OFFA 2017 – Den Modetrends auf der Spur!

OFFA_Sujet_2017_hochDie 41. OFFA vom 19. bis 23. April 2017 bietet Ihnen die Möglichkeit, Neues kennenzulernen, Trends aufzuspüren, Produkte zu vergleichen, Spezialitäten zu probieren oder sich über aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen zu informieren. Die vielfältigen Sonderschauen und das eindrückliche Programm zeigen sich lebendig, trendig und farbig: spannende Wettkämpfe an der OFFA-Pferdemesse, angesagte und freche Mode für Alltag und Freizeit an der Modeschau, Neuheiten in der Badgestaltung, Wissenswertes über Bewegung und Gesundheit, Einblicke in Berufe, Tipps für die Gestaltung von Grün-Oasen oder die bunte OFFA-Welt für die Kinder.

Die Messe OFFA St. Gallen ist die Frühlings- und Trendmesse mit OFFA-Pferdemesse. Mehr als 500 Aussteller präsentieren sich auf der OFFA Messe St. Gallen mit ihren Produkten, Dienstleistungen, Neuheiten, Trends und Spezialitäten. Das facettenreiches Angebotsspektrum ist dabei so vielfältig wie das Leben und umfasst die Bereiche Genuss, Unterhaltung und Information, Freizeit, Mode, Wellness und Gesundheit, Sport, Spiel, Spass und Action sowie Wohnen, Haushalt, Bücher, Mobilität und Garten. Die Pferdemesse fasziniert zusätzlich mit einem bunten Programm und zeigt zahlreiche Pferde verschiedener Rassen in Sportprüfungen und Show-Nummern. Ein breites Rahmenprogramm mit einer Vielzahl an Sonderschauen und Attraktionen bietet darüber hinaus auf der St. Gallener Frühlings- und Trendmesse OFFA Spannung und Unterhaltung.

OFFA-Modeschau (Halle 2.1)
Welche Stoffe, Farben und Schnitte sind im Frühling und Sommer im Trend? Auf dem Laufsteg der OFFA-Modeschau stellen täglich um 11.00, 13.00, 14.30 und 16.00 Uhr eine Vielzahl von Bekleidungshäusern, Boutiquen und Firmen die aktuelle Mode 2017 vor.

http://www.olma-messen.ch/de/messen/offa/besucher/uebersicht

Weniger Medikamente – mehr Bewegung!

VeloLaut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind heute in der Schweiz rund 330’000 Krankheitsfälle und über 1000 Todesfälle pro Jahr, auf mangelnde Bewegung zurück zu führen.  Die WHO schätzt, dass 2020 über zwei Drittel aller Erkrankungen durch den bewegungsarmen Lebenswandel verursacht sein werden.

Bereits vor vielen Jahren konnten die beiden Forscher Huseyin Naci von der London School of Economics and Political Science und John Ioannidis von der Stanford-Universität genau beweisen, dass Sport genauso gut gegen eine Herz-Kreislauf-Erkrankung oder Altersdiabetes wirkt wie Pillen. Sie haben dazu Daten von 340 000 Menschen verarbeitet. Trägheit ist schuld an mehr als 10 % der Brustkrebs- und Darmkrankheiten und zu über 6 % der koronaren Herzerkrankungen und Altersdiabetes. Diese Resultate der Studie wurden schon 2012 veröffentlicht und die Situation hat sich bisher nicht verbessert. Die Trägheit, eine kleine menschliche Schwäche, kostet die Schweiz jährlich über 3 Milliarden Franken. Diese Zahlen rütteln auf und zeigen zugleich eine mögliche und kostengünstige Lösung auf. Mehr Bewegung bringt Segen. Aber wie viel Bewegung sollte es sein? Wie intensiv und wie lange? Es braucht kein intensives Sportprogramm um Gesund zu bleiben und Kosten zu sparen. Alles was Sie tun sollten, ist folgendes:
Es genügt ein zügiger Spaziergang von ca. 2 1/2 Stunden pro Tag. Achten Sie darauf Ihren Alltag möglichst aktiv zu gestalten, benutzen Sie keinen Lift mehr. Je älter Sie sind, desto mehr Bewegung tut gut. Insbesondere tägliches Stretching,  Krafttraining und Gleichgewichtstraining ist von grossem Vorteil. Erna

https://adinora.com/2016/07/11/bewegung-ist-nicht-alles-aber-alles-ist-nichts-ohne-bewegung/

http://www.beobachter.ch/gesellschaft/artikel/bewegung_sport-ist-eine-superpille/

https://vistano.com/gesundheit/selbsthilfe/weniger-medikamente-durch-bewegung/

http://www.rundschau-online.de/ratgeber/gesundheit/sport-statt-pillen-weniger-medikamente-dank-bewegung-4908882

http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/medizin/krebs/krebs-weniger-medikamente-durch-bewegung-aid-1.4097619