Die Mitternachtsbibliothek

Hätte ich doch meine erste Freundin geheiratet! Hätte ich doch die Ferien in Thailand verlängert! Hätte…… hätte…… hätte…..

Denken Sie manchmal voller Wehmut an Entscheidungen in ihrem Leben zurück, die sie gerne rückgängig machen würden?
Sind Sie unglücklich mit ihrer jetzigen Lebenssituation oder sehen im Leben ihrer Mitmenschen strahlend warmen Sonnenschein und in ihrem eigenen Leben kalter Regen und dunkle Wolken?

Dann sind sie nicht alleine, Nora Seed geht es genau so. Sie blickt aus ihrem regentropfenverhangenen Fenster in die trostlose, graue Häuserzeile ihrer Wohnstrasse und bereut viele Entscheidungen welche sie in ihrem Leben getroffen hat. Die Weggabelungen ihres Lebensweges führten sie immer mehr in eine dunkle, unfreundliche Lebenswelt. Sie fühlt sich unglücklich und sieht keine Möglichkeit mehr weiter zu leben.
Bisher hat sie ja immer den falschen Weg gewählt. Sie wäre heute sicher glücklich verheiratet und hätte liebe, wohlerzogene Kinder, wenn sie nur ihre erste Liebe geheiratet hätte!

Warum ist sie nicht in der Jugendband mit ihrem Bruder geblieben? Heute wäre sie sicherlich weltberühmt, ein Star mit vielen Allüren, glücklich und unendlich reich.

Was wäre wenn?

Hätte….. hätte….. Wie ist das Leben wenn man seine eigenen Entscheide immer wieder anzweifelt? Gedeiht das Glück der Anderen wirklich gesünder und schöner als das eigene Glück? Gibt es eine Vergleichsmöglichkeit und ist diese immer objektiv oder subjektiv?

Viele Fragen warten auf Antworten…. Eventuell kann das Buch die Mitternachtsbibliothek von Matt Haig eine plausible Antwort darauf geben?

Wer weiss wie sie sich entscheiden sollen? Kaufen? Nicht Kaufen? Kaufen? Nicht Kaufen?

Meine Empfehlung: Kaufen und lesen !!!

Lebenslauf von Matt Haig

„Der britische Autor Matt Haig erlangte mit seinen Kinder- und Jugendbüchern und mit spekulativer Fiktion Bekanntheit, unter anderem mit seinem 2013 veröffentlichten Bestseller „The Humans“, der in Deutschland 2015 unter dem Titel „Die Menschen von A bis Z“ erschien.

Der 1975 in Sheffield geborene Matt Haig studierte an der Universität von Hull Englisch und Geschichte. 2004 kam sein Romandebüt „The Last Family in England“ („Für immer, euer Prince“, 2007) auf den Markt, in dem er Shakespeare‘s Henry IV, Teil 1, mit Hunden als Hauptfiguren nacherzählte. Zwei Jahre später folgte mit „The Dead Fathers Club“ eine Nacherzählung von Hamlet aus der Sicht eines elfjährigen Kindes, das den Tod seines Vaters zu verarbeiten versucht.

Nach weiteren Jugendbüchern gelang Matt Haig mit „The Humans“ der endgültige Durchbruch als Autor für Erwachsene. Darin schildert ein außerirdischer Ich-Erzähler seine kuriosen Erfahrungen mit der Menschheit auf dem Planeten Erde. Das 2015 veröffentlichte Sachbuch „Reasons to Stay Alive“ blieb 46 Wochen lang unter den Top Ten der britischen Bestseller-Liste und erschien 2016 in Deutschland unter dem Titel „Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“.

The Midnight Library von Matt Haig. Bücher | Orell Füssli (orellfuessli.ch)

Matt Haig – Alle Hörbücher bei Audible.de

Matt Haig: Lebenslauf, Bücher und Rezensionen bei LovelyBooks

Was macht das Leben ab 55 lebenswerter?

 

 

 

Agatha Christie ist zeitlos

Beim Aufräumen habe ich einen alten Schatz wieder gefunden.

Bücher sind ein grosser Schatz und haben mir viele glückliche Stunden bereitet, nun wird es aber Zeit sich von einigen Exemplaren zu trennen.

Seit über 25 Jahren bewahre ich die Agathe Christie Krimi auf und habe vermutlich alle Exemplare gesammelt. Jetzt wird es aber Zeit sich von einigen der vielen, vielen Bücher zu trennen, welche sich in den Gestellen und Schränken angesammelt haben.

Sobald ich zu räumen begann wurde mir erst bewusst wie viele Bücher ich besitze. Und je mehr ich aussortiere, desto mehr Bücher kommen zum Vorschein. Sisyphus-Arbeit!

Sobald ich ein Buch zur Hand nehmen melden sich unterschiedliche Gefühle.

Bei einigen Büchern bleibe ich völlig neutral ich weiss nichts mehr über deren Inhalt, bei anderen Büchern kann ich mich noch vage an den Inhalt oder die Quintessenz erinnern und einzelne Bücher haben mich sehr beeindruckt und mein Leben geprägt.

Die Trilogie der Herr der Ringe war die Entdeckung einer neuen Welt, das Parfum liess mich in ungeahnte Abgründe blicken, der Name der Rose zeigte was fehlgeleitete Einstellungen alles anrichten können. Die gute Mutter Erde ein wegweisendes Buch für mich, unglaublich was eine willensstarke Frau erreichen kann und dann natürlich die Krimis von Agathe Christie. Ich musste einfach wieder einige davon lesen und war überrascht wie viel Lebensweisheit in ihnen steckt. Der scharfe Verstand des eleganten Hercule Poirot oder das punktgenaue Begriffsvermögen der bezaubernden Miss Marple sind auch heute noch beeindruckend aktuell und so modern wie eh und je.

Lesevergnügen pur!

Alibi / Ein Fall für Hercule Poirot Bd.4 von Agatha Christie. Bücher | Orell Füssli (orellfuessli.ch)

Vorlesen ist eine wunderbare Adventsbeschäftigung