Das Textilmuseum St. Gallen ist Spitze!

“St. Galler Spitze” ist ein sehr luxuriöses Produkt und seit Generationen weltweit bekannt. Auch das Textilmuseum in St. Gallen ist Spitze!

Bei den Textilien ist die Spitze, ein aus  Garn oder Nähfaden und Stoff gebildetes Muster welches durch die Kombination von Faden und Löchern entsteht. Das Museum zeigt was sich aus Faden alles herstellen lässt und wie auch Löcher dazu beitragen können weltweite Berühmtheit zu erlangen. In der Textilbibliothek finden sie Wissenswertes zu Spitzen, Stickerei, Materialkunde, Modedesign, Trachten, Weberei etc. sowie Modefotografien und Musterbücher vieler Jahre. Es ist nicht möglich alle 40`000 Objekte auszustellen, deshalb stellt das Museum einen  Online-Katalog zur Verfügung.

Die Ausstellung Fabrikanten und Manipulanten beschäftigt sich mit der Geschichte der Textilindustrie vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Welche Rolle spielten dabei die Arbeiter, Unternehmer und Manipulanten? Nicht nur das Auge wird angesprochen auch das Berühren der Stoffe ist erlaubt, also ein sinnliches Erlebnis kombiniert mit Fakten und unbekannten Begrifflichkeiten. Was ist blos ein Manipulant?

Vom 7. März 2019 – 19. Januar 2020 sind die Kostüme des Zirkus KNIE aus der Zeit vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute zu bewundern. Erleben sie hundert Jahre Zirkusgeschichte anhand der Arbeitskleidung der Artisten, welche zugleich die modische Welt der vergangenen Zeit präsentieren.

Mich haben besonders die historischen Stickereien seit dem 14. Jahrhundert und die prächtigen handgearbeiteten Spitzen fasziniert und eben die Frage nach den Manipulanten. Lassen sie sich aufklären und erleben Sie einen Spitzentag. Erna

Sie erreichen das Textilmuseum St. Gallen sehr bequem mit der Bahn. Vom Bahnhof aus ist das Textilmuseum innert weniger Minuten zu Fuss erreichbar.

Das Textilmuseum ist täglich von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet

Eintrittspreise:
Erwachsene CHF 12.– / AHV/IV-Berechtigte CHF 10.– / Lehrlinge und Studenten CHF 5.–

Führungen

https://www.textilmuseum.ch/

Schuhe von Hand gemacht

Die Frühjahrsmesse OFFA Sankt Gallen unter dem Motto “lebendig, trendig, farbig” da darf yép nicht fehlen.

yép, das Label von Ena Ringli fasziniert nicht nur durch perfektes Handwerk und einzigartigen Tragkomfort, sondern auch durch trendige, farbige und doch elegantes Schuhwerk.

Ihre Damenkollektion ist wunderschön und erst ihre Herrenkollektion!

Es lohnt sich Ena an der OFFA in St. Gallen zu besuchen. Sie finden sie und ihre Schweizer Schuhe in der Trend Selection mit dem FORMFORUM

Mi 10. bis So 14. April  10.00 -18.00 OFFA St. Gallen

Und wenn es nicht klappt für einen Besuch in St. Gallen dann besuchen Sie die Schuhmacherin in ihrer Manufaktur in Weinfelden.

Offene Schuhmanufaktur yép in Weinfelden

Sa 27. April   11.00 – 17.00
So 28. April   11.00 – 17.00

yép Schuhmanufaktur
Hardstrasse 36, 8570 Weinfelden
Telefon 079 886 61 22

Als Gast der “Offenen Schuhmanufaktur”  ist Eva Dyckerhoff mit Ihrem Modelabel KAPPNAHT aus Gottlieben. Feine Blusen, edle Herrenhemden und exklusive Einzelteile. Gemeinsam geben wir Einblicke in unser Schaffen.
Entdecken Sie Neues!

https://www.yepstore.ch/aktuelles/

https://www.yepstore.ch/herren/

https://www.olma-messen.ch/de/messen/offa/besucher/uebersicht?gclid=EAIaIQobChMItqaJ97m44QIVB-d3Ch38OwosEAAYASAAEgJ9Q_D_BwE

 

yép Schuhe individuell gefertigt für Sie und Ihn

Schuhfabrikation erleben in Weinfelden

Colour-Blocking für alle und auf immer

 

Der Colour-Blocking Trend ist nicht aufzuhalten und bringt Farbe in die graue Alltagsmode.

Wenn sie diesen Sommer zu den Fascionistas gehören wollen, dann geht keine Weg am Colour-Blocking vorbei. Die Kombination von Gegenfarben aus dem Farbenkreis ist schon einige Zeit in Mode und Trendsetter der High Fashion machen es uns vor. Mutige kombinieren besonders auffällige und knallige Farben. Da wird Orange mit Pink kombiniert oder Gelb mit Weiss und Grün. Irgenwie erinnern mich diese “Blocks” an die bunten Bauklötze aus meiner Kinderzeit. Diese haben wir in immer wieder zu bunten  Türmchen kombiniert, dann wieder zerstört um einen neuen Turm mit anderen Farbkombinationen zu gestalten. Kommt der Begriff Colour-Blocking wohl von dem Spielzeug? Auf jeden Fall kommen mir bei extremen Colour-Blocking-Kombinationen immer wandelnde Bauklötzchentürme in den Sinn.

Doch jetzt mal ernsthaft. Dieser Sommertrend gefällt mir sehr gut. Natürlich werde ich jetzt nicht gerade zum Extremtürmchen und mich wie eine Farbstiftschachtel verkleiden.

Aber ein bis zwei knallige Farben kombiniert mit Schwarz oder Weiss finde ich sehr chic. Besonders jetzt, wenn die Sonnenstrahlen den Tag mit Licht erfüllen  und die Frühlingsgefühle nicht nur aus Frühlingsmüdigkeit bestehen, habe ich Lust darauf Farbe zu zeigen. Verzichten sie auf Muster im Stoff, damit erreichen sie einen knalligeren Effekt.

Und wer gerne etwas grösser oder etwas dünner scheinen möchte, zaubert sich mit Colour blocking eine ideale Silouette.

Die Natur macht es vor, die Sonnenuntergänge erstrahlen in Pink, Mauve, Orange, Dunkelrot und Violett alles Farben die ich auch gerne aus meinem Kleiderschrank leuchten sehe.

Haben sie es schon mit Colour-Blocking probiert? Und wie reagierte ihre Umgebung darauf?

Nur Mut, versüssen sie das dunkelblaue Geschäftsoutfit mit einem  Neongrünen Gürtel und den entsprechenden Schuhen. Eventuell fallen sie jetzt auch dem Nachbarn auf? Wollen Sie als modebewusster Mann gelten dann ist es jetzt Zeit für einen knallroten Pullover oder ein Schal in Neonorange? Alles ist möglich. Bunte Grüsse an alle von Erna

https://www.fuersie.de/mode/modetrends/artikel/colour-blocking-tipps-zum-trend

Bild: https://www.otto.de/p/heine-style-strickkleid-color-blocking-505157402/#variationId=505157483

https://www.gofeminin.de/modetrends/color-blocking-trend-s2156626.html

https://www.gala.de/beauty-fashion/fashion/trendfarben–colour-blocking-20745194.html

Cashmere-Mützen von Corinne

Dem Schnupfen elegant aus dem Weg gehen mit einer modischen und nachhaltig hergestellten Mütze aus Cashmere.

Meine Freundin niest und hustet, sie ist müde und fühlt sich schlapp. Sie hat sich am Güdelmontag bei der Greth Schell eine veritable Erkältung eingefangen. Eventuell wäre dies nicht so gekommen wenn sie sich für den Umzug warm “bemützt” hätte?

So weich, so geschmeidig, so anschmiegsam, so geduldig, so pflegeleicht,  so flauschig, so praktisch, so farbintensiv und so modisch. Nein, ich berichte hier nicht von den Eigenschaften eines idealen Lebenspartners…. obwohl dieses Prachtstück von Mütze könnte sich dazu entwickeln. Corinne Keiser, hat unter ihrem Label monCashmere, wieder ein bahnbrechendes Produkt gestaltet.

Ich habe bereits von meinem genialen, leuchtenden Poncho berichtet welchen ich voller Freude trage und der jetzt, in den Zeiten des Colour-Blockings, ultramodern ist. Sie finden ein Bild davon auf der Homepage von Corinne.

Ihre Mützen aus mongolischem Cashmere sind mit Augenmerk und Fachwissen gefertigt, sie bleiben bei jedem Wetter formschön und sitzen passgenau.  Sie lassen sich, bei Bedarf, gut in jeder Handtasche versorgen und behalten ihren seidigen Glanz und die flaumige Textur. Die Naturwolle aus dem feinen Unterhaar der Cashmereziege ist leicht und wasserabweisend.

Momentan bietet sich die Gelegenheit die  Meisterwerke im Schaufenster von Optik Streuli in Zug zu bewundern. Natürlich können Sie Corinne auch in ihrem Atelier in Immensee besuchen und bei dieser Gelegenheit von ihrem grossen Fachwissen und ihrem modischen Gespühr profitieren.

Die Mützen von Corinne aus hochwertiger mongolischer Cashmere-Wolle sind so speziell, dass sie ohne diese Begleitung keinen Schritt mehr aus dem Haus machen wollen. Viel Freude mit dem flauschigen Lebenspartner wünscht Erna.

Leider sind die Mützen von Corinne nicht mehr ausgestellt, aber sie können bei Corinne in Immensee die schönen Mützen anschauen, probieren und fühlen wie einzigartig sie sind! Bitte vorher telefonisch anmelden. 

*

https://www.couturecorinne.ch/

couture corinne

Corinne Keiser
Staldenstrasse 25
6405 Immensee

Tel. 041 850 48 00

ck@couturecorinne.ch

 

Cashmere – das Geschenk der Natur

Schoen.gut in Küssnacht am Rigi

Stilvoll den Herbst 2018 im Rausch der Farben erleben

 

Der modische Herbst 2018 wird nach der Top-12-Farbpalette des Pantone Color Institutes von leuchtenden Farbtönen wie Ultra Violet, Nebulas Blue und einem extrovertierten Valiant Poppy bestimmt. Die dezenten Farbnuancen Martini Olive, Mellow Rose und Red Pear lassen sich perfekt mit den intensiven Farben kombinieren. Die einzigartig fröhliche Palette an Farben ist die Grundlage für einige Revival Modetrends wie Animal-Prints, Schottenkaros, Tweed und Westernstiefel. Außerdem werden klassische Farben wie Quiet Gray, Saragossa Sea und Almond Buff den trendigen Farbreigen in diesem Herbst abrunden und für elegante Auftritte sorgen.

Von Kopf bis Fuß passend zu den Herbststürmen gekleidet
Wasserabweisende Materialien haben Trumpf in diesem Herbst. Regen, Sturmwind und Schmutz werden von weit geschnittenen Mänteln und Stiefeln mit Absatz aus Vinyl, PVC sowie glänzendem Lackleder optimal abgehalten, sodass sich Damen auch an sehr kalten Herbsttagen auf dem Spaziergang rundum wohlfühlen werden. Der modische Übergang zum Winter 2018/2019 wird sehr harmonisch verlaufen, denn der beliebte Lagenlook ist wieder angesagt. Über Shirts und Pullovern in den Lieblingsfarben werden an kälteren Tagen Cardigans im Zwiebellook getragen, die im Raum rasch wieder ausgezogen werden können. Bequem und praktisch darf die Mode im Herbst 2018 sein, obwohl die meisten Trends sehr exklusiv wirken. Auf jeden Fall fallen Damen an den dunkler werdenden Tagen gerne mit schönen Farben und einer weiten, eleganten Silhouette auf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dem Wetter mit Glanz und Glamour die Stirn bieten
Zu einem Lieblingsoutfit passen in diesem Herbst neben Mänteln im Schottenkaro Muster auch unifarbene Modelle in gedeckten Blau- und Schwarztönen. Glänzende Steppmäntel zaubern einen Hauch Glamour in den Alltag. Diese gemütlichen, warmen Mäntel gibt es auf https://www.peterhahn.ch/bogner-damen-jacken-maentel in allen Damengrößen zu entdecken. Für Damen, die selbst Trends setzen möchten, werden Kleidungsstücke im Animal-Print besonders wichtig. Neben Mänteln und Jacken im Leoparden-Muster werden auch Tücher und Taschen mit originellen Schlangen- und Zebra-Prints von vielen berühmten Modelabels angeboten. Damit die vielen exquisiten Accessoires optimal zur Geltung kommen, können sich Damen bei der Wahl ihrer Winterstiefel für dunkle Farben wie Schwarz, Blau und Braun entscheiden. Die Modelle reichen auf https://www.peterhahn.ch/damen-schuhe-stiefel von kurzen Western-Boots über Langschaft-Stiefel bis zu dick gefütterten Stiefeletten für den Spaziergang im verschneiten Wald. Im Theater oder auf der Silvester-Party begeistern feine Pumps mit hohen Absätzen. Damen haben in der kommenden kalten Saison die Möglichkeiten sich von allen ihren individuellen modischen Seiten zu zeigen, denn Biker-Boots dürfen zum Rock und Pumps können zum weiten Jumpsuit getragen werden. Asymmetrische Pullis, Röcke und Shirts perfektionieren den trendigen Zwiebellook, der sich mit unifarbenen und karierten Stoffen immer wieder anders präsentieren lässt. Phantasie hat in diesem Herbst wieder Trumpf, sodass Damen ihren modischen Auftritt mit Cordhosen und grob gestrickten Oberteilen sehr persönlich gestalten können.

https://www.peterhahn.ch/