Blumen für die Kunst

Im Aargauer Kunsthaus findet in diesem Jahr zum sechsten Mal die Ausstellung Blumen für die Kunst statt. Die Floristen und Floristinnen sind wahre Künstler!

Waren sie schon einmal an der Ausstellung “Blumen für die Kunst” in Aarau? Für mich war es das erste Mal, dass ich die Kunstwerke im Aargauer Kunsthaus sehen durfte. Ich bin sehr beeindruckt und mehr als begeistert von den floralen Kunstwerken.

Aarau erreicht man sehr bequem mit dem Zug und der Weg vom Bahnhof Aarau, zum Kunsthaus dauert zu Fuss höchstens 10 Minuten. Sehen sie sich bei dieser Gelegenheit auch gleich den Bahnhof Aarau etwas genauer an, schon der Bahnhof von Aarau ist sehenswert.

Als wir im Kunsthaus ankamen war ich überrascht von den vielen Besuchern, an einem ganz “normalen” Werktag drängten sich die Besucher im Foyer und wählten im Shop unter vielen angebotenen kleinen Andenken aus. Wir wurden freundlich von einer sehr kompetenten und engagierten Freiwilligen empfangen welche uns nahe legte unsere Mäntel und Taschen in einem Schliessfach zu lagern und uns völlig unbeschwert mit “zentnerschweren Handtaschen” auf den Weg durch die hellen Räume des Kunsthauses zu machen. Ein guter Tipp, sonst hätten wir eventuell ein teures Kunstwerk erschlagen und damit unsere Rente verspielt oder die Haftpflichtversicherung arg strapaziert. 🙂

Kompetent geführt und mit guten Kopfhöhrern ausgerüstet machten wir uns auf den Rundgang. Die Kopfhöhrer ermöglichten es uns die Fachfrau immer gut zu verstehen, trotz der vielen anderen Kunstinteressierten. Auch waren alle Besucher äusserst freundlich und es war uns jederzeit möglich ein Blumenarrangement oder ein Bild näher zu betrachten oder zu fotografieren. Ja, Fotos sind erlaubt, aber bitte ohne Blitz.

Sonja Egli, aus Schwyz hat das Bild von Christine Streuli so filigran und beeindruckend in Blumensprache umgesetzt, ein Augenschmaus! Und Christoph Klein aus Zürich zeigte eindrücklich beim Bild von Marcia Hafif, dass Schwarz niemals schwarz ist sondern Lila, Ocker, Blau oder…. wowww. Dann war das noch dieses Weiss von Simone Serra-Helbling aus Gommiswald oder die weisse Hemisphäre von Peter Schwitter aus Buochs, einfach begeisternd! Franziska Bürgi Rey aus Kreuzlingen lässt beim Bild von Didier Rittener ein Paradies ohne Erbsünde wachsen aus Apfelbaumzweigen und herrlich duftenden Blüten und Pflanzen. Peter Hintermann aus Zürich erreicht mit einem kleinen Hauch Blau ein herrliches Orange und…. ach, es fällt mir schwer hier eine Lieblingskreation zu nennen, die Bilder und die floralen Kreationen waren so beeindruckend, ich kann ihnen nur empfehlen diese Kunstwerke selbst anzusehen.

Voller blumiger Begeisterung wünsche ich Ihnen eine herrrliche Kunst-Auszeit in Aarau. Erna

https://www.aargauerkunsthaus.ch/

https://www.aargauerkunsthaus.ch/ausstellungen/?showUid=521&cHash=73a22559a0c46b0d7765a6abcc18898d

 

Den Vorfrühling ins Haus holen

IMG_2795Wenn die Tage länger werden, der Schnee schmilzt und sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen, dann packt es mich und ich muss raus in die Natur. Das hat seinen Grund: ich will mir ein Blumen – Arrangement stecken und dazu brauche ich Material aus der Natur. Bewaffnet mit einer Baumschere, schwinge ich mich aufs das Fahrrad, denn die Strassen sind relativ trocken und die Sonne scheint. Im Moment werden überall Sträucher und Bäume zurechtgestutzt.

Zur Zeit ist das an der Lorze der Fall. Diese Holzhaufen sind für mich eine wahre Fundgrube.IMG_2797 Tolle Zweige und Hölzer findet man aber auch im Wald oder entlang kleiner Bäche.In der Natur bieten sich viele Möglichkeiten, wenn man die Augen offen hält. Ich halte an und suche ganz gezielt nach geeigneten Ästen die ich für mein Gesteck brauche. Ich mag besonders Äste, die mit Flechten belegt sind. Sie haben das gewisse Etwas und geben dem Blumen – Arrangement Struktur. Ich werde fündig in diesem Dickicht, sogar Moos habe ich entdeckt. Das kann ich zum Abdecken des Kunstmooses brauchen. Zufrieden mache ich mich auf den Heimweg. Dort betrachte ich meinen Fundus. Freesien und Ginster habe ich dazu gekauft. (Freesien bedeuten Zärtlichkeit)

IMG_2798Der Blumenschmuck soll ja luftig wirken.Ich habe ein tolles, weisses Gefäss gefunden, wo ich meine Blumen in Kunstmoos stecken werde. Damit das Moos nicht wegrutscht, lege ich Steinchen um das Kunstmoos. Wie Sie sehen kann man mit einfachen Mitteln schnell ein schönes Bukett zaubern.

IMG_2801Nun ist der Frühling bei mir eingezogen. Das können auch Sie problemlos so arrangieren! Probieren Sie es einfach  Antoinette, dipl. Floristin

https://de.wikipedia.org/wiki/Blumensprache

http://sprache-der-blumen.de/

http://medienwerkstatt-online.de/lws_wissen/vorlagen/showcard.php?id=16586&edit=0