Stärken wir den Bergwald gemeinsam!

 

 

Forstliche Laien gehen in den Bergwald und leisten Freiwilligenarbeit. Begleitet von Fachleuten bauen sie Zäune um junge Bäume, damit diese gross und stark werden können, erstellen Dreibeinböcke, um Schneekriechen einzudämmen, säubern Weiden von Sträuchern, um die Weideflächen wieder nutzbar zu machen und vieles mehr: Das ist das Bergwaldprojekt.

Jährlich helfen über 2000 Freiwillige tatkräftig mit, die Bergwälder und die Kulturlandschaft im Berggebiet stark und vielfältig zu erhalten. Sie unterstützen die lokalen Forstdienste dabei, Arbeiten zu erledigen, die sonst liegen bleiben würden. Denn der Klimawandel verursacht Mehrarbeit, die von den Forstdiensten allein kaum mehr bewältigt werden kann.

«Die Kombination von Profis und Laien ist wahnsinns spannend», findet der Revierförster Thomas Tschuor von Soazza GR. Die Gemeinde ist langjähriger Projektpartner vom Bergwalprojekt und schätzt die Zusammenarbeit mit Freiwilligen aus allen Landesteilen, Berufsgruppen und Altersklassen.

Sagenhafte 90’000 Arbeitsstunden Freiwilligenarbeit konnten im 2021 durch das Bergwaldprojekt in der Schweiz geleistet werden.

Für das 2022 hat das Bergwaldprojekt wieder ein reichhaltiges Programm zusammengestellt. Sie können aus über 150 Projektwochen auswählen, wo und wann Sie sich für die Bergwälder und die Kulturlandschaft der Schweiz einsetzen möchten. Abermals wird an über 40 Orten der Schweiz gearbeitet: Neu können Sie auch in der Val Müstair GR einen Trockenstandort aufwerten helfen oder mit ihrer Familie in Glarus Süd den Schutzwald pflegen.

Packen Sie 2022 mit dem Bergwaldprojekt an: Stärken wir den Bergwald gemeinsam!

Interessierte können sich direkt über www.bergwaldprojekt.ch für eine Projektwoche anmelden.

Medienbilder

Das Bergwaldprojekt sucht Freiwillige für das Jahr 2022. Bei einem einwöchigen Arbeitseinsatz im Bergwald setzen sich Frauen und Männer von 18 bis 88 Jahren unter fachlicher Leitung für die Pflege und den Erhalt eines Schutzwalds oder einer Kulturlandschaft ein. Gemeinsam führen sie forstliche Arbeiten aus und vermehren ihr Wissen über die Natur und die ökologischen Zusammenhänge. Übernachtet wird dabei in einfachen Unterkünften im Einsatzgebiet, die Verköstigung ist regional, saisonal und biologisch. Auch Schulen und Unternehmen sind willkommen. Weitere Informationen dazu finden sich unter www.bergwaldprojekt.ch

Medienmitteilung vom 19. Januar 2022, Trin GR

Der Bergwald ruft

https://www.bergwaldprojekt.de/projekte/bergwaldprojekt-international/schweiz

Gelegenheit zur Kreativität bietet sich täglich

Irenes Worte zum Sonntag 🙂

 

Es gibt keine Probleme – nur Gelegenheiten, kreativ zu sein.
(Unbekannt)

Und…. hatten Sie heute schon die Gelegenheit ein wenig kreativ zu sein?

Mandala malen | Adinora

Verkauf von Pixelhobby – Wilkommen im Pixelparadies (kreativ-punkt.ch)

Oh läck du mir – vom Trio Eugster

Uraufführung von «Oh läck du mir!» –

eine Hommage ans legendäre Trio Eugster

 

 

Das neue Mundartmusical «Oh läck du mir!» widmet sich dem Schaffen des legendären Trio Eugsters.

Erfolgsautor Charles Lewinsky verwebt Ohrwürmer wie «Mir mached es Fäscht», «Dörf’s es bitzli meh si», «En Kafi mit Schnaps» und «Sitzed Si, hocked Si, nämed Si Platz» in eine generationenübergreifende Geschichte. Die Uraufführung findet im September 2022 im Theater 11 Zürich statt. Tickets sind ab 1. Dezember 2021 im Vorverkauf erhältlich.

Die Brüder Alex, Vik und Guido feierten als Trio Eugster in den siebziger Jahren mit ihren kecken, witzigen Ohrwürmern riesige Erfolge. Jeder kannte die Melodien und konnte sogar viele der Lieder auswendig mitsingen. Die erste «Boygroup» der Schweiz verkaufte über 2 Millionen Tonträger, ein ungeschlagener Rekord in unserem Land.

Die Grossproduktion «Oh läck du mir!» mit einem 30-köpfigen Ensemble und Live-Orchester verwebt 25 Lieder des Trio Eugsters in eine temporeiche Geschichte.

«Oh läck du mir!» spiegelt das Leben einer Zürcher Kleinstadt, in welcher sich alle kennen. In diesem Mikrokosmos sorgt sich der Lebensmittelhändler Mario um seine Existenz, bei der resoluten und kämpferischen Wirtin Trudi gehen alle ein und aus, der verträumte Teenager Jimmy hat die Fähigkeit, die Zukunft vorauszusagen und die frömmlerische Frau Haefeli macht sich Sorgen über den Zustand der Sitten. Eine scheinbar idyllische Schweizer Welt. Die kommt arg ins Wanken, als plötzlich der Spekulant Kurt mit seiner intriganten Assistentin Franca auftaucht und damit droht, einen riesigen Immobilienkomplex mitten im Zentrum zu errichten. Hierfür sollen alle bestehenden Gebäude abgerissen werden.

In ihrer Not verbünden sich die Quartierbewohner. Wirtin Trudi übernimmt das Zepter und kämpft gemeinsam mit ihren Nachbarn um ihre Kleinstadt und ihre Zukunft. Schaffen sie es, das drohende Unheil abzuwenden und ihre heile Welt zu verteidigen?

Freddy Burger, Schweizer Entertainment-Unternehmer und Betreiber des Theater 11 Zürich, setzt zum ersten Mal seit über 40 Jahren wieder auf eine Musical- Eigenproduktion. «Es ist gerade in diesen für alle extrem herausfordernden Zeiten für mich wichtig, etwas Neues zu schaffen, ganz nach dem Motto «jetzt erst recht». Ich glaube, dass sich viele Menschen nach einer «Feelgood»-Geschichte sehnen. Kommt dazu, dass es höchste Zeit ist, das Trio Eugster mit seinen grossartigen Liedern zu würdigen. Erfolgsautor Charles Lewinsky hat eine wunderbare, generationenübergreifende Geschichte geschrieben, die das Herz berührt. Ich bin fest davon überzeugt, dass das Publikum meine Freude an «Oh läck du mir!» teilen wird.»

«Gemeinsam mit dem Kreativteam unter der Leitung von Regisseur Stefan Huber haben wir ein begnadetes Ensemble mit renommierten Solisten und herausragenden Musikern gefunden. Das Publikum darf sich auf ein witziges und temporeiches Spektakel freuen, welches von den Ohrwürmern des Trio Eugsters getragen wird. Es ist der richtige Moment, um das Schweizer Kulturgut neu aufleben zu lassen und auch den jüngeren Generationen zugänglich zu machen», so Co-Produzent Christoph Bürge.

 

 

«Oh läck du mir!», ab September 2022 im Theater 11 in Zürich

Weitere Informationen:        www.ohlaeckdumir.ch

Vorverkauf:                          Ticketcorner 0900 800 800 (CHF 1.19/Min),
sowie übliche Vorverkaufsstellen und www.ticketcorner.ch

Produzent:                            Freddy Burger, Rent-a-Show AG

Co-Produzent:                      Christoph Bürge, Oryxentertainment GmbH

Regie:                                   Stefan Huber

Musikalische Leitung:          Kai Tietje

Buch:                                    Charles Lewinsky

Musik:                                  Alex Eugster

 

Presenting Sponsor:            Raiffeisen

Sponsoren:                           Hülse und Die Mobiliar

trio eugster – Bing

CoSoSo – ein virenfreier Lichtblick in der kulturellen Wüste.