Fahrradtouren mit 50+ – Die schönsten Routen

Radfahren ist hierzulande auch bei Senioren eine beliebte Freizeitaktivität. Es gibt kaum etwas Schöneres, als die schönsten Gegenden auf zwei Rädern zu entdecken. Sportliche Höchstleistungen müssen Sie nicht erbringen, wenn Sie mit 50+ eine Radtour unternehmen. Im folgenden Beitrag werden Ihnen die schönsten Fahrradtouren vorgestellt.

Radurlaub in Bayern – der Altmühlradweg

Der Altmühlradweg erstreckt sich über ungefähr 280 Kilometer. Auf diesem Radweg fahren Sie größtenteils auf ebenen Straßen, die Sie auch als älterer Mensch leicht bewältigen können. Auf dem Altmühlradweg müssen Sie nahezu keine Steigungen mit Ihrem Rad bewältigen. Der Altmühlradweg führt Sie durch besonders reizvolle Landschaften. Deshalb sind Radtouren auf dem Altmühlradweg auch bei Naturfreunden sehr beliebt.

Kultur und Badeseen

Auf dem Altmühlradweg kommen Sie auch auf Ihre Kosten, wenn Sie sich für Kultur interessieren. Im Verlauf dieser schönen Route passieren Sie die Städte Rothenburg ob der Tauber und Regensburg. Der Altmühlradweg ist des Weiteren von einer Vielzahl an Badeseen gesäumt, sodass Sie an warmen Tagen ein erfrischendes Bad nehmen können.

Ihr leibliches Wohl kommt bei Fahrradtouren auf dem Altmühlradweg ebenfalls nicht zu kurz. Gemütliche kleine Gasthäuser entlang des Radweges servieren Ihnen frisch zubereitete, köstliche Gerichte der regionalen fränkischen Küche und laden Sie zum Verweilen ein.

Gemütlich radeln fernab von den Hauptverkehrswegen

Auf dem Altmühltalradweg radeln Sie auf wenig befahrenen Nebenstraßen sowie auf befestigten Feld- und Waldwegen. Sie müssen deshalb nicht ständig auf andere Verkehrsteilnehmer achten. Bei Fahrradtouren diesem Radweg stehen Spaß und das Genießen von Landschaft und einer intakten Natur im Vordergrund.

Fahrradtouren auf dem Mecklenburgische Seen Radweg

Für viele Radfahrer ist der Mecklenburgische Seen Radweg der bekannteste und schönste Radweg in Mecklenburg-Vorpommern. Er wird deshalb auch gerne von Personen mit 50+ für Fahrradtouren genutzt. Beim Radeln auf diesem Radweg steht der Müritzsee, der größte Binnensee hierzulande, im Mittelpunkt.

Fahrradtouren auf dem Mecklenburgische Seen Radweg starten in der bezaubernden Stadt Lüneburg. Eine Besichtigung dieser schönen Stadt sollte unbedingt eingeplant werden. Dieser Radweg ist auch von Senioren einfach zu meistern. Einige Streckenabschnitte legen Sie auf einer Fähre zurück. Während Sie vom Schiff aus die Landschaften genießen, können Sie sich ausruhen. Ein landschaftlicher Höhepunkt sind die sich 30 Meter hoch auftürmenden Binnendünen in der Nähe der Ortschaft Klein Schmölln.

Kulturelle Höhepunkte sind unzählige, direkt am Radweg liegende Schlösser. Stellvertretend sollen Ihnen das Schloss in der Stadt Ludwigslust, Wasserschloss Mellenthin und das Renaissanceschloss in Ueckermünde zur Besichtigung empfohlen werden.

Ausklang auf Usedom

Insgesamt erstreckt sich der Mecklenburgische Seen Radweg über eine Distanz von circa 625 Kilometern. Selbstverständlich müssen Sie nicht die gesamte Strecke auf Ihrem Rad bewältigen, denn das Ziel ist die Stadt Wolgast. Viele Radler beenden ihre Fahrradtouren auf Usedom, der Sonneninsel. Auf keinen Fall dürfen Sie sich in den Kaiserbädern auf Usedom die beeindruckende Bäderarchitektur entgehen lassen. Dieser Fahrradweg führt Sie direkt durch die Mecklenburger Seenplatte mit über 1000 Seen. Perfekt für Naturliebhaber.

Fahrradtouren auf dem Elberadweg

Aktuell ist der Elberadweg der beliebteste Radweg Deutschlands. Er beginnt in Cuxhaven und führt Radler über eine Gesamtdistanz von 860 Kilometern bis nach an die Nähe der tschechischen Grenze in der Nähe der Stadt Bad Schandau. Die größtenteils asphaltierte, ebene Strecke ist durchgehend autofrei. Sie müssen deshalb nicht auf Gefahren durch Autos achten, sondern können Natur und Landschaften genießen.

Fahrradtouren mit 50+ erfordern exakte Planung

Schöne, auch für untrainierte Radfahrer und Senioren geeignete Fahrradtouren gibt es in jedem europäischen Land. Wichtig ist, dass Sie ein geeignetes Streckenprofil auswählen und es bei der Länge der Tagesetappen nicht übertreiben.

Auch bei Fahrradtouren auf autofreien Radwegen sollten Sie unbedingt einen Schutzhelm tragen. Bevor Sie eine Fahrradtour unternehmen, sollten Sie Ihr Fahrrad in einer Werkstatt Ihres Vertrauens auf Verkehrstüchtigkeit überprüfen lassen. Um Ihr Gepäck für eine mehrtägige Fahrradtour sicher transportieren zu können, benötigen Sie Packtaschen. Lassen Sie sich ausführlich beim Zubehörkauf beraten.

 

E-Fahrräder werden immer beliebter

27439625 - family on bicycles admiring the sunset on the lake. silhouette

Die technische Entwicklung schreitet stets voran und bringt neue Möglichkeiten mit sich. Unter anderem ist es nun möglich ein Fahrrad zu fahren, das die eigene Trittkraft unterstützt.

Das E-Fahrrad ist schon seit einigen Jahren auf dem Markt angekommen und findet immer mehr Abnehmer.  Vor allem nutzen aber überwiegend die älteren Generationen diese elektrische Hilfe, um entweder fit zu bleiben oder noch längere Strecken mit dem Rad zu erkunden. Für viele, die körperlich schon etwas eingeschränkt ist, ist das elektronische Rad die Möglichkeit, sich trotzdem auf zwei Rädern zu bewegen. Mittlerweile werden sogar Messen veranstaltet, bei denen ein großer Schwerpunkt auf die moderne Fahrradtechnik gelegt wird. Die „Eurobike“ Messe ist die weltweit größte Fahrradmesse und fand von Ende August bis Anfang September in Friedrichshafen statt. Über 1400 Aussteller haben dort für ihre Fahrräder geworben. Auf alu-prospektstaender.de kann man praktische Prospektständer für solche Veranstaltungen erwerben, um die Prospekte optimal zu präsentieren.

Fahrradtouren durch das schöne Münsterland

Das Münsterland befindet sich im nördlichen Nordrhein-Westfalen und ist nah an der niederländischen Grenze. Die münsterländer Metropole Münster liegt zwischen Teutoburger Wald und Lippe. Rundherum gibt es zahlreiche Wege, das Münsterland mit dem Rad zu erkunden und die Höhepunkte der Region kennen zu lernen. Das Schloss Nordkirchen ist ein Höhepunkt der Region. Das barocke Schlossgebäude liegt im Süden des Münsterlandes und ist die größte und bedeutendste Barockresidenz Westfalens. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts wurde das Schloss zu einem der am besten befestigten Wasserschlösser in Westfalen umgebaut. Mittlerweile wurde das Schloss vom Land Nordrhein-Westfalen angemietet und Fachhochschulen wurden auf dem Gelände erbaut. Sowohl Schloss als auch Garten wurden von der UNESCO als „Gesamtkunstwerk von internationalem Rang“ für schutzwürdig erklärt. Zu diesem Gesamtkunstwerk bietet sich eine ausgiebige Fahrradtour hervorragend an. Noch besser, dass sich diese Sehenswürdigkeit mit einer anderen Verbinden lässt. Ganz in der Nähe des Schlosses befinden sich drei stadtnahe Burgen in Lüdinghausen. Die mittelalterliche Burg Vischering, die Renaissanceburg Lüdinghausen und die klassizistisch überformte Burg Wolfsberg sind sehenswerte Anlaufstellen während der Fahrradtour. Die genannten Sehenswürdigkeiten Schloss Nordkirchen und die drei Burgen in Lüdinghausen liegen knapp 28 Kilometer auseinander und sind bei einem Durchschnittstempo von 17 Km/h in ca. 1,5 Stunden erreichbar. Die Strecke führt überwiegend über Asphaltwege und ist mit allen Fitnessleveln zu schaffen. Alex

https://www.alu-prospektstaender.de/

Das Velo – 200 Jahre gesunde, umweltschonende Fortbewegung!

Die Bildunterschrift wird in Bälde eingefügt. Sie können uns aber gern auch per E-Mail oder Telefon kontaktieren, wir helfen gerne weiter.Die geniale Erfindung des Velos ist 200 Jahre alt. Als Verkehrsmittel der Zukunft, bietet es gesunde Fortbewegung ohne schädliche Abgase und verstopfte Strassen.

Was ist mit der Draisine begann ist heute ein technisches Wunderwerk, im Velo liegt die Zukunft. Es ist ein gesundes Sportgerät, eine umweltschonende Alternative zum Auto und dem öffentlichen Verkehr und verkehrsplanerisch gesehen das Ei des Kolumbus.

Velofahren ist gesund, weil es das Herz-Kreislauf-System und die Muskulatur stärkt. Die Fuss- Knie- und Hüftgelenke werden weniger belastet als beim Gehen und Joggen. Wenn Sie regelmässig in die Pedale treten stärken Sie das Herz, kräftigen die Muskeln, und bauen überschüssige Fettpölsterchen ab. All dies hellt die Stimmung auf und macht fröhlich und leicht. Velofahren wirkt besonders gesundheitsfördernd, wenn Sie es regelmässig tun. Pflicht und Vergnügen lassen sich verbinden, wenn Sie täglich mit dem Velo zur Arbeit zu fahren, Sie fördern Ihre Gesundheit, schonen die Umwelt und sparen Geld.

Velofahren ist umweltfreundlich. Das Velo stösst kein Co2 oder andere Schadstoffe aus, es macht keinen Lärm und bietet die Gelegenheit Landschaft und Natur zu geniessen. Der Verbrauch von Primärenergie ist beim Velo extrem niedrig, im Vergleich zum Auto gerade ein Hundertstel.

Velofahren ist schnell. In der Stadt ist Velofahren die schnellste Fortbewegungsart. Die meisten Autofahrten sind Kurzstrecken von 4 bis 10 Kilometern und gerade in grösseren Städten sind Autofahrten über eine Strecke von weniger als fünf Kilometern die Regel. Für diese Strecken ist das Velo ein ideales Verkehrsmittel. Es braucht zudem keinen Parkplatz und Sie stehen damit nicht stundenlang im Stau. Das Velo bringt Sie direkt vor die Tür. Es zeigt sich immer mehr, der wachsende Verkehr kann nur durch vermehrten Einsatz des Velos bewältigt werden.

 Velofahren spart Geld. «Die gesamten Nutzungskosten eines Fahrrades liegen bei rund 10 Rappen je zurückgelegtem Kilometer. Darin sind Anschaffung, Reparaturen, sowie ein Zuschlag für fahrradspezifische Ausstattung, wie z.B. Fahrradschloss, Regenhose und regendichte Tasche berücksichtigt. Dies zeigt die Studie „Kosten-Nutzen-Analyse: Bewertung der Effizienz von Radverkehrsmaßnahmen“ im Auftrag des Verkehrsministeriums Deutschland. Und, laut einer Studie der Universität Zürich brächte eine Verdoppelung des Velofahrens der Schweiz einen volkswirtschaftlichen Nutzen von 2 Milliarden Franken.

 Velofahren macht Spass und bietet die Möglichkeit seine Umwelt zu entdecken und zu geniessen.

Bild: https://www.velofahrer.ch/2012/08/weshalb-velofahrer-laenger-leben/

Wer gerne längere Fahrten von ca. 6 – 8 Stunden mit dem Velo unternimmt, findet hier einige Routenvorschläge.

http://www.watson.ch/!206547079

https://www.webwandtattoo.com/de/wandtattoo/produkt/zitate-auf-deutsch-477/das-leben-ist-wie-ein-fahrrad-17267

https://www.srf.ch/sendungen/einstein/200-jahre-velo-draisine-gegen-olympiasieger-bike

https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/in-kopenhagen-haben-velos-eine-leuchtende-zukunft

http://www.srf.ch/medien/wp-content/uploads/2017/05/20170522_Programm%C3%BCbersicht_200-Jahre-Velo.pdf

http://blog.zeit.de/fahrrad/2015/09/12/iaa-pedelec-fahrrad-automesse/

https://www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-muenster/ortsgruppen/luedinghausen/technik/das-fahrrad-verkehrsmittel-mit-zukunft.html

http://www.watson.ch/Wissen/Velo/297431842-Velofahren-ist-gesund-und-macht-Spass-%E2%80%93-das-sind-die-wichtigsten-5-Punkte-dazu

http://www.umweltbundesamt.de/themen/verkehr-laerm/nachhaltige-mobilitaet/radverkehr#textpart-3

http://blog.tagesanzeiger.ch/datenblog/index.php/12214/velo-entwicklungsland-schweiz