Die weisse Pracht des Orients

Keine Beduinenzelte sondern spitzenmässige weisse Prachtmauern erfreuen den Oman-Besucher.

Das Wüstenland Oman ist reich an herrschaftlichen weissen Häusern und sehr reich an Festungen. Die Verteidigungsanlage »Jabil» weist nicht ab, sondern lädt ein zu goldenem Glanz mit arabesken Bögen, trutzigen Mauern und gebogenen Gängen, geschmückt mit eleganten, silbergrauen Ornamenten.

Zuerst das Hotel «Antanara»! Eine ehemalige Kaserne raubt Franziska den Atem vor Bewunderung!  Wo früher Befehle durch das Gebäude hallten herrscht nun «Ewige Stille» in natürlicher Ehrfurcht vor der Natur. Sie liegt dort im Pool, leicht dahinschwebend wie ein Herbstblatt, erfüllt vom endlosen Blick in die Gebirge des Omans. Grau, beige und glanzvoll leuchtende Gipfel im Abendlicht. Was will der Mensch noch mehr?

Die Zimmer sind militärisch klar, hauptsächlich in streng eckigen Formen gestaltet. Doch die elegant ziselierten Schranktüren verweigern sich der Norm. Eine gelungene Einrichtung mit gewollten Gegensätzen und einmaliger Wirkung. All dies wird überboten vom «osmanischen Prinzen», der den Kaffee kredenzt, mit herzlichem Charme und Augen die die Geheimnisse von 1001-Nächten spiegeln.

Und dann das Hotel «Al Bustan Palace»,  weiss-beige gehaltene Zimmer mit direktem Zugang zum Pool. Hier kann Schneewittchen von goldenen Tellern essen und muss sich nicht in ein Zwergen Bett quetschen, sondern kann puren Luxus geniessen.  Leuchtender, blendender Glanz! Millionen von goldenen Steinen in……aber Halt! Geheimnisse soll man hüten und nicht anpreisen…. Oder doch?

Ich verrate nur …….. https://www.francescaontour.ch/2018/10/24/mauergeheimnisse/

Ein herrliches Lesevergnügen und ein Augenschmaus von Franziska, wieder einmal! Sehen Sie selbst. Erna

https://www.francescaontour.ch/reiseblog-das-neuste/

https://www.francescaontour.ch/franziska-stadlin/

 

Bocuse für jeden Tag von Paul Bocuse

9783941787759xlDer «Koch des Jahrhunderts» wurde zur Ikone der französischen Küche, obwohl er mit der «Nouvelle Cuisine» gegen die traditionelle französische Küche kochte.

 In den 80er Jahren gab es manchen Kritiker der «Nouvelle Cuisine» der behauptete, diese Art zu Kochen zeichne sich hauptsächlich durch die winzige Portionengrösse aus. Aber die Gründer der «Nouvelle Cuisine» waren Küchenrevolutionäre die genug hatten von stundenlang gekochtem Fleisch, lange gegartem Gemüse, überbacken mit Käse und Rahm, Saucen die mit kiloweise Butter zubereitet wurden und riesigen Schaustücken. Sie wollten der schweren, traditionellen französischen Küche ein neues Gesicht geben. Es wurde mit regionalen, frischen Produkten gekocht. Die Lebensmittel sollten in ihrem Eigengeschmack verstärkt werden und nicht in der Sauce ertränkt. Essen bewusst erleben mit allen Sinnen, auch das Auge isst mit. Keine opulenten, mehrgängigen Menus, sondern höchstens 3 bis 4 Gänge mit saisonalen Produkten.

Nun ist Paul Bocuse im Alter von 91 Jahren gestorben und seine Küche ist so modern wie nie, deshalb heute meine Kochbuchempfehlung.  Erna

«Paul Bocuse, einer der berühmtesten Köche der Welt, hat in diesem Buch seine besten Rezepte der klassischen französischen Alltagsküche versammelt. Ergänzt durch zahlreiche Tipps und Ratschläge des Meisters, durch ein Küchenlexikon, viele Farbfotos und 13 Extra-Seiten Wissenswertes zum Thema Wein wird aus diesem Buch ein unverzichtbares Standardwerk für alle Freunde der guten Küche!
“Unsere Zeit ist schnelllebig, und es gibt eine ganze Generation, die nicht genügend Zeit hatte, sich sorgfältig mit der Küchenpraxis vertraut zu machen irgendwann aber müssen wir uns alle zu Tisch setzen und essen! Das hat mich davon überzeugt, dass dieses Buch, diese kleine Bibel des guten Geschmacks, ihre Berechtigung und ihren Nutzen hat. Die Küche, die hier vorgestellt wird, ist für jedermann verständlich, die Rezepte sind leicht und schnell nachkochbar und erfordern keine teuren Zutaten. Ich habe schon viele Bücher geschrieben, aber auf dieses sprechen mich die Leute am meisten an, weil auch ein Anfänger ohne Erfahrung damit seine ersten Erfolgserlebnisse haben kann.”
Guten Appetit sagt Bocuse für jeden Tag ist zuerst 1985 erschienen und seitdem auch in der deutschsprachigen Ausgabe immer wieder nachgedruckt worden. Für die vorliegende Neuausgabe wurde das Buch gründlich überarbeitet.»

https://www.amazon.de/Bocuse-f%C3%BCr-jeden-Tag-Paul/dp/3941787756

https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/paul-bocuse/bocuse-fur-jeden-tag/id/9783941787759?gclid=EAIaIQobChMI-67MrJjp2AIVFzwbCh2O0Qp5EAAYAiAAEgJHUfD_BwE&gclsrc=aw.ds&dclid=CMu18_ia6dgCFcqZdwodi0EB7A

https://www.weltbild.ch/artikel/buch/bocuse-fuer-jeden-tag_17190919-1?wea=2225123&gclid=EAIaIQobChMI-67MrJjp2AIVFzwbCh2O0Qp5EAAYASAAEgLtqPD_BwE