Exotische Oase in der Schweiz

20171218-B-137Unter Bananenblättern spazieren, frische Papaya und Sternfrüchte frisch vom Baum essen und unter kundiger Führung neue Pflanzen entdecken.

Für diese Erlebnisse müssen Sie nicht stundenlang in die Südsee fliegen, das können Sie alles hier in der Schweiz erleben, im Tropenhaus in Wolhusen.

Durch die Abwärme der Gasverdichtungsanlage in Ruswil entstand in Wolhusen eine kleine, feine und nachhaltige Erlebniswelt. Die warm geheizten Gewächshäuser bieten Platz für mehr als 120 tropische und subtropische Pflanzen.

Wir besuchen das Tropenhaus sehr gerne und waren am letzten Samstag mit Enkeln und Familie dort. Es war herrlich dem Nebel zu entfliehen und in die warme, grüne Welt der Exotik abzutauchen. Das Tropenhaus liegt zentral und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Wenn Sie mit dem Auto anreisen befindet sich der gebührenpflichtige Parkplatz beim Luzerner Kantonsspital Wolhusen. Von dort spazieren Sie dann 10 Minuten bis zum Erlebnishaus. Fragen Sie beim Kauf des Eintrittsbillets nach Ermässigungsmöglichkeiten. (Rentner, Coop Karte, etc.) Der öffentliche Rundgang um 10.30 Uhr bot uns die Gelegenheit zu einem ersten Einblick in die spannende Welt des Tropengartens.

Die prächtigen weiblichen und männlichen Bananenblüten faszinierten Jung und Alt. Wir kosteten einen Tropfen Saft von der Calamondiorange (Kalamansi) und sogar die Kleinsten wagten sich ein kleines Bisschen vom frischen grünen Pfeffer zu probieren. Die scharfen Chilischoten bewunderten Sie dann lieber nur mit den Augen. Die Buntbarsche schwammen dicht gedrängt zu den Besuchern, voller Hoffnung auf Futter. Aber wir mussten sie enttäuschen, die Fütterungszeit war erst später. Wir lernten mit allen Sinnen und viel Humor wie interessant und vielseitig die Pflanzenwelt ist. Im textilen afrikanischen Markt fühlten wir die Texturen von Sisal, Kaninchenfell oder der Kokosnuss. Es gab viel zu sehen und zu erleben, es soll hier aber nicht alles verraten werden.

Forschen macht hungrig und so beschlossen wir im hauseigenen Restaurant zu essen. An einem Wochenende ist der Andrang gross und es empfiehlt sehr zu reservieren. Die freundlichen Service-Mitarbeiterinnen organisierten uns einen Tisch. Wir mussten lange warten, aber wir genossen das feine, freundlich servierte und asiatisch gewürzte Mittagessen sehr.

Das Restaurant MAHOI, vom Restaurantführer Gault-Millau mit 14 Punkten bewertet, bietet kulinarische Köstlichkeiten aus frischen Produkten der eigenen Produktion. Zusätzlich zu den Gerichten auf der Karte wird am Mittag, jeweils ein 2-Gang-Mittagsmenu für ca. CHF 27.00 oder ein Pastagericht für ca. CHF 18.00 serviert. Auch exquisite Abendmenu sowie spezielle Themengastronomie sind zu geniessen, momentan die «1001 Geschmäcker Marrakeschs». Vom 3. Januar bis 25. Februar können die Gäste im Restaurant MAHOI verschiedene Spezialitäten aus Marokko geniessen. Der Küchenchef Andreas Halter reiste extra nach Marokko um für seine Gäste diese besondere afrikanischen Küche so umsetzen zu können wie er sie am liebsten selbst geniessen würde. Eine wunderbare Idee für ein romantisches Abendessen zu Zweit.

Im Gewächshaus neben dem Erlebnisgarten können Sie einen kleinen Rundgang machen und viele bekannte und unbekannte Nutzpflanzen kaufen.

Das Tropenhaus Wolhusen ist nicht sehr gross und hat seinen Preis. Aber es lohnt sich auf jeden Fall diese einzigartige Gelegenheit wahr zu nehmen und mitten in der Schweiz in eine fremde, exotische Welt abzutauchen. Erna

 

Öffnungszeiten Tropenhaus Wolhusen

Tropischer Erlebnisgarten und Fokusausstellung:

Mittwoch bis Sonntag 09:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Restaurant MAHOI:

Mittwoch bis Samstag 09:30 Uhr bis 00:30 Uhr;

Sonntag 09:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Reservation empfohlen

#TropenOase  auf Facebook und Instagram

Tropenhaus Wolhusen
Hiltenberg 4 Ÿ
CH-6110 Wolhusen

T 041 925 77 99

info@tropenhaus-wolhusen.ch

http://www.tropenhaus-wolhusen.ch/deu/default.shtml

http://www.tropenhaus-wolhusen.ch/deu/erlebnis-gastronomie.shtml

Mit Herzblut – Vom Manager zum Glücksbringer

ernst-wyrsch-herzblut-978-3-03763-026-6Das Buch von Ernst Wyrsch zeigt auf wie Sie sich selbst, Andere und das Business leichter führen können. Mit gesundem Menschenverstand und Herzblut ist Unmögliches möglich.

Mit 55 Jahren steht Ernst Wyrsch auf dem Gipfel seiner Schaffenskraft und hat viel Lebenserfahrung gesammelt. Er hat gesehen, dass Reichtum keine emotionalen, persönlichen Probleme lösen kann. Er hat erfahren, dass die Gemächlichkeit in den Ferien oder im „Rentendasein“ dazu führen kann, dass sich nun problematische Gedanken vermehrt ins Bewusstsein drängen welche man im hektischen Alltag gut wegschieben konnte. Erfolgreiche Menschen wollen keine Blösse zeigen und reden nicht von ihren Niederlagen, Ängsten und Sorgen. Sorgfältige Kleidung, gepflegtes Aussehen und exzellente Umgangsformen überdecken manchmal Einsamkeit, Missbehagen und Unzufriedenheit.
Mit mehr Menschenverstand und Herzblut ist es möglich sich selbst und seine Mitarbeiter besser zu führen. Gute Führung ist nicht möglich solange man sich selbst oder die Mitarbeiter schlecht behandelt. Führen heisst nicht herrschen und befehlen, Vorgaben erfüllen und keine Verantwortung für die Mitarbeiter übernehmen. Führen heisst die eigene Motivation und Menschlichkeit immer wieder zu hinterfragen. Führen heisst Interesse am Mitmenschen zeigen und Raum zu geben für Eigeninitiative. Führen heisst vor allen Dingen seine eigenen positiven Eigenschaften und Fähigkeiten bewusster wahr zu nehmen. Dies sind die wichtigsten Erkenntnisse welche ich aus diesem Buch für mich ableite. Ernst Wyrsch hofft, dass er mit seinem Buch dem Leser, der Leserin zu Inspiration und Reflektion verhilft. Bei mir hat es geklappt und ich hoffe, bei Ihnen auch. Erna

Sie können das Buch im Buchhandel kaufen oder direkt beim Wörtersee Verlag.

http://www.woerterseh.ch/index.cfm?navid=2&buchId=42

http://www.ernstwyrsch.ch

Hier eine Hörempfehlung von Live Channel zum Buch.