Detektive schleichen durch die Stadt Zug

IMG_4047Detektive schleichen durch die Stadt, nichts bleibt Ihnen verborgen! Der Detektiv-Trail Zug macht auch sie zum erfolgreichen Detektiv!

Sind Ihnen die unermüdlich forschenden Detektive in den Schweizer Städten auch schon aufgefallen? Es gibt täglich mehr von Ihnen, dank den Detektiv-Trails in mehreren grossen Städten und mystischen Orten.

Mit Hilfe einer App oder einer ausgedruckten Schatzkarte ist es möglich die spannenden und überraschenden Geheimnisse der entsprechenden Gegend aufzudecken.

Detektiv Dachs macht sich mit Familien, Vereine, Paare, Schulen oder Firmen auf den Weg.
Als Lohn für die spannende Aufdeckung des Geheimnisses lockt ein Sofortpreis. Hier noch einige Details zum Angebot «Detektiv-Trail» gemäss dem Link am Ende der Seite.

Die meisten Trails beginnen beim Bahnhof, dort kann man bereits das erste Rätsel lösen. Danach gilt es, den beschriebenen Spuren und Wegbeschreibungen zu folgen. Insgesamt 17 Rätsel sind dabei zu lösen. Am Ende der Route finden die Detektive eine Schatztruhe. Mithilfe der aus den Rätsel errechneten Codes, lässt sich diese öffnen und die Teilnehmer erhalten einen kleinen Sofortpreis.

Das Rätselerlebnis eignet sich gut für einen Ausflug mit den Enkeln. Sogar die Kleinsten schaffen die rund 4,5 Kilometer lange Strecke, denn es findet sich immer wieder ein schöner Platz zum Verweilen und Staunen. Die 10`000 täglichen Schritte sind im Nu geschafft und das spannende und aussergewöhnliche Spiel wird den Enkeln noch lange im Gedächtnis bleiben. Eventuell bietet sich die Gelegenheit mit der ganzen Familie eine Stadt neu zu entdecken und gemeinsam ein Geheimnis zu lüften.

Viel Spass wünscht Erna

Kosten: CHF 8.00 pro Person inkl. Sofortpreis Rabatt:
6-10 Personen: CHF 48.00 pauschal
11-20 Personen: CHF 88.00 pauschal
21-30 Personen: CHF 168.00 pauschal

Reservation: keine Reservierung notwendig

Öffnungszeiten: täglich geöffnet (ausser 25.12. und 1.1.) Es gelten die Ladenöffnungszeiten der Zieldestination:
Mo – Fr 06.30 – 19.00 Uhr
Sa 07.00 – 17.00 Uhr
So 08.00 – 12.00 Uhr
Wichtiger Hinweis: Falls der Schatz aufgrund der Ladenöffnungszeiten der Zieldestination nicht abgeholt werden kann, kann dies auch noch nachträglich jederzeit gemacht werden

Dauer: 3 bis 5 Stunden
(je nach Verweildauer)

Verkaufsstelle: Druckversion der Schatzkarte erhältlich bei Zug Tourismus, Bahnhofplatz, 6300 Zug

https://www.zug-tourismus.ch/de/aktivitaeten/familien/Erlebnisse/detektiv-trail-zug

Detektiv-Dachs

Detektiv-Trails

 

Auf Wolken schwebend den «Grosi-Tag» meistern

IMG_1063KOn Laufschuhe sind leicht und sehr biegsam. Sie stützen auch «Grosi-Füsse» beim Enkel-Einsatz.

Ehrlich gesagt, ich bin nicht sehr sportlich. Obwohl ich es meistens schaffe, meine 10`000 Schritte pro Tag zu laufen, würde es mir nie in den Sinn kommen zu joggen.

Bei Wanderungen im Gebirge bilde ich das «Schlusslicht» der Gruppe und bei Städtebesichtigungen brauche ich öfters einen Kaffeehalt. Ich kann also getrost alle Hoffnungen aufgeben, aus mir wird keine Spitzenathletin mehr.

Trotzdem bin ich immer auf der Suche nach dem leichten, stützenden und federnden Schuh für angemessene sportliche Betätigungen oder den Alltag.

Was ich besonders hasse sind die klobigen und schweren Wanderschuhe welche mich regelmässig mit grossen Blasen beschenken und am Rist oder an den Knöcheln die Haut aufreissen. Kein Gehen auf Wolken, sondern ein stapfen mit schweren Bleifüssen. Deshalb bin ich froh und glücklich, wenn ich leichtes Schuhwerk finde, welches sich nicht wie «Klötze» an den Beinen anfühlt. So ein leichter stützender Schuh für den Alltag ist der On-Laufschuh.

Eigentlich wurde er vom ex-Spitzenläufer Olivier Bernhard und seinen Freunden, David Allemann und Caspar Coppetti entwickelt. Er war gedacht als Laufschuh für Spitzenathleten. In der heutigen Zeit ist er alltagstauglich. Er hat sich längst als Freizeitschuh durchgesetzt und ebenso als tragbarer «Berufsschuh» im Büroalltag, im Service und in vielen anderen Branchen.

Auch ich als «Grosi» bin begeistert von diesem leichten stützenden Schuh. Mit ihm ist es mir möglich, den Enkeln leichten Fusses zu folgen. Ich kann beim Street Hockey mithalten und habe sogar bei kleinen Wettrennen eine Chance! Den «Wolkenschuhen» von On sei Dank. Liebe “Leichtfussgrüsse” von Erna

https://www.on-running.com/de-ch/home?utm_expid=.2hwQdMY4Se6JQEIwsaVq3g.1&utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.ch%2F

https://www.on-running.com/de-ch/t/products

https://www.nzz.ch/wirtschaft/unternehmen/die-laufschuhe-von-on-haben-es-weit-gebracht-1.18582977

 

Hummel–Spaziergang

IMG_0594Kopie3Der Hummelflug zeigt die Schönheit der Natur und erleichtert gesundes Schritte zählen.

Wenn das Wetter frühlingshaft wird ist es leichter die täglichen 10`000 Schritte zu gehen. Nicht nur die gesundheitlichen Gründe, wie die Förderung der Beweglichkeit, die Vermeidung von Rückenschmerzen oder die Stärkung der Muskulatur, bilden nun Motivation für den Spaziergang.

Das Erwachen der Natur mit der wunderbaren Blütenpracht und den sattgrünen Wiesen erhellen das Gemüt. Vor einigen Tagen durfte ich die fleissigen Bienen bewundern und zum ersten Mal hatte ich die Musse einige herrlich flauschigen Wonnekugeln bei ihrer Arbeit zu beobachten. Die Hummeln! Es war mir bisher gar nicht bewusst wie wunderschön sie aussehen und wie friedlich sie ihrer Arbeit nachgehen. Ihr tiefes Brummen erfreute mein Gehör und ihre Farbenpracht mein Auge. Leider war es ziemlich schwierig ein Bild von Ihnen zu machen. Ich hörte aber von einer lieben Freundin, dass sie in diesem Jahr auch schon sehr viele Hummeln gesehen hat. Deshalb mein Gesundheitstipp für heute. Gehen Sie in die freie Natur und sehen Sie sich um. Eventuell sehen Sie auch einige Hummeln oder Bienen. Bei mir hat ihr Anblick grosse Freude ausgelöst.

Auf zu den nächsten 10`000 Schritten mit viel Hummel-Freude. Erna

Und hier noch ein musikalischer Leckerbissen, der Hummelflug von Nikolai Rimski-Korsakow gespielt vom Festivalorchester Basel (Live Recording, Basel Dez. 31, 2016 – Musical Theater Basel)

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/gesund-durch-spazieren-gehen-ia.html

https://www.smarticular.net/wie-20-minuten-taegliches-spazierengehen-dein-leben-veraendern-kann/

http://www.zeit.de/sport/2012-03/laufen-joggen-spazieren-medikament-bewegung

https://de.wikipedia.org/wiki/Hummeln

 

https://www.youtube.com/watch?v=t3splSJ4Jp0

10`000 Schritte gehen im Advent

Weniger Medikamente – mehr Bewegung!

VeloLaut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind heute in der Schweiz rund 330’000 Krankheitsfälle und über 1000 Todesfälle pro Jahr, auf mangelnde Bewegung zurück zu führen.  Die WHO schätzt, dass 2020 über zwei Drittel aller Erkrankungen durch den bewegungsarmen Lebenswandel verursacht sein werden.

Bereits vor vielen Jahren konnten die beiden Forscher Huseyin Naci von der London School of Economics and Political Science und John Ioannidis von der Stanford-Universität genau beweisen, dass Sport genauso gut gegen eine Herz-Kreislauf-Erkrankung oder Altersdiabetes wirkt wie Pillen. Sie haben dazu Daten von 340 000 Menschen verarbeitet. Trägheit ist schuld an mehr als 10 % der Brustkrebs- und Darmkrankheiten und zu über 6 % der koronaren Herzerkrankungen und Altersdiabetes. Diese Resultate der Studie wurden schon 2012 veröffentlicht und die Situation hat sich bisher nicht verbessert. Die Trägheit, eine kleine menschliche Schwäche, kostet die Schweiz jährlich über 3 Milliarden Franken. Diese Zahlen rütteln auf und zeigen zugleich eine mögliche und kostengünstige Lösung auf. Mehr Bewegung bringt Segen. Aber wie viel Bewegung sollte es sein? Wie intensiv und wie lange? Es braucht kein intensives Sportprogramm um Gesund zu bleiben und Kosten zu sparen. Alles was Sie tun sollten, ist folgendes:
Es genügt ein zügiger Spaziergang von ca. 2 1/2 Stunden pro Tag. Achten Sie darauf Ihren Alltag möglichst aktiv zu gestalten, benutzen Sie keinen Lift mehr. Je älter Sie sind, desto mehr Bewegung tut gut. Insbesondere tägliches Stretching,  Krafttraining und Gleichgewichtstraining ist von grossem Vorteil. Erna

https://adinora.com/2016/07/11/bewegung-ist-nicht-alles-aber-alles-ist-nichts-ohne-bewegung/

http://www.beobachter.ch/gesellschaft/artikel/bewegung_sport-ist-eine-superpille/

https://vistano.com/gesundheit/selbsthilfe/weniger-medikamente-durch-bewegung/

http://www.rundschau-online.de/ratgeber/gesundheit/sport-statt-pillen-weniger-medikamente-dank-bewegung-4908882

http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/medizin/krebs/krebs-weniger-medikamente-durch-bewegung-aid-1.4097619