Die göttliche Ordnung

Das Weib hat in der Gemeinde zu schweigen! Frauen in der Politik, das verstösst gegen die göttliche Ordnung. War es wirklich so? Das Leben in den Jahren um 1971? Es kommt mir vor als wäre es erst gestern gewesen und doch scheint es so fern?

Die Open-Air-Kinozeit hat begonnen und es lohnt sich, die sommerlichen Nächte im Freien zu verbringen, umhüllt von den lauen Lüften der Natur! Oder deren kalter Regenschauer? Egal, es gibt viel zu sehen und zu erleben. Falls Sie den Film “Die göttliche Ordnung” noch nicht gesehen haben, jetzt ist die Gelegenheit dazu.

Ein wunderbarer Film über den Kampf der Frauen um Gleichheit in Familie, Ehe und Politik . Die Geschichte ist realitätsnaher als man es manchmal wahr haben möchte. Die Qualität des Filmes wird durch die sorgfältige Ausstattung und wirklichkeitsnahe Darstellung des alltäglichen Lebens im Jahr 1971 unterstützt. Einer lieben Kollegin sind die Tränen gekommen als ihr bewusst wurde wie ihr Leben damals ausgesehen hatte. Der Film zeigt, dass es nicht eine Selbstverständlichkeit war abstimmen zu dürfen und das Leben mancher Frau und manchen Mannes durch die gesellschaftlichen Zwänge zerstört wurde. Der Bauernhof des Vaters musste übernommen werden oder die Liebe einer jungen Frau zu einem unpassenden jungen Mann führte zu ihrer Zwangseinweisung in eine Anstalt. Natürlich kann dies alles heute nicht mehr passieren. Oder?

https://www.cineman.ch/movie/2017/DieGoettlicheOrdnung/cinema.html

http://www.goettlicheordnung.ch/

 

Erwärmen Sie Ihr Herz mit allen Sinnen.

LLL d 07 _1326.NEF

Wieder einmal in den heiligen Hallen der Cineastik weilen. Mit allen Sinnen einen Film wahrnehmen. Eintauchen in die riesigen bunten Bilder auf der Leinwand, umhüllt sein vom allgegenwärtigen Ton, den plüschig-staubigen Kinogeruch einatmen und warmes, leicht angebratenen Popcorn essen.

Auf ins Kino! Am Sonntag, dem 8. Januar 2017, um 17.00 Uhr, bietet das Zuger Kino die Filmpremiere „Das La La Land“ mit Ryan Gossling und Emma Stone, mit einer Einführung des Filmwissenschaftlers Oswald Iten, an. Er weist vor Filmbeginn, anhand von ausgewählten Filmausschnitten, auf spezielle Merkmale der Filmkunst hin. Das La La Land  ist ein besonderer cineastischer Leckerbissen mit magischen Momenten, romantischen Songs und pompöser Choreographien. Der Film erzählt von jenen Menschen die sich mit grossen Plänen im Kopf auf die harte Realität einstellen müssen. Und wer hat dies nicht schon selbst erlebt?

Hier noch ein Ausschnitt des Textes zum Film.

https://www.kinozug.ch/index.php?id=53&linkpage=texte

„Man muss beileibe kein Musicalfan sein, um sich von Emma Stone und Ryan Gosling mitreissen zu lassen. Es geschieht jedoch nicht oft, dass ein Film sich die Stilmittel verschiedener Epochen so mühelos zu Eigen macht, ohne sich in oberflächlichen Zitaten zu verlieren. Grund genug also, einen genaueren Blick auf Chazelles Umgang mit Farbe, Cinemascope und Musiksequenzen zu werfen.“

Die Einführung des Filmwissenschaftlers dauert jeweils eine halbe Stunde und ist im Eintrittspreis inbegriffen.

Ein Film den Sie geniessen können, ohne Weltverbesserungscharakter.  Erwärmen Sie Ihr Herz im Kino mit Stil. Erna

www.kinozug.ch

http://www.lalaland.movie/

Seniorenkino in Zug – Der Landarzt

Am Dienstag, 27. September 2016, zeigt das Kino Seehof in Zug den Film Médecin de Campagne von Thomas Lilti. Das Kino ist ab 14.00 Uhr geöffnet und der Film beginnt um 14.30. Auch in der Pause bietet sich eine gute Gelegenheit für einen gemütlichen Schwatz bei Cupli und Bier oder bei Kaffee und Kuchen, je nach Lust und Laune.

Den Bon* zu dieser Vorstellung finden Sie in der Zuger Woche vom 21. September 2016.
Falls Sie aus erster Hand per e-mail über das Zuger Kinoprogramm informiert werden mchten, abonnieren Sie den Newsletter unter
 diesem Link . So erhalten Sie automatisch und topaktuell wöchentlich das Kinoprogramm. Dieser Service ist kostenlos und kann jederzeit wieder unkompliziert abbestellt werden.

“Dr. Jean-Pierre Werner ist seit über 30 Jahren Landarzt und überaus beliebt. Stets hat er ein offenes Ohr für die Nöte und Sorgen seiner Patienten. Dann stellt sich heraus, dass es mit seiner eigenen Gesundheit nicht zum Besten steht. Jean-Pierre sieht sich gezwungen, eine Vertretung einzustellen. Diese kommt schneller als ihm lieb ist – in Gestalt der attraktiven und selbstbewussten Dr. Nathalie Delezia. Jean-Pierre, der sich für ziemlich unersetzlich hält, ist nicht bereit, sie ohne Umschweife als mögliche Nachfolgerin an seiner Seite zu akzeptieren…

Der ausgebildete Arzt und Regisseur Thomas Lilti erzählt in seinem aktuellen Film eine so liebevolle wie authentische Geschichte über einen Landarzt und seine Patienten. In den Hauptrollen des charmanten Überraschungserfolgs aus Frankreich glänzen François Cluzet (Intouchables – Ziemlich beste Freunde) und die bezaubernde Marianne Denicourt. Médecin de campagne ist subtil erzählt, voller Zärtlichkeit, Humor und Menschlichkeit – eine wahre Kino-Perle.”

https://www.kinozug.ch

Kino, Kino!

 movietrailer_1280„Tag des Kinos; Grosse Emotionen auf grosser Leinwand“

Reisen Sie in ferne Länder indem Sie an Ort bleiben. Am Sonntag, 4. September 2016 findet zum ersten Mal der «Tag des Kinos» in der Schweiz und Liechtenstein statt. Alle Eintrittstickets kosten nur fünf Franken. Die Vorstellungen beginnen bereits um eine Minute nach Mitternacht.

„Haben Sie Lust auf Spannung, Abenteuer und jede Menge neuer Eindrücke? Dann geniessen Sie doch mal wieder einen Film auf der Grossleinwand. Dank modernster Technologie wie 3-D oder dem Tonsystem Dolby Atmos stecken Sie mitten in der Geschichte und erleben jeden Film hautnah mit. Die ideale Gelegenheit dazu bietet sich Ihnen am 4. September 2016, am Tag des Kinos. Für jeweils nur CHF 5.– sehen Sie an diesem besonderen Sonntag jeden Film, den Sie möchten – und zwar in über 250 Kinos in der Schweiz und in Liechtenstein.

Eine Gelegenheit, die Sie auf jeden Fall nutzen sollten. Nehmen Sie Ihre Familie an die Hand, trommeln Sie Ihre Freunde zusammen oder verabreden Sie sich einfach zu einem romantischen Date. Ein erlebnisreicher Tag mit vielen weiteren cineastischen Überraschungen erwartet Sie. Wir freuen uns auf Sie.“

Mehr Informationen zum Tag des Kinos gibt es unter:

https://www.tagdeskinos.ch
https://www.facebook.com/TagdesKinos/?fref=ts
www.kinozug.ch/tagdeskinos
www.kinozug.ch/pdf/pdf03_9.pdf

Open-Air-Kinos

foto_gelaende_7402Die Open-Air-Kino-Zeit ist wieder angebrochen. Geniessen Sie die warmen Nächte unter sternenklarem Himmel im Fleiluft-Kino.

An über 100 Orten in der Schweiz werden insgesamt mehr als 1000 Filme angeboten.
Der besondere Reiz der Kinovorführung liegt zum Einen, am aussergewöhnlichen Ort. In Aarau ist es die Pferderennbahn, in Gelfingen sitzt man beim Schloss Heidegg in den Rebbergen, in Lugano direkt am Lago di Lugano und in Freiburg im Le Belluard Bollwerk. (Siehe Bild) Zum Anderen bietet sich vor dem Film das besondere Gastroerlebnis in Form von Raclette, Pizza, Fleisch vom Grill, Salatbuffet und diversen Desserts. So kann man voller Vorfreude auf den cineastischen Höhepunkt mit Freunden bei einem guten Essen zusammensitzen und schon ein wenig fachsimpeln. Für mich ist das grösste Higlight des Open-Air-Kinos die riesige Leinwand. Ich war sehr beeindruckt von den Landschaftsbildern in Grossformat im Film „Der Pferdeflüsterer“ und von den einmaligen Farb- und Lichteffekten in den Filmen von Pedro Almodóvar. Das Ambiente in der freien Natur, die grosse Leinwand und der alles umhüllende Ton öffnen das Tor zu einer einzigartigen Film-Erlebniswelt. Viel Vergnügen wünscht Erna

http://www.open-air-kino.ch/pages/de/home.php
https://outnow.ch/Kinoprogramm/Openair/
http://www.cineman.ch/openair-kino-guide/