Die Ringgröße – das geheimnisvolle Mysterium

Schon seit Jahrhunderten wird sich immer wieder die Frage gestellt, wie eigentlich die passende Größe für einen Ring ermittelt werden kann. Diese Frage stellen sich übrigens nicht nur Männer, die heimlich einen Verlobungsring kaufen möchten. Auch bei der Suche nach der eigenen Ringgröße kommt immer wieder Unsicherheit auf. Dabei gibt es zwei praktische Methoden, mit denen sich die Größe ermitteln lässt.

 

Ausmessen über einen passenden Ring

Wir bereits einen passenden Ring zur Hand hat, der kann seine Größe über diesen ermitteln, auch wenn es hier ein bisschen Feingefühl braucht. Der Ring wird auf einen glatten Tisch gelegt. Mit einem Lineal kann nun der Durchmesser im Innenbereich gemessen werden. Noch besser ist es, wenn ein Messschieber vorhanden ist. Dieser kann deutlich genauer arbeiten. Beim Ablesen des Wertes ist es wichtig, auf den Millimeter zu achten. Schon kleine Abweichungen können einen Einfluss auf die komplette Ringgröße haben. Natürlich kann man den Ring verkleinern lassen. Wer jedoch einmal korrekt seine Ringgröße gemessen hat, profitiert davon ebenfalls. Sobald der Innendurchmesser des Rings korrekt gemessen wurde, kann auch schon in einer Online-Tabelle nach der Größe geschaut werden.

 

Ausmessen ohne passenden Ring

Nicht immer ist ein passender Ring zur Hand, aber wie kann dann die Größe gemessen werden? Auch hier gibt es eine praktische Methode, für die es eine Schere, Papier sowie ein Maßband braucht. Es wird ein Streifen Papier mit einer Länge von 10 cm und einer Breite von 5 cm abgeschnitten. Der Streifen wird jetzt um den Finger gelegt und an den Stellen markiert, wo sich die beiden Seiten treffen. Es handelt sich um den Innendurchmesser des Fingers. Der Abstand zwischen den beiden markierten Bereichen wird jetzt gemessen. Auch hier ist es wichtig, genau auf die Millimeter zu achten. Mit den Maßen kann dann die Ringgröße in einer Tabelle einfach abgelesen werden.

 

Genormte Größen machen die Auswahl leichter

Die Ringgrößen sind genormt. Das heißt, wenn die Ringgröße vorliegt, dann kann auch ein Ring von verschiedenen Herstellern ausgewählt werden. In der Regel haben alle Ringe denselben Durchmesser bei einer Größe. Wichtig beim Ausmessen ist, dass sich der Ring noch leicht bewegen lassen sollte, damit er nicht zu eng am Finger sitzt.

 

Goldenes Lebenszeitalter in der Rente

Freiwillig für einen starken Bergwald

Der Wald tut viel für uns: er schützt uns, nährt uns und stärkt uns.

Ein Leben ohne ihn wäre für den Menschen undenkbar. Doch mit dem Klima muss sich auch der Wald verändern, damit er weiterhin seine Leistungen für den Menschen erbringen kann. Bisher Bewährtes muss sich wandeln, sich den neuen Bedingungen anpassen.

Mit den Freiwilligen des Bergwaldprojekts können wir den Wandel für einen zukunftstauglichen Wald massgeblich unterstützen. Trotz Corona konnten letztes Jahr über 70’000 Arbeitsstunden in den Bergwäldern und Kulturlandschaften der Schweiz geleistet werden. Auch wenn die Arbeiten etwas aufwändiger zu organisieren sind, haben sie ihre Wichtigkeit keineswegs verloren. Corona hat auch einen – wenn auch aufgezwungenen – Wertewandel in der Gesellschaft gebracht. Statt ins Ausland zu reisen, sind die meisten hier geblieben. Und viele haben sich dazu entschieden, sich freiwillig für den Bergwald zu engagieren.

Deshalb starten in diesem Jahr neben den altbewährten auch neue Projekte. Im Bergell und im Tessin kann Mann und Frau sich für Bergwald und Kulturlandschaft stark machen.

Das Bergwaldprojekt setzt sich mit seinen jährlich über 2000 Freiwilligen für die Verjüngung des Waldes, den Schutz junger Bäume gegen Wildverbiss, eine gesunde Artenzusammensetzung des Waldes und die Vielfalt auf Alpweiden ein. Auch im 2021 wird wieder fleissig gearbeitet. In rund 150 Projektwochen an über 40 Orten der Schweiz können wiederum erwachsene Freiwillige, Schulklassen und Firmeneinsätze mithelfen, den Schutz durch unsere Bergwälder und die Vielfalt unserer Kulturlandschaften aufrecht zu erhalten.

Jung und Alt, Bürolisten und Handwerker, Mann und Frau arbeiten zusammen bei Sonne und Regen am gemeinsamen Ziel. Gewohnt wird in einfachen Unterkünften, die Verköstigung ist regional und biologisch. Der Schutz unserer Mitarbeiter und Freiwilligen steht an oberster Stelle; mit geeigneten Schutzkonzepten bleiben wir aber dran.

Interessierte können sich direkt über www.bergwaldprojekt.ch für eine Projektwoche anmelden.

Bergwaldprojekt I Via Principala 49 I 7014 Trin I Schweiz
Telefon +41 (0)81 650 40 40 I info@bergwaldprojekt.ch
www.bergwaldprojekt.ch I facebook.com/bergwaldprojekt
Spenden CH15 0900 0000 7000 2656 6

Mattawald

https://www.waldwissen.net/de/lebensraum-wald

Förster auf Zeit – im Bergwaldprojekt!

Zielbewusst leben

Das siebzehnte Adventsfenster von Irene.

 

Ein Ziel ist die grösste Triebkraft im Leben eines Menschen. (Viktor E. Frank)

1001 Ausflugsziele» für aktive und ausflugsbegeisterte Familien mit Kindern

 

Italiano Scarpuscia – Graziellas wunderbare Welt!