Aprikosentünne – Aprikosenkuchen

IMG_1211IMG_1214Die Aprikosen sind reif und locken mit ihrer sanften Haut und ihrem speziellen Aroma.

Aprikosenkuchen finde ich sehr fein, aber ich mag die halbierten Aprikosen darauf nicht. Die Stücke sind zu gross und man kann den Kuchen, die “Tünne” nicht richtig essen. Deshalb hier ein Rezept mit klein geschnittenen Aprikosen von Liselotte. Kennen Sie noch andere Mundart-Begriffe für Aprikosen?

 

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Aprikosen
4 EL Zucker gehäuft
1 Päckchen Vanillezucker
5 EL gemahlene Haselnüsse
1 Kuchenteig rund ausgewallt
2,5 dl Vollrahm
3 Eier
Backpapier für Rundblech ca. 30 cm Durchmesser

 

Zubereitung:

Die Aprikosen waschen, halbieren, den Stein entfernen und die Aprikosenhälften in kleinere Stücke schneiden.
Backofen Ober-und Unterhitze auf 200 Grad einstellen.  Blech mit Backpapier auslegen und dann den Kuchenteig darauf legen. Den Teigboden mit einer Gabel einstechen. Die gemahlenen Haselnüsse auf dem Teigboden verteilen.
Die 3 Eier aufschlagen und mit dem Schwingbesen gut verquirlen. Den Vollrahm dazu geben, das Päckchen Vanillezucker und die 4 Esslöffel Zucker gut verrühren.
Die klein geschnittenen Aprikosen auf dem Haselnuss-Teigboden verteilen und dann den Guss darüber schütten.
Den Kuchen in der unteren Hälfte des Backofens einschieben und im vorgeheizten Ofen ca. 35 Minuten backen lassen. Abkühlen lassen und servieren.

Die schweizer Mundart kennt viele Begriffe für Früchtekuchen. Gemäss unseren Informationen ist im Zürcher Weinland ist der Begriff “Tünne” allgemein bekannt, im Solothurn “Tündle” und in der Innerschweiz “Kuchen” oder “Wähen”. Kennen Sie noch andere Dialektbegriffe für Früchtekuchen?

En Guete wünscht Liselotte

Rhabarberkuchen selbst gemacht

986106f9-2b87-4c6d-b8a2-c2b9b8440e5eKopie

 

Rhabarber schmeckt roh genossen sehr sauer, deshalb wird er vor allem als Kuchen, Auflauf oder Dessert gegessen. Hier mein Rezept für einen süssen Rhabarberkuchen.

Ab April gibt es frischen, einheimischen Rhabarber zu kaufen und da er verdauungsfördernd wirken soll, habe ich mich entschlossen einen Rhabarberkuchen zu backen, er gelang wunderbar.

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Rhabarberstängel
3 EL Zucker gehäuft
1 Päckchen Vanillezucker
1 FL Mandelaroma
4 EL gemahlene Mandeln
1 Kuchenteig rund ausgewallt
2,5 dl Vollrahm
3 Eier
Backpapier für Rundblech ca. 30 cm Durchmesser

Zubereitung:

Die Rhababer schälen (Enden abschneiden, Aussenhaut abziehen) und in ca. 5mm breite Stücke schneiden. Dann die Rhabarberstücke mit den 3 EL Zucker mischen und etwas ruhen lassen.
Backofen Ober-und Unterhitze auf 200 g einstellen.  Blech mit Backpapier auslegen und dann den Kuchenteig darauf legen. Den Teigboden mit einer Gabel einstechen. Die 4 Esslöffel gemahlene Mandeln auf dem Teigboden verteilen.
Die 3 Eier aufschlagen und mit dem Schwingbesen gut verquirlen. Den Vollrahm dazu geben, das Päckchen Vanillezucker und einige Tropfen Mandelaroma. Die Rhabarberstängel-Zuckermischung auf dem Kuchenteig verteilen und danach die Eimasse darübergiessen.
Den Kuchen in der unteren Hälfte des Backofens einschieben und im vorgeheizten Ofen ca. 35 Minuten backen lassen. Abkühlen lassen und servieren. Sie können den Kuchen noch mit Puderzucker bestreuen und oder mit Schlagrahm servieren. Es war aber nicht nötig, er war süss genug. En Guete wünscht Fabienne

https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeiner_Rhabarber

https://www.gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/gemuese/rhabarber-sauer-macht-lustig

https://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Rhabarber-Gesund-oder-giftig-217587.html

 

Öpfelchueche selbst gebacken

IMG_6875Chemie im Brot, künstliche Enzyme im Kuchen und Palmfett in der Tortenglasur. Selber backen macht das Risiko kleiner und den Genuss grösser.

Hier das Rezept für einen traditionellen Apfelkuchen.

Man nehme für 1 rundes Blech von ca. 28 cm

Teig:
250 g Halbweissmehl
0,5 TL Salz
80 g Butter in Stücke geschnitten
ca, 0,8 dl Wasser, je nach Bedarf

  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben, mit dem Salz mischen und die Butter gut einkneten, je nach Bedarf Wasser dazu geben bis der Teig geschmeidig ist. Flach drücken und im Kühlschrank eine halbe Stunde ruhen lassen. Den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Belag:
3 gehäufte EL gemahlene Mandeln
4 Äpfel gewaschen und geviertelt, ohne Kerngehäuse

Guss:
1.5 dl Vollrahm
0,8 dl Milch
5 EL Zucker
2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker oder 1 Vanilleschote
2 EL Zitronensaft

  1. Den Vollrahm und die Milch mit dem Zucker und den Eiern gut verrühren. (Vanilleschote halbieren und Inhalt dazugeben)
  2. Die Äpfel mit der Schale an der Röstiraffel reiben und mit dem Zitronensaft mischen.
  1. Den Teig rund auswallen, das Blech mit einem Backpapier belegen, dann den Teig ins Backblech legen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  1. Die gemahlenen Mandeln auf dem Boden verteilen, dann die geraffelten Äpfel auf den Teig verteilen und den Guss darüber giessen.
  1. Den Apfelkuchen ca. 40 Min. auf der untersten Rille des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens backen, dann aus dem Ofen nehmen, auf einem Gitter ca. 15 Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form nehmen. Eventuell mit Schlagrahm garnieren 😉

En Guete!

IMG_6858IMG_6857IMG_6871IMG_6872

 

Kirschen-Joghurt-Cake

IMG_4207Jetzt, i de Chriesizyt“ können wir die süssen Vitaminbomen frisch geniessen oder als saftigen Kirschen-Joghurt-Cake.

Zutaten:
150 g weiche Butter in kleine Stücke geschnitten
180 g Vanille Joghurt (1 Becher)
330 g Kristallzucker
3 Stück Eier
1 Prise Salz
330 g gesiebtes Mehl
1 Teelöffel Backpulver
10 g Kirsch
600 g Kirschen entsteint und mit den 10 g Kirsch mariniert

 

  1.  Kirschen entsteinen und mit dem Kirsch mischen.
    2. Den Backofen einstellen auf 180°C.
    3. Mehl in eine Schüssel sieben und das Backpulver darunter mischen.
    4. Butter, Zucker und Salz schaumig schlagen.
    5. Die 3 Eier und das Joghurt beigeben und weiter schaumig schlagen.
    6. Mehl-Backpulvermischung langsam unter rühren in die schaumige Masse geben.
    7. Die Kirschen vorsichtig in den Teig einrühren.
    8. Die Cakeform mit Backtrennpapier auskleiden und anschliessend den Teig einfüllen.
    9. Die Cakeform in den auf 180°C  vorgeheizten Ofen, mittlere Rille, schieben.
    10. Den Cake 70 Minuten backen lassen, aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
    11. Nach ca. 10 Minuten den Cake aus der Cakeform stürzen und fertig abkühlen lassen.

En Guete. Erna
Dieser feine Kirsch-Joghurt-Cake wurde von zwei Männern gebacken. 🙂

IMG_4188IMG_4194IMG_4199KopieIMG_4202

 

 

 

 

http://www.krone.at/Gesund-Fit/Kirschen_machen_straff_und_fit-Rote_Kraft-Story-104424

http://www.medizinauskunft.de/artikel/gesund/Tipps/17_06_kirschen.php