DAS ZELT ist wieder auf Tournee, Juhee!

DAS ZELT geht nach 580 Tagen wieder auf Tournee

Das grösste Schweizer Tourneetheater DAS ZELT startet nach der COVID19-bedingten Pause seine Tournee am Samstag, den 9. Oktober 2021, in Aarau. Zahlreiche Showhighlights, hochkarätige Musik-Acts und ein gewaltiges Comedy-Feuerwerk erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer.

„Wir freuen uns, dass wir nach der COVID19-bedingten Pause von 580 Tagen endlich wieder DAS ZELT aufbauen können und der Schweizer Bevölkerung mit unseren Shows Glücksmomente im grössten Schweizer Tourneetheater erlebbar machen dürfen. Der erste Stopp unserer Tournee ist vom 9. bis 22. Oktober 2021 in Aarau“, erläutert Adrian Steiner, Gründer und Direktor DAS ZELT, sichtlich zufrieden. Kaya Yanar, DivertiMento, Bliss, Charles Nguela, Helga Schneider, Rob Spence, Claudio Zuccolini, die Exfreundinnen sowie die SRF 3 Comedy Talent Tour sorgen für unterhaltsame Abende in der aargauischen Hauptstadt. Der hauseigene Comedy Club mit Fabian Unteregger, Michel Gammenthaler, Cenk Korkmaz und Chrissi Sokoll rundet das Programm mit konzentrierter Comedy-Power ab. Musikalische Highlights garantieren Bliss, Philipp Fankhauser und Heimweh mit ihrer Jubiläumstournee.

Für jeden Geschmack etwas dabei

Nach dem erfolgten Tourneestart in Aarau wird DAS ZELT bis Ende 2022 18 Städte in der ganzen Schweiz bereisen. Nebst den Künstlerinnen und Künstler in Aarau, werden Markus Maria Profitlich, Yann Lambiel, Oropax, Joël von Mutzenbecher und auch Michael Elsener auf der Showbühne im DAS ZELT stehen. Die Styleacrobats vermischen spektakuläre Akrobatik und einzigartige Tanzchoreografien mit kreativer Comedy. Schmeichelhaft für die Ohren wird es im musikalischen Bereich. Mit ABBA 99 und This is Rock ist für jeden Geschmack etwas dabei. Dahingegen werden bei der James Bond Tribute Show Artistik und die grössten 007-Hits zu etwas Unvergesslichem verschmelzen. Im Familienbereich können sich die Kinder beim Family Circus, dem interaktiven Mitmachzirkus, austoben. Bei den Schwiizergoofe kommt die Kinderparty so richtig ins Rollen.

Besonderer Höhepunkt zum 20-jährigen Jubiläum

Ein besonderer Höhepunkt nächstes Jahr stellt das ESAF 2022 (Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest) in Pratteln dar, an welchem DAS ZELT vom 13. August bis 25. August 2022 sein Programm aufführen wird. „Im Tourneejahr 2022 feiert DAS ZELT seinen 20. Geburtstag seit der Gründung an der EXPO.02. Wir werden deshalb während dem ganzem Jubiläumsjahr mit Shows und TV-Produktionen überraschen. 2022 wird ein Jahr voller Highlights – nach 580 Tagen Pause können wir es kaum erwarten, wieder loszulegen“, freut sich Adrian Steiner auf den Tourneestart.

Tickets und weitere Informationen finden Sie unter www.daszelt.ch

Ab sofort singen wir, laut und viel!

 

Musik ist Seelennahrung

Was tun in der Isolation durch Covid-19?
Fünfzehnter Tipp: Mit Kultur der Krise strotzen

«Musik ist das einzig wirklich hilfreiche Mittel gegen alles»

Eine Volksweisheit die ich in den letzten Tagen oft hörte.

Sicherlich ist Musik nicht ein Ersatz für medizinische Hilfe, wie dies eine andere Aussage des Volksmunds vermuten lässt: »Musik und Tanz heilt tausend Krankheiten.»

Doch, Musik kann nicht nur in Corona-Zeiten in mehrfacher Weise zur Seelennahrung werden.

Sie stärkt Vitalität und Lebensfreude, setzt unbekannte Fähigkeiten frei und hilft ungewohnte Situationen und Lebensumstände besser zu meistern.

Leider können wir momentan keine Konzerte besuchen und manche unter uns vermissen dies sehr. Aber hier einige Tipps wie es doch klappen könnte mit der Musik.

Guerilliaclassic  macht es ihnen möglich ein Konzert vor ihrem Balkon zu organisieren, die gewohnte Umgebung wird zur Kulisse und sie geniessen eine herrliche Musikdarbietung direkt von ihrem Wohnzimmer aus.

https://guerillaclassics.org/blog_videos/musik-delivery-direkt-vor-die-haustur/

https://guerillaclassics.org/?lang=de

Oder sie geniessen die Musik ihrer Lieblingsband online

https://www.nexttrainhome.ch/

Fragen sie doch einfach mal an, eventuell spielt ihr Lieblingsmusiker, oder ihre Lieblingsband ein Kurz-Konzert vor ihrem Haus, auf dem Quartierplatz, oder wo immer sie es wünschen?

Die Andelfinger Musikgesellschaft im Homeoffice!

Boléro von Ravel, gespielt vom Nationalorchester Frankreichs? Online! Kein Problem!
https://www.youtube.com/watch?v=Sj4pE_bgRQI

Konzert mit Elton John

https://www.youtube.com/watch?v=_ptAm_JDZQQ

Oder mit John Legend

https://www.youtube.com/watch?v=I2NTcBmQkjw

https://www.youtube.com/watch?v=q8M0-c15Z0g&feature=emb_rel_pause

https://www.youtube.com/watch?v=XXI68OJvCFE

Juhui, das Princely Liechtenstein «Tattoo» ist wieder da

Lassen sie sich von traditioneller Marschmusik, kombiniert mit  Pop und Rock, begeistern.

Die Abendshows auf der historischen Burgruine Schellenberg bieten einen choreographischen und musikalischen Hochgenuss. Unter der Schirmherrschaft des Landesfürsten Hans-Adam II von Liechtenstein findet vom 5. Bis 7. September 2019 ein Tattoo, mit viel Charme und der speziellen Atmosphäre eines international familiären Anlasses, statt.  Ein Tattoo das zu Liechtenstein passt und zu der historischen Burgruine Schellenberg.

Sie werden mit herzlichem «Willkomm» begrüsst und von internationalen Formationen und talentierten Nachwuchsbands, sowie inländischen und regionalen Musikgruppen und Künstlern auf das vortrefflichste unterhalten.

Ab diesem Jahr findet „The Princely Liechtenstein Tattoo“ im 2-Jahresrhytmus statt. Deshalb ist es jetzt höchste Zeit sich auf die «Socken» zu machen und sich dieses einzigartige Erlebnis zu gönnen.

Details zum Programm 2019 finden Sie auf der Seite

https://www.princely-tattoo.li/

https://www.starticket.ch/de/tickets/the-princely-liechtenstein-tattoo-20190905-2030-20190907-2300-historische-burgruine-schellenberg-schellenberg

Berichte aus den Vorjahren:

https://adinora.com/2016/09/03/the-princely-liechtenstein-tatoo/

https://adinora.com/2017/08/04/das-einzigartige-princely-lichtenstein-tattoo/

https://www.starticket.ch/de/tickets/the-princely-liechtenstein-tattoo-20190905-2030-20190907-2300-historische-burgruine-schellenberg-schellenberg

Das einzigartige Princely Lichtenstein Tattoo

Seattle, wir kommen!

Ein Kratzer aus Glas verursacht violetten Regen und viele Lichtblicke.

Seattlles Wahrzeichen ist die Space Needle, sie zeigt in den Weltraum und wurde für die Weltausstellung im Jahre 1962 erbaut. Der Architekt John Graham sollte ein Werk erschaffen, das zum Motto der Weltausstellung „Das Leben des Menschen im Weltraumzeitalter“ passte.

Franziska ist von diesem architektonischen Meisterwerk beeindruckt, aber noch viel stärker fasziniert sie Chihuly. Nein, Chihuly ist kein süsses Hündchen oder ein speziell köstliches Gericht. Es handelt sich da um Dale Chihuly, ein weltweit bekannter Glaskünstler welcher 1941 in Tacoma, der Nachbarstadt von Seattle, geboren wurde. Es ist eine Freude ihn kennenlernen zu dürfen. Wenn sie die Bilder seiner Kunstwerke auf dem Blog von Franziska sehen, werden sie auch verstehen, dass die Freude gigantisch, verspielt, bunt und sphärisch schön ist.

Und dann die „Hämorrhoiden“,

sorry, sie haben richtig gelesen, das ist der unschöne Spitzname des MoPOP, dem Museum of Pop in Seattle. Schade, das Bauwerk von Frank Gehry, mit seiner speziellen Lichtbrechung und den fliessenden Formen übt eine eigene Faszination aus und weckt Gefühle, die nichts mit Hämorrhoiden zu tun haben, aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Schwelgen wir doch besser in der Vergangenheit, geniessen wir den violetten Regen im Nirvana der Kapelle und verschmelzen mit der Kunst des Pop.

Wieder einmal ein Reisebericht voller Freude, Farbe und Sprachkunst. Danke, liebe Franziska, wir lassen uns gerne von dir nach Seattle entführen!  Erna

https://www.francescaontour.ch/2019/07/23/chihuly/

https://www.francescaontour.ch/2019/07/25/mopop/

 

New York liegt jetzt am Thunersee

Lady Liberty ist im Sommer 2019 am Thunersee Zuhause als Kulisse für Werner Bauers Inszenierung des Musicals “ Ich war noch niemals in New York“. Das frische Regiekonzept orientiert sich optisch an der Comic-Welt von Maverick, Dick Tracy und Co.

Der ausführende Produzent der Thunerseespiele, Markus Dinhobl freut sich darauf, sie vom 10. Juli bis 24. August in New York begrüssen zu dürfen. Am Fusse von Eiger, Mönch und Jungfrau wurde in monatelanger Arbeit ein neues Konzept für das Hitmusical mit den Songs von Udo Jürgens geschaffen. Sie können sich freuen, auf ein einmaliges Bühnenbild, eine einzigartige Ausstattung, grossartige Orchestrierung und natürlich auf die herrlichen Lieder unserer Jugend.

New York inszeniert mit einem frischen Regiekonzept welches sich optisch an der Comic-Welt von Maverick, Dick Tracey und Co. orientiert.Mit diesem Konzept will der Regiseur die Charaktere des Stücks zu Identifikationsfiguren für das Publikum machen und die Geschichte der heutigen Zeit anpassen. Heute gilt Amerika nicht mehr als das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, wie dies einst der Fall war. Die Freiheitsstatue als Symbol für Freiheit, Chancengleichheit und Selbstverwirklichung ist nicht mehr zeitgemäss. Deshalb ist die Geschichte wie folgt angepasst:

„Um ihrer trostlosen Wirklichkeit im Seniorenheim zu entkommen, flüchtet Maria in ihre Gedanken und Sehnsüchte. Sie erträumt sich, wie sie zusammen mit Otto aus dem Altersheim flieht, um auf einem Kreuzfahrtschiff nach Amerika zu reisen und schliesslich unter der Freiheitsstatue zu heiraten. Doch all das findet lediglich in ihrem Kopf statt…“ Der Regisseur erklärt: „Unsere Welt ist kompliziert geworden. Und unsere Sehnsucht nach einfachen Lösungen und Scheinwelten wächst. Und so erträumt sich Maria eben eine Welt, in der sie sich selbstbestimmt verwirklichen kann. Und in der sie alles tun kann, was in Wirklichkeit nicht möglich ist. Eine Welt, in der das Gute siegt und das Böse keine Chance hat.“

Doch wie setzt man das optisch um? Für den Regisseur war schnell klar: eine einfache Welt muss her, wo man schnell zwischen schwarz und weiss unterscheiden kann. „Wir müssen auf den ersten Blick erkennen, ob wir uns in der Wirklichkeit befinden oder in Marias Vorstellung. Dafür wenden wir einen kleinen Trick an“, so der Regisseur. 

Marias Comic-Welt

Die Kostümbildnerin Mareike Delaquis Porschka erklärt wie es die Crew schaffte, die Traumwelt von der Realität zu unterscheiden : „Wir verfolgen die Idee einer stilisierten Comic-Welt. Sie ist inspiriert von den berühmten Marvel-Figuren und zeigt sich sowohl in meinem Kostümentwurf als auch im Maskenbild von Ronald Fahm. Ihre Kennzeichen sind scharfgezeichnete Silhouetten und ein graphisches Farb- und Formenkonzept. Trotzdem sollen die Figuren lebendig und nahbar bleiben und durchs Stück hindurch wiedererkennbar sein. Selbstverständlich erwarten uns für die grossen Shownummern auch extravagante Kostüme und schrille Bilder“. Für das Thuner Kostümatelier bedeutet das Konzept viel Arbeit: „Ab April werden hier in Thun rund 280 Kostüme geschneidert“, so die Kostümbildnerin. Unterstützung erhält ihr Team von der Berufsschule IDM Thun. Dort werden nach den Vorgaben der Kostümbildnerin die aufwendigen Kostüme zweier grosser Szenen hergestellt.

Freiheitsstatue am Thunersee

Optisch geleitet werden die Besucherinnen und Besucher am Thunersee von Marlen von Heydenabers Bühnenbild. Der riesige Kopf der New Yorker Freiheitsstatue ragt im Sommer 2019 über den Thunersee. Die Bühnenbildnerin erklärt: „Unsere Lady Liberty am Thunersee ist nicht mehr perfekt – sie fällt im wahrsten Sinne des Wortes auseinander. Nur in Marias Traumwelt ist sie intakt. Natürlich haben wir auch die Schiffsform eingebaut. Die Bühne wird in Form eines Schiffsbugs gebaut, die Zuschauerinnen und Zuschauer sitzen ebenfalls auf dem Schiff und sind Teil unserer spannenden Kreuzfahrt“, so von Heydenaber. Sie freut sich auf ihr zweites Bühnenbild für die Thunerseespiele: „Die Arbeit für die Thuner Musicalmacher ist sehr spannend und vielseitig. Die Bühne muss für dieses energiegeladene Stück sowohl funktional als auch vielseitig sein. Ich freue mich sehr, für die Umsetzung auf bewährte Kräfte zählen zu können“. So übernimmt die Firma Nüssli den Grossteil des Bühnenbilds in ihren Werkstätten in Hüttwilen. Die zahlreichen dekorativen Teile gestalten die zwei Berner Firmen Bäumlin und Atelier Lorraine zusammen, während Valerie Bartholdy für die Malerarbeiten verantwortlich zeichnet.

Tickets: www.ticketcorner.ch

www.thunerseespiele.ch

Bewährte und neue Partnerschaften

Die Thunerseespiele freuen sich, bereits im 17. Jahr die Partnerschaft mit dem Presenting Sponsor Coop weiterzuführen. Hauptsponsor ist die UBS, die GVB Gebäudeversicherung Bern engagiert sich als Klimapartnerin. Zudem unterstützt uns neu als Hauptsponsor die Brauerei Falken AG mit der Marke Hülse – Bier mit Stil. Als Medienhauptpartner sind Espace Media (Thuner Tagblatt/Berner Zeitung) und Radio Bern1 mit an Bord. Als weitere Hauptpartner agieren BLS, dine&shine Event Catering, Hauenstein Hotels + Restaurants, die Stadt Thun und Hapag-Lloyd Cruises.

 

Glücklich sein und Heiraten mit 55 plus