Sitzgelegenheiten im eigenen Garten schaffen

Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres rauskommen, verbringen wir unsere Zeit gerne an der frischen Luft. Gerade dann, wenn ein Garten vorhanden ist, möchten wir die Sonne im Freien genießen.

 

Damit man das gelingt, braucht der Garten, die Terrasse oder auch der Balkon eine entsprechende Sitzmöglichkeit. Es soll gemütlich, optisch ansprechend und praktisch sein. Die Wahl ist also nicht immer einfach.

 

Gerade bei einem Garten hat man außerdem die Möglichkeit, unterschiedliche Sitzgelegenheiten aufzustellen. Der Platz bietet dieses häufig an. Außerdem kann man so zwischen Sonne und Schatten wechseln.

 

Mit diesen Dingen wird der Garten bequem

 

Der Klassiker ist ein Tisch und entsprechende Gartenstühle auf der Terrasse. Hierbei ist die Wahl jedoch bereits sehr weit gefächert. Die Stühle gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und aus verschiedenen Materialien.

 

Man kann sich für einfache Gartenstühle aus Metall entscheiden. Diese haben eine Lehne und werden mit den entsprechenden Polstern bequem. Sie sind besonders wetterbeständig und benötigen kaum Pflege.

 

Wer es etwas komfortabler haben möchte, wählt zum Beispiel Stühle aus Aluminium, bei denen sich die Lehne in der Position verstellen lässt. Vom praktischen Stuhl wird dann ganz schnell eine Art Liegestuhl.

 

Gerade in den letzten Jahren sind Gartenmöbel aus Polyrattan sehr bliebt geworden. Sie lassen sich schnell und einfach reinigen und machen optisch eine Menge her. Auch hier gibt es unterschiedliche Ausführungen.

 

Für eine kleine Ecke im Garten bieten sich sogenannte Loungemöbel an. Der Aufbau ist wie bei einem Sofa. Mit entsprechenden Kissen und Polstern kann man hier perfekt entspannen und seinen Kaffee genießen.

 

Praktisch sind auch die unterschiedlichen Gartenliegen. Diese sind meistens aus Kunststoff gefertigt. Auch hier lässt sich die Lehne verstellen, sodass man liegen und auch sitzen kann. Außerdem verfügen sie über Räder, damit man schnell den Ort wechseln kann.

 

Eine Alternative zu einer Gartenliege ist eine Hängematte. Diese wird einfach zwischen zwei Bäume gespannt. Sind keine Bäume vorhanden, gibt es entsprechende Gestelle. Auf dieser Weise muss niemand auf diese bequeme Sitzmöglichkeit verzichten.

 

Grundsätzlich sollten die Sitzgelegenheiten passend zum Stil des Gartens gewählt werden. Sie müssen wetterfest und einfach in der Pflege sein. Außerdem sollten sie robust und qualitativ hochwertig gefertigt sein.

Spriessbürger – Der Garten in der Hosentasche!

Die Kunst zu leben

Das zwölfte Adventsfenster von Irene.

 

 

Die Kunst zu leben besteht vielleicht vor allem darin, seinen eigenen Weg zu gehen und sich dabei die Offenheit zu bewahren, immer neue Wege zu entdecken. (Jochen Marris)

 

 

 

Adinora, der digitale Stammtisch für eine bessere Lebensqualität der Generationen 55plus.

Ein Wald gepflanzt aus T-Shirts

Um ein T-Shirt herzustellen wird ca. 2`000 bis 2`500 Liter Wasser verbraucht. Da macht es Sinn, bewusst zu konsumieren und Nikin zu berücksichtigen.

NIKIN, das Label aus dem aargauischen Seetal welches der Natur wieder etwas zurückgibt. Vier junge, innovative Männer haben sich Gedanken gemacht. Ihre Mode soll möglichst ökologisch und fair produziert werden. Sie lassen möglichst in der Schweiz produzieren und pro verkauftes NIKIN-Produkt lassen sie durch https://onetreeplanted.org/ einen Baum pflanzen. Ok, ein Baum ist noch kein Wald, aber jeder Wald beginnt mit dem ersten Baum.

Dazu schreiben Jeffrey, Robin, Lester & Nicholas online:

«Der übermässige Konsum bringt unser Ökosystem, aus dem Gleichgewicht und wenn es so weiter geht, bald zu Fall, NIKIN will diesem negativen Prozess entgegenwirken und unseren Beitrag zur Wiederaufforstung der Wälder weltweit leisten. Darum geben wir mit Freude und Stolz einen Teil unseres Profits unserer Treeanies und TreeShirts an unsere Partnerorganisation OneTreePlanted weiter, die für uns an mehrern Standorten, auf der ganzen Welt verteilt, Bäume pflanzt. Und das Beste an der ganzen Sache ist, auch Du kannst ganz einfach dabei sein und Dich mit Deinem persönlichen Beitrag beteiligen.»

Klar ist, die beste Ökobilanz von Kleidung ist Langlebigkeit, je länger die Kleider getragen werden, desto besser ist deren Umweltbilanz.

Deshalb lohnt es sich bereits beim Kauf eines Kleidungstückes darauf zu achten, dass es sich lange tragen lässt und bereits in der Herstellung auf achtsamen Umgang mit den Ressourcen Wasser, Boden oder Energie, geachtet wird. Nikin bietet die Möglichkeit dazu. Mehr Informationen unter:

https://www.nikin.ch/pages/baume-pflanzen

TreeShirt Allover Adriatico

https://www.nikin.ch/blogs/blog-deutsch

https://www.nikin.ch/collections/bodywear

https://globalestshirt.wordpress.com/2017/04/07/wie-viel-wasser-braucht-ein-t-shirt/

https://www.welt.de/welt_print/wissen/article6839727/2000-Liter-Wasser-fuer-ein-T-Shirt.html

 

 

 

 

 

Instagram: instagram.com/nikinclothing
Facebook: facebook.com/nikinclothing

https://www.bing.com/videos/search?q=one+tree+planted&qpvt=one+tree+planted&view=detail&mid=7960F18A552BF35F68BF7960F18A552BF35F68BF&&FORM=VRDGAR