Mattawald

Der Schnee ist wieder da! Machen wir das Beste daraus und lesen, warm verpackt, einen Krimi.

Schon seit über 100 Jahren ist der «Schweizer Kriminalroman» eine interessante und wichtigste Ausdrucksform der deutschsprachigen Krimi-Literatur. Heute ist die Auswahl an spannenden, humorvollen und vielseitigen Kriminalgeschichten aus der Schweiz grösser denn je. Die Schweizer Krimi-Autoren verstehen ihr Handwerk, sie tauchen den Leser in die spezielle Atmosphäre der Region ein und bieten eine Guckloch in das heimliche Leben der kleinen Leute.

Mattawald, der Kriminalroman von Silvia Götschi ist ein gutes Beispiel dafür.

Die Davoser pflegen nicht gerne Kontakt mit der Familie Vetsch. Die Mutter ist eine Trinkerin, der Vater lebt irgendwo, die ältere Tochter geniesst ein ausschweifendes Leben. Die einzig löbliche Ausnahme in dieser Familie der schwarzen Schafe ist die achtzehnjährige Laraina Vetsch, eine blitzgescheite und fleissige Gymnasiastin mit den besten Zukunftschancen.

Und dann dieser Schock, Laraina wird tot im Mattawald aufgefunden. Die Polizei geht schnell von einer Selbsttötung aus und will nicht unnötig ermitteln, doch Larainas Schwester glaubt nicht an Selbstmord und sucht Hilfe bei ihrer Schulkollegin und Juristin Allegra Cadisch. Allegra ist nicht besonders daran interessiert sich zu engagieren. Sie hat genug eigene Sorgen und ist dabei ihr persönliches Familiendrama aufzuarbeiten. Schneller als geahnt wird aber alles noch schlimmer………

Silvia Götschi, 1958 in Stans in der Zentralschweiz geboren, wuchs in Hergiswil und Kriens auf. Nach dem Besuch der Handelsschule in Luzern arbeitete sie fast zwanzig Jahre in der Hotellerie und Gastronomie, bevor sie sich 1998 ganz dem Schreiben widmete. Sie ist eine leidenschaftliche Kriminalschriftstellerin mit Hang zu den dunklen Abgründen der Seele
und hat sich vor allem in der Zentralschweiz einen Namen gemacht. Seit 1998 ist sie freischaffende Autorin und Mitarbeiterin in einer Werbeagentur. Sie hat fünf Kinder und lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Luzern

https://www.weltbild.ch/suche/schweizer%20krimis

https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/silvia-goetschi/mattawald/id/9783954514823

https://www.amazon.de/s?k=mattawald&hvadid=80745417020146&hvbmt=be&hvdev=c&hvqmt=e&tag=hyddemsn-21&ref=pd_sl_8oh5r0zspp_e

Man muss auch mal loslassen können

«Man muss auch mal loslassen können», aber eventuell nicht gerade jetzt!

Zu meinem Geburtstag habe ich dieses Buch-Geschenk erhalten.

Bitte lachen sie jetzt nicht, ich dachte zuerst es sei ein Lebenshilfe-Ratgeber, aber nein, es ist ein Roman von Monika Bittl. Eine Geschichte mit viel Unterhaltungspotenzial und Humor.

Wer will schon ewig leben, wenn er Krank ist, Liebeskummer hat oder vom Staat existentiell bedroht wird? In diesem Buch sind Charlotte, Jessy und Wilma am Tiefpunkt ihres Lebens angelangt. Nichts geht mehr und so bleibt wohl nur noch ein Ende mit Schrecken. Aber manchmal klappt es einfach nicht so recht mit dem eigenen Ende, obwohl die Frauen denken, »sterben kann gar nicht so schwer sein, das hat bis jetzt noch jeder geschafft». Nur, manchmal ist die Brücke zu hoch, die Abgase zu wenig giftig oder man schafft es aus Versehen doch……

Nein, ich werde nicht zu viel verraten.

Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet und der Schreibstil ist den jeweiligen Charakteren angepasst. Obwohl es auf den ersten Blick locker, leicht und flüssig geschrieben ist, steckt eine tüchtige Portion Wahrheit dahinter. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und überspitzt gezeichnet. Genau dies macht den Charme der Geschichte aus und führt mit Humor durch eine makaberes Thema.

Autorin:
Monika Bittl, geb. 1963 in einem kleinen Dorf im Altmühltal, hat Germanistik und Psychologie studiert. Seit 1992ist sie freie Autorin.

Mein Fazit: Lesenswert, lustig und überspitzt geschrieben, viele amüsante Sprüche, ein makaberes Thema mit Humor und feinem Spürsinn beschrieben. Viel Lesevergnügen wünscht Erna

https://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/ID87413191.html?ProvID=10917736&gclid=EAIaIQobChMIq-WEn8C44QIViU8YCh3RnggZEAYYASABEgK8IPD_BwE

https://www.weltbild.ch/artikel/ebook/man-muss-auch-mal-loslassen-koennen_23818697-1?origin=pla&wea=2225146&gclid=EAIaIQobChMIq-WEn8C44QIViU8YCh3RnggZEAYYAyABEgKOm_D_BwE

 

21 Lektionen für das 21. Jahrhundert

21 Lektionen fuer das 21 Jahrhundert von Yuval Noah Harari

Anspruchsvolle Themen leicht verständlich, interessant und mit Stil beschreiben, das ist eine Kunst die wenige Menschen können. Yuval Noah Harari beherrscht diese Kunst meisterhaft.

Einige Kapitel scheinen auf den ersten Blick zu banal. «Du bist nicht der Nabel der Welt» oder «Veränderung ist die einzige Konstante». Doch ein vertiefter Blick offenbart eine neue Welt.
Eine Welt die beunruhigt, «Wenn du erwachsen bist, hast du vielleicht keinen Job», oder «Unterschätze niemals die menschliche Dummheit»! Oh jehhhh… soll ich dieses Buch wirklich lesen? Es wird mich eventuell in trübe Gedanken stürzen und mich hilflos meiner schwarzen Fantasie überlassen? Eigentlich werde ich ja täglich von viel zu vielen Informationen überflutet und möchte mich lieber mit einer lustigen Kurzgeschichte unterhalten.
Zudem bin ich damit beschäftigt mich um die täglichen Kleinigkeiten des Alltags zu sorgen, diese bereiten schon genügend schlaflose Nächte! Was soll es helfen, wenn ich mich mit den Problemen des 21. Jahrhunderts beschäftige? Das ist eine Schuhnummer zu gross für mich!

Und doch. Meine Neugier ist geweckt und es kann ja wohl nicht der Lebenszweck sein, seine alten Tage mit dem Hausputz und dem TV-Gerät zu verbringen. Also auf in die Welt der Zukunft, eventuell verstehe ich dann besser wie mit «Big Data» umgehen oder was «Fake News» bewirken sollen und welche Welt meine Enkel erwartet.

Machen Sie sich auf in eine interessante, brillant erklärte neue Welt und nehmen Sie einfach nur wahr. Erna

Sehr empfehlenswert ist auch das Hörbuch.

https://www.randomhouse.de/Hoerbuch-Download/21-Lektionen-fuer-das-21-Jahrhundert/Yuval-Noah-Harari/der-Hoerverlag/e548158.rhd

 

«Yuval Noah Harari wurde 1976 in Haifa, Israel, geboren. Er promovierte 2002 an der Oxford University. Aktuell lehrt er Geschichte an der Hebrew University in Jerusalem mit einem Schwerpunkt auf Weltgeschichte. Sein Weltbestseller “Eine kurze Geschichte der Menschheit” wurde in fast 40 Sprachen übersetzt.»

https://www.amazon.de/Yuval-Noah-Harari/e/B00J21BCIW/ref=dp_byline_cont_book_1

https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/yuval-noah-harari/21-lektionen-fuer-das-21-jahrhundert/id/9783406727788

https://beckassets.blob.core.windows.net/product/readingsample/24603105/24603105_her_harari21lektionenfuerdas2_978-3-406-72778-8_1a_druck_lep_innenteil.pdf

https://www.chbeck.de/harari-noah-21-lektionen-21-jahrhundert/product/24603105

https://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/21_lektionen_fuer_das_21_jahrhundert/yuval_noah_harari/EAN9783406727788/ID106869486.html

https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/yuval-noah-harari/21-lektionen-fuer-das-21-jahrhundert/id/9783406727788

 

Allan Karlsson rettet die Welt

Der Hundertjährige, “Allan Karlsson,” hält Schweden und die ganze politische Welt auf Trab.

Haben Sie das Buch von Jonas Jonasson, «Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand» schon gelesen? Oder den Film gesehen? Die unglaublich lustige Geschichte eines unkonventionellen und erstaunlich fitten 100jährigen. Die Flucht vor seinem 100ten Geburtstagsfest ist der Startschuss für eine «atemberaubend sportliche» Lebensgeschichte mit politischen Höhepunkten.

Jetzt ist Allan Karlsson noch älter, aber nicht altersmüde. Auf der Suche nach dem Rezept des Getränkes «Volkssoda» reist er von Bali über Nordkorea und New York in den Kongo. Im Buch, «Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten», geht es wieder turbulent politisch zu.

Jonas Jonasson, der Autor, findet die täglichen Fernseh- oder Radionachrichten meist nicht sehr erheiternd. Doch in Trübsinn zu verfallen ist auch keine Lösung. Ein wenig Satire hilft den Zustand der Welt mit strahlend hellem Humor zu betrachten und sich nicht von grauer Traurigkeit einnebeln zu lassen. Begleiten sie Allan Karlsson auf seiner Mission und sie werden manche vergnügliche Stunde erleben. Erna

Portrait

“Jonas Jonasson war zunächst Journalist und Gründer einer sehr erfolgreichen Medien-Consulting-Firma. Später verkaufte er seine Firma und schrieb Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand. Der Roman wurde ein weltweiter Megaseller und verkaufte sich allein in Deutschland über 4,4 Millionen Mal. Auch Jonassons weitere Romane wurden gefeierte Nr.-1-Bestseller.”

Den Roman erhalten sie im Buchhandel oder online.

https://www.exlibris.ch/de/aktionen-und-specials/autoren/jonas-jonasson/?utm_term=text&utm_medium=email&utm_source=newsletter&utm_campaign=nl_mo_mit_a_180903&o_cid=f2d70c01-3f57-19f2-a3f5-0004ac102c38

https://www.bz-berlin.de/kultur/film/film-fortsetzung-der-hundertjaehrige-ist-wieder-da

https://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/ID115539032.html?ProvID=10917736

https://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=der+hundertj%C3%A4hrige+der+zur%C3%BCckkam&tag=hydrach-21&index=aps&hvadid=272950114695&hvpos=1t3&hvnetw=g&hvrand=16621107466037537573&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=b&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=1003235&hvtargid=kwd-454458191902&ref=pd_sl_9ogdudy9pw_b

Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse

WolkenbruchManche «Schicksen» haben einen schönen «tuches» aber leider auch unorthodoxe Lebensansichten.

Mordechai Wolkenbruch, kurz Motti genannt, lebt in Zürich als junger orthodoxer Jude. Die Religion, «die richtige Lehre», bestimmt sein ganzes Leben. Seine «mame» sorgt im Alltag für ihn und sein «tate» bietet ihm einen Arbeitsplatz im familieneigenen Versicherungsbüro.

Natürlich will die Familie auch bestimmen welches die passende Frau für Motti ist. Es kommt nur eine «fruchpertig froj» mit genügend Umfang und dem Wunsch nach vielen, vielen Kindern in Frage. Motti ist aber in eine «schikse» verliebt, in Laura, seine Mitstudentin an der Universität Zürich. Das sorgt für sehr viel «kopwejtik» bei seiner «mamenju». Doch «schiksen» sind auch nicht perfekt, sie tragen Jeans, zeigen ungeniert ihren «tuches», rauchen komische Kräuter und trinken Gin Tonic.

Portrait: «Thomas Meyer, geboren 1974 in Zürich, arbeitete nach einem abgebrochenen Studium der Jurisprudenz als Texter in Werbeagenturen und als Reporter auf Redaktionen. Erste Beachtung als Autor erlangte er 1998 mit im Internet veröffentlichten Kolumnen. 2007 machte er sich selbständig als Autor und Texter. Sein erster Roman ›Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse‹ wurde zu einem Best- und Longseller. Eine Verfilmung ist in Vorbereitung. Thomas Meyer lebt und arbeitet in Zürich.»

Der Roman erschien am 1. März 2014 und ist auch in diesem Sommer noch «farkakt» lesenswert. Die «jjddischen» Ausdrücke bieten viele sonnige «Schmunzelminuten» und die kafkaeske, überzeichnete Handlung regt zum Nachdenken an. Welche Rolle spielt die Religion in meinem Leben? Warum lassen Menschen durch religiöse Werte ihr ganzes Leben bestimmen? Wer zieht wirklich die Fäden im Hintergrund? Ist es wirklich «G`t»?

Doch genug der «schwarzen» Gedanken, lassen Sie sich verführen von einer einzigartigen Sprache und einer wunderbar menschlichen Geschichte. Viel sommerliches Lesevergnügen wünscht Erna

Probelesen? Auf der Seite von Thomas Meyer finden Sie einen Auszug des Diogenes Verlages.

http://www.thomasmeyer.ch/

Kaufen? Online oder in der Buchhandlung ihres Vertrauens.

https://www.diogenes.ch/leser/titel/thomas-meyer/wolkenbruchs-wunderliche-reise-in-die-arme-einer-schickse-9783257242805.html

https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/thomas-meyer/wolkenbruchs-wunderliche-reise-in-die-arme-einer-schickse/id/9783257242805

Film sehen? Ab Oktober 2018

http://wolkenbruch-film.ch

Die Einmaligkeit der Sprache macht die Geschichte.

https://www.thomasmeyer.ch/downloads/Wolkenbruch-Jiddisch-Glossar.pdf