Apulien – Die weisse Schönheit Italiens

Reisen sie nach Apulien, die weisse Schönheit Italiens lockt mit vielen Vorzügen zu einem Besuch.

Apulien liegt im Südosten von Italien und ist, bildlich gesprochen, der Absatz mit den Sporen des italienischen Reiter-Stiefels.

Apulien bietet typisches Mittelmeerklima. Die Sommer sind heiß und trocken und im Winter sind die Temperaturen mild. Die ideale Reisezeit liegt in den Monaten April, Mai und September, Oktober.  Wenn die Durchschnittstemperatur 24 Grad beträgt und das Wasser des Mittelmeeres 20 bis 22 Grad.

Die Gegend ist reich an Sehenswürdigkeiten hier möchte ich nur die weissen, eleganten Schönheiten kurz erwähnen. Die Trulli, diese, vor allem in Apulien vorkommenden weissen Rundhäuser mit den grauen Steindächern sind eine Augenweide. Ihr selbsttragendes Dach aus grauen Steinquadern wird ohne Mörtel zu einem Dachkegel gefügt und abgeschlossen mit einem dominanten, symbolischen Abschluss-Stein.

Das Meer, die schöne Küstenlandschaft oder die architektonischen Leckerbissen sind schon genügend Gründe die zu einer Reise nach Apulien verlocken. Es ist kaum zu glauben, Apulien hat noch mehr zu bieten!

Die flachste Region Italiens bietet die idealen Voraussetzungen für den Anbau von Wein. Umspült von den Wellen des Mittelmeers und liebkost von den Strahlen der Sonne wachsen hier besondere Trauben. Die Gegend ist bekannt für ausdrucksstarke und aromatische Primitivo, Negroamaro und Nero di Troia-Trauben. Sie bilden die Grundlage für besondere Weine von rubinroter Farbe mit vollem Körper und sanft umschmeichelnden Waldfrüchte-Aromen.  Eine einzigartige Kombination welche die grosse Beliebtheit unter den Weinkennern erklärt.

Verena und Bobby von Buholzer von Weine Buholzer Reisen GmbH haben für die Zeit vom 4. Bis 10. Mai 2020 eine interessante und vielseitige Apulien-Reise zusammengestellt.

Sie sind Single und reisen nicht gerne alleine? Melden sie sich an, sie werden wunderschöne Orte besuchen, tolle Hotels entdecken und immer in guter Gesellschaft reisen.

Ein kleiner Vorgeschmack?

https://www.buholzer-weine.ch/498/weinreisen/apulien-2020

Möchten Sie mehr Details über diese Wein-, Kultur-, Genuss- und Erlebnisreise nach Apulien erfahren? Dann wenden sie sich vertrauensvoll an Verena Buholzer und Bobby Fischer, sie freuen sich mit Ihnen auf Reisen zu gehen, und verbleiben in der Zwischenzeit mit lieben Grüssen aus der Innerschweiz

Vreni und Bobby’s Wy- und Reisestübli
Beckenriederstr. 24
6374 Buochs

Korrespondenzadresse: Beckenriederstr. 25

Tel:   041 360 60 60

E-Mail: info@buholzer-weine.ch

www.buholzer-weine.ch    info@buholzer-weine.ch

http://www.italia.it/de/italien-entdecken/apulien/poi/die-geschichte-der-trulli-von-alberobello.html

Basilikum – ein Hauch Mittelmeergefühle!

Basilikum riecht für mich nach Sonne, Meer und Ferien. Spaghetti mit Basilikum Pesto erinnern mich immer an meine Ferien als junge Frau am Mittelmeer.

Basilikum können sie überall im Handel kaufen. Meist werden die Pflanzen in kleinen Töpfchen und ziemlich preisgünstig angeboten. Doch leider mussten wir die Erfahrung machen, dass die Pflänzchen schon nach einigen Tagen ihre Frische verlieren und trotz genügend Wasser immer schlaffer werden. Nach der Ernte wachsen kaum neue Blätter nach. Schon nach kurzer Zeit ist das kleine Töpfchen aufgebraucht und es müssen neue Töpfchen gekauft werden.

Wir möchten im Sommer gerne mehr mit Basilikum kochen und würzen. Sie als frische Zutat zu Tomatensalat und anderen Gerichten verwenden und eventuell auch ein Pesto herstellen. Aber dazu benötigt man mehr Basilikum. Was kann man tun damit das Basilikum wächst und gedeiht?

Unsere Recherchen haben ergeben, dass es wichtig ist, die folgenden Punkte zu beachten:

  1. Nehmen sie das Basilikum aus dem kleinen Topf in dem es verkauft wurde und topfen sie es in einen grossen Topf mit guter, lockerer und humusreicher Erde.
  2. Stellen Sie die Pflanzen an einen warmen, hellen und geschützten Ort im Freien. Basilikum braucht viel Wärme und Licht.
  3. Giessen sie regelmässig aber nicht zu viel, Basilikum mag keine Staunässe. Achten sie beim Giessen darauf, dass die Blätter nicht nass werden. Düngen sie die Pflanze einmal im Monat.
  4. Schneiden sie die Stängel mit den Blättern regelmässig ab. Die Pflanze sollte keine Blüten treiben. Beachten sie dabei, dass sie mindestens die untersten drei Blätter stehen lassen. So gedeiht ihr Basilikum und wächst wieder nach.

Unser kleines Pflänzchen haben wir in drei grössere Töpfe umgetopft und genau so gepflegt wie beschrieben und Voilà! Auf dem Bild sehen Sie die Pracht welche aus einer kleinen Pflanze entstand. Wir haben bereits mehrmals mit Basilikum gekocht und es ist auch genügend Basilikum da für eine feine Pesto Genovese. Gutes Gelingen wünscht Erna

Gute Tipps zur Pflege der Basilikumpflanze finden sie in den untenstehenden Links.

https://www.gartenlexikon.de/gartenpraxis/kraeuter/basilikum-im-topf.html

https://www.t-online.de/heim-garten/id_47984784/basilikum-warum-geht-es-zuhause-immer-ein-.html

https://www.baldur-garten.ch/onion/content/pflege-tipps/gem%C3%BCse-und-kr%C3%A4uter/basilikum-(ocimum-basilicum)

https://de.wikipedia.org/wiki/Basilikum

https://www.gesundheit.gv.at/leben/ernaehrung/kraeuter-gewuerze/kraeuter/basilikum