Lean on Pete

Bei diesem herrlichen Wetter geht niemand ins Kino? Und wenn doch, dann sollte der Film wirklich gut sein.

Sehr gutes, lohnenswertes Kino, auch bei strahlendem Sonnenschein, bietet der Film «Lean on Pete».

Wohin geht der Weg von Charley Thomson? Ein dramatischer Film ohne grosses Melodrama, ein wunderbar und real gefilmtes Bild der amerikanischen Gesellschaft. Charley, ein sympathischer, feinfühliger und interessierter junger Mann aus der amerikanischen Unterschicht sucht seinen Weg im Leben.

Er zieht mit seinem Vater Ray von Arbeitsstelle zu Arbeitsstelle. Freunde und Verwandte existieren nicht, auch keine Mutter kümmert sich um den 15jährigen Teenager. Sein Vater, Ray ist kaum zu Hause. An Geld fehlt es ebenso wie an Zuneigung und stabilen Verhältnissen.

Durch eine zufällige Begegnung mit Del, einem Pferdetrainer, erhält Charley einen Job als Pferdetrainer.

Nun verdient Charley eigenes Geld und lernt die faszinierende Welt des Pferdesports kennen. Charley bindet sich emotional an den alten Gaul «Lean on Pete» und baut eine enge Bindung zu ihm auf. Zwei verlorene Seelen haben sich gefunden. Als Del den, für ihn unnützen Hengst, nach Mexiko zum Schlachter schicken will, beschliesst Charley, Pete zu retten.

Der Film lebt von der einzigartigen Leistung des Hauptdarsteller Charlie Plummer, die Verkörperung einer vernachlässigten und verlorenen Jugend, eines gesellschaftlichen Phänomens in vielen Gesellschaften. Daneben können nur noch die herrlichen, wunderschönen, freien Weiten der Landschaften bestehen, eine Metapher der Orientierungslosigkeit oder soll sie als Metapher für die unendlichen Möglichkeiten dienen? Wohin wird der Weg von Charley und Pete führen?

Sehen Sie es selbst! Täglich im Stadtkino Luzern.

https://www.cineman.ch/kinoprogramm/theatre/stattkino-luzern/209/?date=2018-06-07

https://www.bing.com/videos/search?q=youtube+lean+on+pete+deutsch&&view=detail&mid=F18F9FCF959A4D0D01D4F18F9FCF959A4D0D01D4&&FORM=VRDGAR

 

 

 

Die Glücksritter – ein alter Film, neu entdeckt!

Der kalte Wind streicht durch die Gassen und der volle Bauch vom üppigen und ausgedehnten Weihnachtsmenu zwickt mich immer wieder. Was soll ich tun?

Die Kälte hält mich von einem längeren Spaziergang ab und noch mehr essen kommt jetzt auch nicht gut. Im Radio ertönt zum 150mal «Last Christmas» und wenn ich beginne ein Buch zu lesen fallen mir, als Spätfolge des gestrigen langen Tages, die Augen zu. Was also tun am 25. Dezember?

Alte Filme ansehen! Das lenkt ab und unterhält wunderbar!

Einer meiner Lieblingsfilme ist «Die Glücksritter» aus dem Jahre 1983 mit Eddie Murphy und Dan Aykroyd.

Er handelt von einem gelangweilten älteren Brüderpaar, Warentermin-Börsenmakler, die, aus lauter Langeweile und Überfluss miteinander eine Wette abschliessen. Ist das Schicksal eines Menschen mehr von seinen Genen oder von seiner Umwelt abhängig? Deshalb beschliessen Sie das Leben von zwei Menschen zu manipulieren. Aus dem erfolgreichen Börsenmakler Louis soll ein obdachloser Bettler und aus dem obdachlosen Bettler Billy Ray ein erfolgreicher Börsenmakler werden. Sie sind davon überzeugt, mit dem richtigen Umfeld ist einem Menschen alles möglich. Ihre Wette um einen Dollar kommt zustande! Doch manche Gene machen sich nicht sofort bemerkbar.

Das waren noch Zeiten, als am Ring gehandelt wurde. 😉 Unterhaltung pur mit ernstem Hintergrund. Viel Vergnügen!

https://www.youtube.com/watch?v=lkdWoGdbl2o

Open-Air-Kinos

foto_gelaende_7402Die Open-Air-Kino-Zeit ist wieder angebrochen. Geniessen Sie die warmen Nächte unter sternenklarem Himmel im Fleiluft-Kino.

An über 100 Orten in der Schweiz werden insgesamt mehr als 1000 Filme angeboten.
Der besondere Reiz der Kinovorführung liegt zum Einen, am aussergewöhnlichen Ort. In Aarau ist es die Pferderennbahn, in Gelfingen sitzt man beim Schloss Heidegg in den Rebbergen, in Lugano direkt am Lago di Lugano und in Freiburg im Le Belluard Bollwerk. (Siehe Bild) Zum Anderen bietet sich vor dem Film das besondere Gastroerlebnis in Form von Raclette, Pizza, Fleisch vom Grill, Salatbuffet und diversen Desserts. So kann man voller Vorfreude auf den cineastischen Höhepunkt mit Freunden bei einem guten Essen zusammensitzen und schon ein wenig fachsimpeln. Für mich ist das grösste Higlight des Open-Air-Kinos die riesige Leinwand. Ich war sehr beeindruckt von den Landschaftsbildern in Grossformat im Film „Der Pferdeflüsterer“ und von den einmaligen Farb- und Lichteffekten in den Filmen von Pedro Almodóvar. Das Ambiente in der freien Natur, die grosse Leinwand und der alles umhüllende Ton öffnen das Tor zu einer einzigartigen Film-Erlebniswelt. Viel Vergnügen wünscht Erna

http://www.open-air-kino.ch/pages/de/home.php
https://outnow.ch/Kinoprogramm/Openair/
http://www.cineman.ch/openair-kino-guide/