Spriessbürger – Der Garten in der Hosentasche!

cover-spriessbuergerEin gutes Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt.

Dieses Sprichwort hat mich dazu animiert, Ihnen das Buch “Spriessbürger”, das Handbuch für den Anbau von Gemüse und Salat in der Schweiz, vorzustellen. Eventuell regt es Sie dazu an, Ihren Garten nicht nur in der Tasche zu tragen.
Für den Inhalt sind Eveline Dudda und Klaus Laitenberger verantwortlich. Beide verfügen über vertiefte “fachfrauische” und fachmännische Ausbildungen im Gartenbau und langjährige Erfahrung.

Das Handbuch für den Anbau von Gemüse ist in Schwarz-Weiss gedruckt und beeindruckt nicht mit farbigen Bildern aber mit detaillierten, fundierten Tipps und Tricks sowie enormem Fachwissen und unglaublich komischen Bildern. Giorgio Hösli von Typographics hat mit diesem Buch eine grafische Meisterleistung abgeliefert.  Schritt für Schritt, mit viel Geduld und Genauigkeit zeigt das Buch die wichtigsten Eckpunkte für den gelungenen Gemüseanbau auf. Sie brauchen kein Vorwissen, doch mit Freude, Elan und den detaillierten Informationen des Buches winkt Ihnen bald der Gemüse-Lohn.
Eventuell sind Sie auch eine passionierte Gärtnerin, Gärtner und kennen sich im Gemüseanbau aus, auch dann bietet Ihnen diese Buch viel Wissenswertes und Überraschendes.
Spriessbürger ist auch ein Blog mit den aktuellsten Neuigkeiten für interessierte Gemüsegärtner und Gemüsegärtnerinnen.

Das Buch gehört laut der Deutschen Gartenbaugesellschaft zu den “Top 5 der besten Gartenbücher 2016”.

Nun also nichts wie los, bestellen Sie noch heute das Handbuch und dann auf ins vergnügliche Gemüseleben. Erna

http://www.spriessbuerger.ch/cfmemailverification/bestellformular/

http://www.spriessbuerger.ch/

http://www.spriessbuerger.ch/leserinnen-ueber-spriessbuerger/

21-spriessbuerger-inhalt77-spriessbuerger-inhalt

So bleiben Schnittblumen länger frisch!

 

Amaryllis-als-Schnittblume-GPP

Heute einige Schnittblumentipps von Marc für bunte Lichtblicke in der kalten und dunklen Jahreszeit.

Christrosen sollten nie zusammen mit Pinusästchen (Föhren)eingestellt werden oder nur wenn bei den Föhrenzweiglein die Schnittfläche eingetrocknet ist!

Zwiebelschnittblumen (Knollengewächse), Tulpen, Narzissen, Osterglocken etc.  sollten in wenig Wasser eingestellt werden. Zum Verschönern kann man Heidelbeer- oder Birkenzweige dazu geben.

Wenn man Eukalyptuszweige zu den Schnittblumen einstellt, dann dürfen die Zweige auch nicht frisch angeschnitten werden, sonst verschliessen sie die Poren der Schnittfläche!

Bei Blütenzweigen, Magnolien, Kamelien, Feuerdorn etc. ist es vorteilhaft, wenn man zuerst Zucker im Wasser auflöst und nachher Wasser auffüllt. Hell stellen!

Forsythien- und/oder Kirschblütenzweige kann man jetzt schon schneiden (aber nur bei Temperatur 5 Grad über Null) und im Wohnzimmer aufstellen.

Beim Rosen einkaufen sollte man darauf achten , dass die Rosenköpfe nicht zu stark geschlossen sind. Es besteht die Gefahr, dass sie sich nicht richtig entwickeln können und dann nicht aufgehen. Es ist wunderbar, wenn man sieht, wie eine Rose sich richtig entwickelt, aufgeht und dann verblüht!

Bei den Amaryllis muss man die Stiele gerade anschneiden und abbinden mit Bast oder mit einem „Gümmeli“  zusammen halten, sonst rollen sich die Stiele auf.

Und schon bald kommen die Maiblumen (Maieriesli)  wieder, die soll man anschneiden und mit einer Stecknadel die Schnittfläche aufschlitzen.

Richtig gepflegte Schnittblumen bringen Farbe und Freude in die Wohnung und werten jede Einrichtung auf.  Marc

Marc berät Sie auch gerne bei Fragen zu Balkonpflanzen oder der Gartengestaltung. Schreiben Sie uns ein Mail mit Ihren Fragen oder Anliegen. info@adinora.com

Bildquelle: www.gartentechnik.de

imagesimagesamaryllis-12

 

 

 

 

 

Wie verlängere ich die Haltbarkeit meiner Schnittblumen?