Selbstfindung

Das zwanzigste Adventsfenster von Irene.

Wer zu sich selbst finden will, darf andere nicht nach dem Weg fragen. (Paul Watzlawick)

Anleitung zum Unglücklichsein

 

Später … wann ist das?

Diesen Text habe ich über Whatts App schon mehrmals erhalten und ich finde ihn sehr bedeutsam und tröstlich in dieser unsicheren Zeit.

 

„Später – wann ist das?

Kaum hat der Tag begonnen, ist es schon sechs Uhr abends.
Kaum am Montag angekommen, ist es schon wieder Freitag.
… und der Monat ist vorbei.
… und das Jahr ist fast vorbei.
… und schon sind 30, 40, 50, 60 Jahre unseres Lebens vergangen.
Plötzlich wird uns bewusst, wie viele Menschen wir schon verloren haben.
Eltern, Verwandte, Freunde und Bekannte. Ein Zurück gibt es nicht!
Also lasst uns die Zeit geniessen, die uns bleibt!
Lasst uns nicht aufhören die Zeit so zu nutzen, wie sie uns gefällt.
Lasst uns Farbe in unseren grauen ALltag bringen!
Lächeln wir über die Dinge des Lebens, die Balsam für unsere Herzen sind.
Wir sollten die Zeit, die uns bleibt, mit Gelassenheit und Zuversicht geniessen.
Versuchen wir das Wort „später“ zu eliminieren.

Ich mache es später …
Ich sage es später …
Ich denke später darüber nach …
Wir lassen immer alles für später!
Denn, was wir nicht verstehen ist:

Später ist der Kaffee kalt.
Später ändern sich die Prioritäten.
Später ist der Charme gebrochen.
Später ist die Gesundheit vorbeit.
Später werden die Kinder erwachsen.
Später werden die Eltern älter.
Später werden die Versprechen vergessen.
Später wird der Tag zur Nacht.
Später endet das Leben …
Und danach ist es zu spät!
Also bitte, lassen wir nichts für später!

Denn in der Zwischenzeit können wir die besten Momente verlieren.
Die besten Erfahrungen.
Die beste Familie.
Die besten Freund.
Der Tag ist heute, der Moment ist jetzt.
Wir sind nicht mehr in dem Alter, in dem wir es uns leisten können auf morgen zu verschieben, was sofort getan werden kann!“

Geniesst euer Leben jetzt und macht was euch gut tut.

Ich wünsche von Herzen einen wunderschönen ersten Adventssonntag.

Leider konnte ich den Autor, die Autorin nicht herausfinden, eventuell weis jemand von euch wer diese weisen Worte geschrieben hat?