truppe (1 Preis, Teilnehmerzahl unbegrenzt)

Start- und Endpunkt: Globi-Kiosk, Berglodge Restaurant Ristis, Kräuterhütte am Härzlisee

http://www.brunni.ch/anreise/

http://www.brunni.ch/de/erlebnis/erlebnis-sommer/globis-schatzsuche/

http://www.brunni.ch/erlebnis/erlebnis-sommer/haerzlisee-mit-kitzelpfad/

http://www.brunni.ch/erlebnis/erlebnis-sommer/braeteln-picknicken/

http://www.brunni.ch/news/article/brunni-bahnen-sind-erstes-klimaneutrales-bergbahnunternehmen/

http://www.brunni.ch/aktuelle-info/panoramakarten/

Die Tropen neu besuchen!

Nach drei Wochen Sommerpause mit intensiven Unterhalts- und Wartungsarbeiten erstrahlen die Tropen in neuem Glanz.

Das Tropenhaus Wolhusen ist seit dem  8. August 2018 neu überarbeitet und die üppige Pflanzenwelt im Erlebnisgarten spriesst und gedeiht. Das kulinarische Angebot des Restaurants MAHOI präsentiert sich in einem neuen Kleid und das Halbjahresprogamm bietet abwechsungsreiche Live Konzerte und Workshops. Wenn Sie das Tropenhaus bereits besuchten denken sie jetzt eventuell, dass das Tropenhaus schon bisher eine üppige Pflanzenwelt geboten hat und sich mit einem ausgezeichneten kulinarischen Angebot sowie interessanten Workshops profilierte. Sie haben natürlich recht,  vieles ist so geblieben wie sie es kennen und doch hat sich einiges gewandelt.

Tropengarten im neuen Glanz
Ein Blick in den Tropengarten lässt die ausgiebigen Unterhalts- und Wartungsarbeiten der letzten drei Wochen erahnen. Pflanzen wurden zurückgeschnitten, Scheiben gereinigt und Technik gewartet.
Die Fokus-Ausstellung „Jambo Afrika“ ist abgebaut und die ersten Aufbauarbeiten für zukünftige Ausstellungen, welche sich weiterhin der faszinierenden Welt der Tropen widmen werden, haben begonnen. Wir wollen noch nicht alle Details verraten, sie wollen die neuen Glanzpunkte der geheimnissvollen grünen Welt sicherlich selbst erforschen.  Die aufgefrischte Pflanzenpracht und das von der Sonne erzeugte Schattenspiel locken besonders jetzt im Sommer für einen Besuch.

Neues Halbjahresprogramm
Das neue Eventprogramm überzeugt mit einem breiten Spektrum an Aktivitäten und Erlebnissen. Die informativen Workshops, wie Zigarrenrollen oder Kaffeezubereiten kennen sie eventuell schon und wollen sie ihren Freunden und Bekannten weiter empfehlen? Sie finden zudem verschiedene neue Degustationen und Live Konzerte welche kulinarisch durch die Küche des Restaurant MAHOI mit Gerichten aus der Küche des Herkunftslandes der jeweiligen Musiker serviert werden.

Oder sie wagen sich selber in neue Welten von Flora und Fauna.  Zum Beispiel am 6. September, im Workshop „Insektenevent“. Dort erfahren sie viele interessante Details zum „Fleisch der Zukunft“ und lernen die Welt der Insekten als Lebensmittel kennen. Die essbaren Insekten bieten nicht nur ihren Sinnesorganen ein einmaliges Erlebnis, sie lernen auch wie sie mit nachhaltigen und gesunden Insekten ein feines Essen zubereiten können.

Der nächste exotische Höhepunkt wird in Form der „Hawaiian Night“ am 13. September angeboten. An diesem Abend geniessen sie drei hawaiianisch inspirierte Gänge im Ambiente von hawaiianischem Hula und traditioneller Musik. Inselromantik im schweizer Mittelland.

http://www.tropenhaus-wolhusen.ch/deu/aktuelles_17402.shtml

Wir haben hoffentlich nicht schon zu viel verraten?

Die neuen Tropen laden sie herzlich ein zu neuen eigenen Entdeckungen mit Familie und Freunden:

http://www.tropenhaus-wolhusen.ch/deu/default.shtml

http://www.tropenhaus-wolhusen.ch/files/Halbjahresprogramm_2_GzD_2.pdf

Quelle: Tropenhaus Wolhusen

Öffnungszeiten Tropenhaus Wolhusen

Tropischer Erlebnisgarten:
Mittwoch bis Sonntag 09:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Restaurant MAHOI:
Mittwoch und Donnerstag 09:30 bis 23:30 Uhr
Freitag und Samstag 09:30 Uhr bis 00:30 Uhr;
Sonntag 09:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Reservation empfohlen

#TropenOase: Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram

Für weitere Informationen
Sämi Meyer, Leiter Marketing und Kommunikation Tropenhaus Wolhusen
E-Mail: saemi.meyer@tropenhaus-wolhusen.ch
Tel: 041 925 77 99

Traditionelles und Modernes beim Fasching

Der bekannte Kölner Karneval diente zahlreichen Städten, wie zum Beispiel Düsseldorf und Mainz als Vorbild. Auch dort wurden Faschingsvereine ins Leben gerufen, die feierliche Sitzungen, Partys und Rosenmontagszüge durchführten. In Sälen und auf Faschingssitzungen werden mehr oder weniger witzige Büttenreden abgehalten.

Schellenrühren in Bayern

Die Faschingszeit in Bayern und der rheinische Karneval sind sehr unterschiedlich. Die Hochburgen während des Faschings in Bayern sind Franken und auch Schwaben, auch in München wird sehr gerne gefeiert. Die Vertreibung des kalten Winters mithilfe von Feuern und schrecklichen Gestalten hat in der bayrischen Region eine überaus lange Tradition. Insbesonders Rasseln und Schellen verursachen eine Menge Lärm. Deshalb spricht man beim bayrischen Fasching auch als „Schellenrühren“.

Schwäbisch alemannischer Fasching

Das Brauchtum wird in der heutigen Zeit vor allem in den südwestdeutschen Regionen und in den nördlichen Gebieten der Schweiz hochgehalten. Begriffe wie „Mummenschanz“ und „Guggenmusik“ zählen ebenso zum närrischen Treiben dazu wie die eindrucksvollen und ausdrucksstarken Masken der Narren. Die prächtigen Masken und Kostüme stellen Hexen, Teufel und andere Furcht einflößende Figuren dar.

Am Aschermittwoch ist alles zu Ende

Der Aschermittwoch bedeutet auch das Ende des Narrentreibens. Und den Anfang der Fastenzeit. Diese dauert genau 40 Tage, und zwar von Aschermittwoch bis zum Samstag vor dem Osterfest. Die Bezeichnung „Aschermittwoch“ stammt von einem langjährigen Brauch. An diesem Tag wurde nämlich die Asche der Palmzweige des Vorjahres kirchlich gesegnet.

Auch weniger anspruchsvolle Protestanten und Katholiken tolerieren den Aschermittwoch als Tag des Fastens. An diesem nichtgesetzlichen Feiertag verzichten zahlreiche Menschen auf den Konsum von Fleisch und konsumieren stattdessen Fisch. In der Vergangenheit unterlag die gesamte Fastenzeit anstrengenden Regeln mit lediglich einer Mahlzeit pro Tag.

Karneval in fremden Ländern

Der Karneval in Rio de Janeiro zum Beispiel zählt zu den bekanntesten Festivitäten der ganzen Welt, die Mitglieder der Sambaschulen demonstrieren bei eindrucksvollen Paraden ihre hervorragenden Tanzkünste.

Beim winterlichen Karneval in Kanada treten die Menschen fast nackt auf und pfeifen auf Kostüme. Im Mittelpunkt stehen das Vergnügen im Schnee und der Konsum von Alkohol.

Der Karneval in Galaxidi in Griechenland wird mit einer grandiosen Mehlschlacht beendet, wobei sich Urlauber und Einheimische bis zur Unkenntlichkeit mit Mehl bestäuben.

Die passenden Kostüme für alle diese Feierlichkeiten findet man bei einem Klick auf Kostüm Shop.

https://www.pierros.de/

Quelle Bild: 123rf.com