Francesca zu Besuch bei den Eisbären

 

Die brütendheissen Schweizer Nächte wecken in Franziska den Wunsch nach kühlen Gletschern.

Ausgerüstet mit «quitsch-gelber» Jacke, Schneeleoparden Faserpelz und Goretex-Tretern macht sich Franziska auf in kühlere Gefilde.

Ihre exklusive Reiseroute von www.hltravel.ch führt von Zürich über Spitzbergen, Ilulissat, Fairbanks, Anchorage, Petropawlows, Kamtschatka, Wladiwostok, Ulan Bator und Wien zurück nach Zürich.

Ein wichtiges Detail im Gepäck ist ein wasserfester Filzstift, grosse Vorfreude und Wissensdurst.

https://www.francescaontour.ch/2018/08/16/18-8-18/

Auf dem Weg nach Spitzbergen erklärt der Doktor der Physik, Werner Gruber, die osmotischen Geheimnisse der «Salzgleichung» bei der Zubereitung von Tafespitz. Als Doktor der Physik ist er Fachmann für das Kochen. «Kochen ist reine Physik»

Kochmännisch kultiviert vergeht die Reisezeit wie im Flug und schon sind die Spitzbergen in Sicht. Oder besser gesagt die Nebelwand vor den Spitzbergen. Ein wenig Nebel und regennasse Rollbahnen bringen das Urgestein des  organisationsresistenten Norwegers nicht aus der Ruhe. Das zieht Franziska die Schuhe aus und lässt sie auf leisen Socken schleichen. Die Kohle ist allgegenwärtig und obwohl es sich hier um Kohle von höchster Qualität handelt, hinterlässt sie überall schwarze Spuren. Schwarze Haut, schwarze Kleider, schwarzer Schnee, schwarze Eisbären. Halt! Das ist nicht wahr, die Eisbären sind schneeweiss und imposante Raubtiere! Kein Schritt ohne Waffenschutz vom Bärenwächter. Es wäre ja auch zu schade, wenn ein Tier der bedrohten Art getötet werden müsste, weil es einen Touristen angreift. Dann schon lieber mit Body-Gard zum WC-Häuschen, zum eigenen Schutz und zum Schutz des Bären. Vergnüglich Reisen mit Franziska empfiehlt mit lieben Grüssen. Erna

https://www.francescaontour.ch/2018/08/20/ueber-den-wolken-1/

https://www.francescaontour.ch/2018/08/21/kohleschwarz-und-b%C3%A4renweiss/

https://www.francescaontour.ch/2018/08/22/gletscherfahrt-mit-polargirl/

https://www.amazon.de/Die-Genussformel-Kulinarische-Werner-Gruber/dp/3902404590

https://www.kekinwien.at/kunst/10/2017/die-genussformel-werner-gruber/

Wetterschmöcker

WetterschmöckerDie Muotataler Wetterpropheten wissen genau ob die Ameisen warme Socken für den kalten Winter brauchen oder ihre Rücken an der Sonne wärmen können. Aber wie lange ein Menschenleben dauert und warum es endet, das wissen sie auch nicht.

Erfolgreich sein heisst für die meisten Menschen über viel Geld und über viel Macht zu verfügen. In diesem Sinne ist Clara Thüring sehr erfolgreich. Sie ist vorgesehen als CEO eines weltweit tätigen Rohstoffgiganten. Doch am Vorabend ihrer Wahl verschwindet sie spurlos. Das beunruhigt die Polizei noch nicht, auch als Ihr Onkel, Alois Thüring, seine Nichte bei Kommissar Eschenbach als vermisst meldet, ist dies kein Fall für die Zürcher Polizei.
Einige Tage später wird am Ufer der Sihl eine verbrannte Frauenleiche gefunden. Nach einigen Abklärungen im Spital Balgrist und nach den Erkenntnissen der Spurensicherung könnte es sich bei der Leiche um die vermisste Clara handeln. Kommissar Eschenbar wittert ein Verbrechen. Die beste Freundin von Clara, Psychiaterin Mara Hofer, versucht alles um den Kommissar von seiner Spur abzubringen und dann sind da noch Yannis und Jerome, beide mit Clara zusammen im Muotatatl aufgewachsen, beide mit einem speziellen Lebenslauf und besonderen Fähigkeiten.

Der Kriminalroman ist nicht einfach zu lesen. Einesteils faszinieren die psychologigen Einblicke in die Welt des Zuhörens, der Resilienz und des Narzismus, andererseits sind die Rückblicke in die Vergangenheit herausfordernd und führten dazu, dass ich oft wieder zurückblättern musste um die Zusammenhänge zu ermitteln. Ein spannendes und herausforderndes Buch mit viel Anspruch an die Zeit und die Kombinationsfähigkeit des Lesers. Wer diese Aufgabe annimt wird aber belohnt mit einem aussergewöhnlichen und vielschichtigen Plot welcher zwei gegensätzliche Welten und deren ungewöhnliche Verbindungen schildert.

Michal Theurillat verblüfft mit einem grossen Wortschatz und einem anspruchsvollen Schreibstil. Viele interessante Themen werden im Buch angesprochen und verführen dazu sich auch ausserhalb des Romans darin zu vertiefen. Viel Lesevergnügen wünscht Erna

“Michael Theurillat, geboren 1961 in Basel, studierte Wirtschaftswissenschaften, Kunstgeschichte und Geschichte und arbeitete jahrelang erfolgreich im Bankgeschäft. Die Romane mit Kommissar Eschenbach sind die erfolgreichste Krimiserie der Schweiz. 2012 wurde Rütlischwur mit dem Friedrich- Glauser-Preis ausgezeichnet. Michael Theurillat lebt mit seiner Familie in der Nähe von Zürich.”

Produktinformationen

Titel: Wetterschmöcker
Untertitel: Kriminalroman
Autor: Michael Theurillat
EAN: 9783550080487
ISBN: 978-3-550-08048-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: Ullstein
Genre: Belletristik
Anzahl Seiten: 352
Gewicht: 536g
Größe: H221mm x B146mm x T33mm
Veröffentlichung: 15.07.2016
Jahr: 2016
Land: DE

http://www.krimi-couch.de/krimis/michael-theurillat-wetterschmoecker.html

https://www.bernerzeitung.ch/kultur/buecher/verbrechen-heisst-ja-auch-dass-etwas-bricht/story/16645139

https://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/wetterschmoecker/michael_theurillat/ISBN3-550-08048-4/ID42469669.html?ProvID=10917736

https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/michael-theurillat/wetterschmoecker/id/9783550080487?gclid=EAIaIQobChMIzaus0Y2H2gIVWl8ZCh1izwqGEAAYASAAEgK9ffD_BwE&gclsrc=aw.ds&dclid=CMzaosyPh9oCFVkr4Aodb34ANA

https://www.srf.ch/sendungen/muotathaler-wetterschmoecker/fuer-die-ameisen-sollte-man-warme-socken-stricken