Saisonale Lebensmittel für die schlanke Linie!

RosenkohlWer über die Festtage ein paar Pfunde zugenommen hat kann jetzt genussvoll mehr Früchte und Gemüse essen.

Aber welche dieser Lebensmittel haben im kalten Januar Saison?

Im Saisonkalender finden sich viele Lebensmittel welche importiert werden müssen, wie Ananas, Avocados, Grapefruits, Mangos oder Orangen. Die Ananas ist eine kalorienarme Frucht, ebenso wie die Orange oder die Grapefruit. Diese Früchte haben nur ca. 50 kcal pro 100 Gramm und versorgen uns mit wichtigen Vitaminen welche unsere Abwehr stärken. Sie verhelfen uns also zu einer guten Figur und zu einem besseren Immunsystem.

Aber macht es Sinn importierte Lebensmittel zu verzehren? Diese haben oft einen weiten Weg hinter sich und belasteten dadurch die Umwelt. Gibt es auch gesunde Früchte und Gemüse aus der Schweiz?

Meine Suche in den Angeboten diverser Produzenten und Händler hat mir gezeigt, dass viele Sorten von Äpfel und Birnen aus der Schweiz im Angebot sind. Im Hinterkopf meldet sich mein kleines Skeptiker-Teufelchen. Wie wurden diese gelagert und wie viel Energie musste dafür aufgewendet werden? Ich scheuche es weg und denke an die Holzgestelle im Keller meiner Grosseltern, voller Äpfel.
Beim Gemüse ist das Angebot noch etwas vielseitiger. Ich fand verschiedenste frische Kohlsorten wie Wirsing, Weisskohl, Spitzkohl, Rotkohl, Chinakohl etc. Auf meinen Spaziergängen wandere ich oft an grossen Feldern von grünem Kohl (Federkohl) vorbei. https://adinora.com/2017/11/25/federkohl-chips/

Aber was ich besonders liebe ist der Rosenkohl. Ich mag seinen nussigen Geschmack und die angenehme Textur. Er hat noch weniger Kalorien als die oben erwähnten Früchte und macht schneller satt als sie.

«100 Gramm gekochter Rosenkohl haben etwa 30 kcal/124 kJ. Rosenkohl enthält viel Vitamin A und C und ist reich an Mineralstoffen wie Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium»

Deshalb hier noch mehr Informationen zum Rosenkohl und einige Rezepte. Falls ihr ein gutes Rosenkohl-Rezept habt, sendet eine Kopie mit Bild an info@adinora.com. Besten Dank

Mehr Genuss, weniger Gewicht und stabile Gesundheit wünscht Erna

https://www.lifeline.de/ernaehrung-fitness/gesund-essen/rosenkohl-id29659.html

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/rosenkohl.html

http://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_71601898/rosenkohl-so-gesund-ist-das-wintergemuese.html

https://www.kuechengoetter.de/rezepte/jakobsmuscheln-mit-rosenkohlgemuese-93121

https://www.kuechengoetter.de/rezepte/rosenkohl-kartoffel-gulasch-88288

https://www.kuechengoetter.de/saisonkalender/januar

https://www.gartenflora.de/mein-garten/gartenpraxis/obst-gemuese-kraeuter/rosenkohl/

https://www.essen-und-trinken.de/rosenkohl/82305-rtkl-rosenkohl-zubereitung-tipps

Federkohl-Chips

IMG_9432KopieFederkohl, auch Grünkohl genannt, ist momentan völlig angesagt. Hollywoodstars erreichen mit ihm ihre Traumfigur und Gesundheitsbewusste sehen ihn als «Superfood».

Da konnte ich mich dem Trend nicht verschliessen und habe die Federkohl-Chips ausprobiert. Hier Rezept und Fazit:

Zutaten
250 g Federkohl
1 El Olivenöl
½ Teelöffel Salz
(je nach Geschmack auch Currypulver, Gewürzmischung, etc.)

  1. Den Backofen auf 130 °C Umluft vorheizen.
  2. Den Federkohl von den gröbsten Blattrispen befreien und von Hand in ca. 5 x 8 cm grosse Stücke reissen. In kaltem Wasser waschen und in der Salatschleuder schleudern.
  3. Die gewaschenen Blätter in eine Schüssel geben und mit dem Olivenöl mischen, das Salz oder die Gewürze fein darüber streuen. Achten Sie unbedingt darauf nur wenig Gewürze zu verwenden, bei unserem ersten Versuch waren die Chips total versalzen. Sie können auch nach dem Trocknen der Blätter noch mehr würzen.
  4. Die Grünkohlchips bei 130 °C, Umluft, 30 Minuten trocknen lassen.

Danach waren sie gut trocken und hatten die Konsistenz von Pergamentpapier.

Der Kohlgeschmack kommt am Besten zur Geltung wenn man die Grünkohlchips nur leicht mit Salz würzt. Es gab aber auch Esser die ein wenig Currypulver oder Chili darüber sehr gerne hatten. Wir haben die Chips sofort gegessen und nicht noch einige Zeit trocknen lassen.

Fazit: Ein alternativer Snack für alle, die Kohl lieben und gerne mal was Anderes probieren wollen. En Guete wünscht Erna.

https://www.veggi.es/grunkohl-chips-der-gesunde-knusperspas/

https://fooby.ch/de/kochschule/foodlexikon/federkohl.html

IMG_9421

IMG_9422

IMG_9424