Die Ringgröße – das geheimnisvolle Mysterium

Schon seit Jahrhunderten wird sich immer wieder die Frage gestellt, wie eigentlich die passende Größe für einen Ring ermittelt werden kann. Diese Frage stellen sich übrigens nicht nur Männer, die heimlich einen Verlobungsring kaufen möchten. Auch bei der Suche nach der eigenen Ringgröße kommt immer wieder Unsicherheit auf. Dabei gibt es zwei praktische Methoden, mit denen sich die Größe ermitteln lässt.

 

Ausmessen über einen passenden Ring

Wir bereits einen passenden Ring zur Hand hat, der kann seine Größe über diesen ermitteln, auch wenn es hier ein bisschen Feingefühl braucht. Der Ring wird auf einen glatten Tisch gelegt. Mit einem Lineal kann nun der Durchmesser im Innenbereich gemessen werden. Noch besser ist es, wenn ein Messschieber vorhanden ist. Dieser kann deutlich genauer arbeiten. Beim Ablesen des Wertes ist es wichtig, auf den Millimeter zu achten. Schon kleine Abweichungen können einen Einfluss auf die komplette Ringgröße haben. Natürlich kann man den Ring verkleinern lassen. Wer jedoch einmal korrekt seine Ringgröße gemessen hat, profitiert davon ebenfalls. Sobald der Innendurchmesser des Rings korrekt gemessen wurde, kann auch schon in einer Online-Tabelle nach der Größe geschaut werden.

 

Ausmessen ohne passenden Ring

Nicht immer ist ein passender Ring zur Hand, aber wie kann dann die Größe gemessen werden? Auch hier gibt es eine praktische Methode, für die es eine Schere, Papier sowie ein Maßband braucht. Es wird ein Streifen Papier mit einer Länge von 10 cm und einer Breite von 5 cm abgeschnitten. Der Streifen wird jetzt um den Finger gelegt und an den Stellen markiert, wo sich die beiden Seiten treffen. Es handelt sich um den Innendurchmesser des Fingers. Der Abstand zwischen den beiden markierten Bereichen wird jetzt gemessen. Auch hier ist es wichtig, genau auf die Millimeter zu achten. Mit den Maßen kann dann die Ringgröße in einer Tabelle einfach abgelesen werden.

 

Genormte Größen machen die Auswahl leichter

Die Ringgrößen sind genormt. Das heißt, wenn die Ringgröße vorliegt, dann kann auch ein Ring von verschiedenen Herstellern ausgewählt werden. In der Regel haben alle Ringe denselben Durchmesser bei einer Größe. Wichtig beim Ausmessen ist, dass sich der Ring noch leicht bewegen lassen sollte, damit er nicht zu eng am Finger sitzt.

 

Goldenes Lebenszeitalter in der Rente

Feste Shampoos – Eine Alternative

Bummelt man so durch die Gänge von Drogerieketten oder schaut sich online um, dann lässt sich eine Entwicklung nicht verleugnen. Nämlich, dass die sogenannten Shampoo Bars eindeutig auf dem Vormarsch sind. Doch worum handelt es sich eigentlich bei Shampoo Bars?

Die sogenannten Shampoo Bars sind im Grunde genommen nichts anderes als Haarshampoo in fester Form. Diese festen Shampoos finden sich nun seit geraumer Zeit vermehrt zwischen den üblichen Shampooflaschen.

Nun, man mag es glauben oder auch nicht – das Thema Haare waschen war schon immer ein Punkt, der für Diskussionsstoff gesorgt hat. Ging es früher vornehmlich darum, wie häufig denn die Haare gewaschen werden sollten, steht heute ein ganz anderes Thema im Fokus.

Punkte wie ob eine medizinische Notwendigkeit für das Haarewaschen vorliegt oder aber wie häufig normal ist, sind in den Hintergrund getreten. Vielmehr wird dem Thema Nachhaltigkeit vermehrt Bedeutung beigemessen. Und feste Shampoos scheinen diesbezüglich eine gute Lösung.

Feste Shampoos punkten mit vielen Vorteilen

Das was die meisten Verbraucher an festen Shampoos, schätzen ist die Tatsache, dass diese deutlich ergiebiger sind als die flüssige Variante. So lässt sich pauschal sagen, dass ein Shampoo Bar etwa zwei Flaschen flüssigem Shampoo entspricht. Wem also nachhaltiger Konsum am Herzen liegt, der hat hier wohl ein sehr gutes Argument, um sich für festes Shampoo zu entscheiden.

Ein weiterer Punkt, den Verbraucher häufig anführen, wenn die Entscheidung für festes Shampoo begründet wird, ist die, dass bei einem Shampoo Bar deutlich weniger Müll anfällt. Oftmals besteht die Umverpackung von Shampoo Bars auch aus recycelten Fasern und/oder umweltfreundlichen Materialien.

Dennoch sollte an diesem Punkt ein Blick über den Tellerrand gewagt werden. Denn mittlerweile sind viele Hersteller von flüssigem Shampoo dazu übergegangen, ihre Verpackungen aus recycelten Materialien zu fertigen. Einige Hersteller bieten außerdem auch die Möglichkeit von Shampoo Refill an. Auch dies ist eine Möglichkeit von vielen, um Verpackungsmüll zu reduzieren und den Konsum nachhaltiger zu gestalten.

Hautpflege im Alter – darauf sollten Sie achten

Exotische Hobbies versüßen den Alltag im Alter

Briefmarken und Münzen sammeln, ins Kino oder Theater gehen oder einfach die Lieblingsserien im TV verfolgen. Das sind zumeist die typischen Hobbies, die genannt werden, wenn Personen aus der Generation 55Plus nach ihren Freizeitaktivitäten gefragt werden. Es gibt aber auch Menschen, die weitaus exotischere Vorlieben bei ihrer Freizeit-Gestaltung haben. Sie können als Inspiration für alle dienen, denen ab und an mal der Sinn nach etwas Aufregung steht.

Schildkröten retten

Erna aus Magdeburg war vor einigen Jahren in Griechenland auf Urlaub und hat auf der Insel Zakynthos die Schildkröten beim Schwimmen beobachtet. In einem darauffolgenden Gespräch mit einem Einheimischen machte sie dieser darauf aufmerksam, dass die Tiere nach über 225 Millionen Jahren Dasein auf der Erde aktuell vom Aussterben bedroht sind, weil vor allem die Umweltverschmutzung und die Fischerei den Bestand dramatisch reduzieren.

Seitdem hilft sie mehrere Wochen pro Jahr bei einem Projekt auf der Insel Kefalonia vor Ort dabei, die gefährdeten Tiere zu schützen. Den Rest des Jahres verbringts sie in ihrer Heimat damit, vor allem junge Menschen für das Freiwilligenprojekt zu begeistern.

Menschen zusammenflicken

Gerhard aus Hamburg hat schon mehrere Wochen seines Lebens im Spital verbracht und dabei einige Operationen über sich ergehen lassen müssen. Was ihm dabei immer sauer aufgestoßen hat, war die Tatsache, dass er das Kauderwelsch der Ärzte einfach nicht verstehen konnte.

Da er jedoch seiner Meinung nach für ein Medizinstudium bereits zu alt war, nahm er die Sache selbst in die Hand und hat sich die wichtigsten Kenntnisse einfach im Selbststudium beigebracht. Neben dem theoretischen Wissen in Büchern ist ihm dabei vor allem auch die praktische Arbeit sehr wichtig.

So hat er sich unlängst ein chirurgisches Nahtset in einem Online-Shop besorgt, mit dem er sich aktuell das Vernähen im Trockentraining beibringt.

Lego „spielen“

Friedmund und seine Kumpels widmen ihre Freizeit hingegen dazu, ihren Stadtteil mit Lego-Steinen nachzubauen. Wenn sie irgendwann einmal damit fertig sind, wollen sie das Werk dem städtischen Museum zur Verfügung stellen.

Bis es so weit ist, kann es allerdings noch einige Zeit dauern. Denn aktuell ist gerade mal ein Straßenzug fertiggestellt. Es ist wie so oft bei aufregenden Hobbies: Der Weg ist das Ziel.

10`000 Schritte täglich halten gesund

 

Gartengestaltung – So bekommst du einen schönen Garten

 

Damit du einen schönen Garten mit Designer Gartenmöbel bekommst, musst du viel Mühe und Zeit investieren. Ein hübsch aussehender Garten sieht nicht nur gut aus, sondern fühlt sich auch großartig an. Von außen betrachtet sieht ein schön gestalteter Garten einfach aus. Allerdings wissen nur die wenigsten, dass viel Arbeit dahinter steckt.

Die schlechte Nachricht ist, dass ein Garten nicht automatisch hübsch wird. Allerdings sollte das den meisten bewusst sein. Wenn du im Garten nichts machst, wächst viel Unkraut und der Garten wird unansehnlich.

Es kommt auf die Person an, ob aus dem Garten was gemacht werden soll oder nicht. Wenn die Bewohner hauptsächlich im Haus verweilen, dann ist das nicht weiter tragisch. Wenn Gartenarbeit gemacht werden soll, um einen schönen Garten zu bekommen, dann gibt es keinen Umweg. Der einzige Umweg besteht darin einen Gärtner mit dieser Arbeit zu beauftragen. Allerdings ist diese Vorgehensweise nur für Menschen geeignet, die hohes Budget haben oder keine Lust haben im Garten zu arbeiten und ihn trotzdem schön gestalten wollen.

 

Konzept mit Arealen erstellen

Ein schöner Garten ist das Ergebnis einer sorgfältigen Planung. Das heißt du solltest im Vorfeld eine Vision haben und dir Gedanken darüber machen, wie dein fertiger Garten aussehen soll. Weiterhin solltest du deinen Plan anfertigen, wie du deinen Garten aufteilen möchtest. Du wirst bestimmt ausreichend Platz haben, um folgende Elemente in deinen Garten reinzubringen:

 

  • Spielecke für deine Kinder

  • Grillplatz

  • Gemüsebeet

  • Gartenteich

  • Gartenwege.

 

Ein Gartenteich ist nicht zwingend erforderlich. Der Aufbau und die Plfege kosten viel Zeit. Allerdings solltest du einen Grillplatz einrichten, damit du mit deiner Familie, Freunden oder Bekannten am Wochenende grillen kannst.

Die einzelnen Areale kannst du mithilfe von hübsch gestalteten Gartenwegen verbinden. Diese kannst du mit Sand und Steinen bedecken. Mithilfe von Gartenwegen wirkt der Aufbau deines Gartens viel strukturierter.

Auch eine Terrasse kann den Garten gemütlich wirken lassen. Eine Terrasse fungiert als ein verlängertes Wohnzimmer. Du sitzt auf hübschen Designer Gartenmöbeln und genießt den Anblick deiner Pflanzen und Vögel, die in einen Garten eingezogen sind.

Die einzelnen Flächen kannst du stufenweise einrichten. Beginne damit die einzelnen Areale zu bepflanzen. Gehe in ein Gartencenter oder in eine Baumschule, um die notwendigen Bäume und Pflanzen zu kaufen. Anschließend machst du mit der Grillecke weiter.

Mediteraner Grillgemüse-Salat

Wie schütze ich die Balkonpflanzen vor Dauerregen?

https://www.springlane.de/magazin/rezeptideen/vegetarisch-grillen/

 

Glücklich sein und Heiraten mit 55 plus

“ Für die grosse Liebe ist es nie zu spät!“

Und genau das Gleiche gilt auch für die Hochzeit und für die Ehe. Wer sagt denn schließlich, dass Heiraten nur etwas für junge Menschen wäre? Niemand. Und falls doch, dann hätte er oder sie eben ganz einfach Unrecht. Denn Heiraten ist eine „Sache“ für jedes Alter. Und da die Lebenserwartung in den letzten Jahren und Jahrzehnten so deutlich gestiegen ist, ist das Thema „Heiraten mit 55+“ heute so relevant wie selten (oder nie) zuvor. Immer mehr „ältere Paare“ geben sich das JA-Wort und dürfen sich – zumindest statistisch gesehen – dann noch auf viele glückliche gemeinsame Jahre freuen.

„Ja, ich will!“

Diesen Satz kann man in jedem Alter – und deshalb eben auch mit „55+“ – sagen. Und zwar aus vollstem Herzen und mit tiefster Überzeugung. Denn schließlich hat man mit „55+“ doch wohl genug Lebenserfahrung, um zu wissen, ob man (nun endlich) den oder die „Richtige“ gefunden hat. Und je sicherer man sich mit der Entscheidung für den „Bund fürs Leben“ ist, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass dieser hält und dass es nicht zu einer Scheidung kommt. Dies scheinen auch neuere Statistiken zu belegen. Eine Ehe, die mit „55+“ geschlossen wird, wird – dank der Reife und Lebenserwartung der Partner – bestimmt nicht so schnell in die Brüche gehen und vor dem Scheidungsrichter landen. Und das ist auch gut so!

Eheringe, Brautstrauß und elegante Brautmode

All‘ das gehört auch bei einer Hochzeit im „gesetzteren“ Alter selbstverständlich dazu. Allerdings kann es sein, dass die Eheringe dann etwas schlichter, der Brautstrauß etwas weniger opulent und Kleid und Anzug deutlich dezenter ausfallen. Beim Thema „Heiraten mit 55+“ stellt sich nicht selten auch schon „fast automatisch“ die Frage, ob eine „Hochzeit in Weiß“ noch angemessen ist. Die Antwort darauf ist ganz einfach: „Erlaubt ist, was gefällt!“. Wenn die Braut zum ersten Mal vor dem Traualtar steht und schon immer davon geträumt hat, „ganz in weiß“ zu heiraten, dann sollte sie sich diesen Traum selbstverständlich auch mit „55+“ noch erfüllen „dürfen“. Und wer es schlichter mag – etwa mit einem klassischen Etui-Kleid für die Dame und einem modischen Anzug für den Herrn – der liegt damit natürlich auch genau richtig.

Heiraten mit 55+: Diese Gründe sprechen dafür:

  • Viel Lebenserfahrung sorgt für eine gute Entscheidung
  • So ist man im Alter (finanziell) gut abgesichert und nicht allein
  • Feiern macht in jedem Alter Spaß!

 

Warum sich Hochzeit auch mit 55 noch lohnt (7jahrelaenger.de)