Olivenöl, das Mittel gegen trockene Winterhaut!

HautoliveKalt gepresstes Olivenöl bietet die Möglichkeit, die Haut mit einem natürlichen Produkt zu pflegen. So pflegen Sie Ihre Gesichts- oder Körperhaut ohne sie mit chemischen Produkten zu belasten.

Vitamin E und das Enzym Elastase im Olivenöl sorgen für eine bessere Elastizität der Haut, das ebenfalls enthaltene Oleuropein regt die Erneuerung der Hautzellen an. Olivenöl ist somit eine gesunde Ergänzung ihrer Hautpflege.

Giessen Sie in Ihr Badewasser zwei Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl und geniessen Sie Ihr Bad. Nach spätestens 15 Minuten sollten Sie sich mit einem weichen Tuch leicht abtrocknen.

Ein Körperpeeling mit Olivenöl und Salz befreit vor abgestorbenen Hautschuppen und gibt der Haut ihre Feuchtigkeit zurück. Mischen Sie eine Paste ,in genügender Menge, im Verhätlnis ein Löffel Olivenöl mit zwei Löffeln Salz. Verteilen Sie dieses Gemisch mit leicht kreisenden Bewegungen auf der Körperhaut. Besonders Ellenbogen, Knie und Fersen sind dankbar für ein Peeling. Waschen Sie dann denn Körper mit lauwarmem Wasser ab, trocken tupfen und das sanfte Gefühl von gut gepflegter Haut geniessen.

Waschen Sie Ihr Gesicht nach dem Aufwachen nicht mit Seife sondern mit warmem Wasser und tragen Sie dann ein wenig Olivenöl auf. Dies schützt den natürlichen Bakterienfilm und die Feuchtigkeit der Gesichtshaut.

Hier noch ein Rezept für eine feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske. Raffeln Sie ein “Rüebli” und mischen Sie dieses mit einem Eigelb und einem Esslöffel kaltgepresstem Olivenöl. Tragen Sie diese Mischung auf die Gesichtshaut auf. Nach einer Einwirkzeit von 15 Minuten mit lauwarmem Wasser abwaschen und voilà, Ihre Gesichtshaut ist straffer, besser durchblutet  und gut gepflegt.

http://www.gutfuerdich.co/olivenoel/

http://www.beauty-buddy.de/hautpflege/hausmittel/olivenoel-haut.html

Olivenöl – ein himmlischer Genuss!

olive-mistaSeit vielen tausend Jahren ist der Olivenbaum im Mittelmeerraum heimisch. Er ist das Symbol des Friedens und ein Kranz aus Olivenblättern ist der höchste Siegespreis bei den olympischen Spielen.

Der Olivenbaum gilt auch als Heilpflanze und das Öl welches aus den Oliven gepresst wird ist äusserst schmackhaft und gesund. Die über 150 Olivenbaumarten sorgen für eine unendliche Geschmacksvielfalt.
Von einem Olivenbaum können ungefähr 20 Kilo Oliven geerntet werden. Für einen Liter Olivenöl benötigt man ca. 4 Kilo Oliven. In Griechenland, Spanien und Süditalien dient das Olivenöl als Hauptfettquelle. Es enthält einfach ungesättigte Fettsäuren, dies macht das Olivenöl so bekömmlich. Oliven enthalten zudem die Vitamine A, B1, B2, B6, Vitamin E, zudem Folsäure, Pantothensäure und Vitamin C.

Wenn Sie ein erstklassiges Öl kaufen möchten, greifen Sie am besten zu einem extra nativen Olivenöl. Die Oliven dafür werden im Oktober und November von Hand gepflückt und das Öl wird direkt aus Oliven in erster Pressung mit rein mechanischen Mitteln (kalt) gepresst. Geschmack, Geruch und Farbe des Öls müssen besonders erlesen und einwandfrei sein. Das rote Siegel ist ein Qualitätsmerkmal und sagt aus, dass das Olivenöl aus einem eng abgegrenzten Gebiet stammen muss. Die Oliven müssen in dieser Region gewachsen, gepflückt, gepresst und in Flaschen abgefüllt worden sein.

Ein wenig dunkles Brot und ein paar Tropfen Olivenöl, so schmeckt ein himmlisches, gesundes Vergnügen. En Guete wünscht Erna

Mehr zum Thema:

http://www.worldsbestoliveoils.org/worlds-best-olive-oils.html
http://www.gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/saucen-und-oele/olivenoel-kulturgut-mit-dem-gewissen-extra
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/olivenoel.html#ixzz478uMQGZi