Wo das Blut zu Eis gefriert lebt man intensiver

Das wilde Leben beim Eisberg mit Grizzly ist kein Honiglecken und doch unglaublich süss.

Die Götter meinen es gut mit Franziska, ein kleiner Hüpfer nach Homer bietet freie Sicht auf den Mount Denali (Mount McKindley). Der höchste Berg Nordamerikas grüsst freundlich durch das Flugzeugfenster und zeigt sich im besten Licht. 6190 Meter imponierende Grösse, der Champion hat sich frei gemacht von Nebel und Wolken um in seiner ganzen Pracht zu glänzen.

Gestärkt mit Jägermeister geht es mit Rose zu den Grizzlis. Die Trapperboys, welche die Gruppe begleiten, verlangen absoluten Gehorsam. Ja Bären sind unberechenbar und es geht das Gerücht, dass sie Frauen mit pinken Lippen zum Fressen gern haben. Doch solange es genügend Lachs in den Bächen gibt begnügen sich die Bären mit frischem Fisch. Ein herrlicher Anblick bietet sich da am Chena River, Bärenmutter mit Bärenjugend, aber dieses Idyll spielt sich für Franziska viel zu nah ab. Sie ist begeistert und trotzdem nahe am «Blutgefrierpunkt» aus Angst, der Bär könnte einen kurzen Sprint in ihre Richtung tun. Ein unvergessliches Abenteuer, Auge in Auge mit den Grizzlis.

Dauerregen und kühle 8 Grad, es geht mit dem Autobus nach Portage wo der coole «Illias» die Gruppe barfuss in Sandalen, begrüsst. Weiter mit der Bahn, der gelbblaue Alaska Express führt zum umgespritzten Schulbus und die «Höllenfahrt» beginnt. Durch dichtes Gestrüpp, auf matschigem Wanderweg von Schlammloch zu Wasserpfütze umrahmt von lautstarker Musik von Queen! «Highway to hell» am eigenen Leib erfahren! Unglaublich wie lebendig sich das anfühlt, einfach wahnsinnig verrückt!

Und zum Abschluss – Eingepackt in Schwimmweste und Militär-Regenponcho werden im Gummiboot die imposanten Eisberge umrundet. Ein Ausflug mit Suchtcharakter, selten hat Franziska so wild und intensiv gelebt!

https://www.francescaontour.ch/2018/08/30/ueber-den-wolken-4/

https://www.francescaontour.ch/2018/08/30/grizzly/

https://www.francescaontour.ch/2018/08/31/highway-to-hell/

 

Glanzvolles Alaska

Alaska der Staat des schillernden Eis und glänzenden Goldes, wer könnte da widerstehen?

Franziska verlässt schweren Herzens die seelenberührenden Riesen und fliegt betupft in neue Welten. Ja, in Grönland ist die Zollkontrolle genauer als in Norwegen.

Über dem Nordpol kommt ihr wasserfester Filzschreiber zum Einsatz «E=O», Physik ist allgegenwärtig.

Alaska lockt mit Eis und Gold in zwei Farben. Aber….

Leider, Fairbanks Einkaufsmeile ist nichts für Franziska. Macheten und gehäutete Polarfüchse lassen sich schlecht ins Borgepäck packen.

Doch Fairbank bietet dafür andere Highlights wie die heissen Quellen des Chenai Flusses oder das idyllisch gelegene Eismuseum. Unter dem strahlend blauen Bogen der Eiskappelle möchte sie auch nicht heiraten und sie vermutet, dass das Eis-Bett die glühende Leidenschaft der Hochzeitsnacht abkühlen könnte.

Sie geniesst lieber einen grünschillernden Drink in «à la minute» gefrästen Eisgläsern. Unglaublich, hier werden nicht die Mahlzeiten vor dem Gast zubereitet, sondern das Geschirr!  Frisch gestärkt geht es auf zum schwarzen Gold der Alyeska Pipeline und zu den Gitarrenklängen des «zahnlosen Johny Cash» Der Sänger bringt ihr Glück und macht sie zur erfolgreichen Goldschürferin.

Danke Alaska für die glänzende Pracht, nicht nur Diamanten sind die besten Freunde der “Girls” auch Goldfreundschaften sind angenehm. Die Links von Franziskas Reiseblog entführen sie in goldene Zeiten. Erna

https://www.francescaontour.ch/2018/08/27/ueber-den-wolken-3/

https://www.francescaontour.ch/2018/08/29/golden-times/