Gemüse essen mit Genuss

9783038009047Ist es ethisch vertretbar Fleisch zu essen? Sterben beim Anbau, Transport und Konsum von pflanzlichen Lebensmitteln auch Tiere?

 Aus Respekt vor jeglicher Art des Lebens, sei es tierischen oder pflanzlichen Ursprungs, versuche ich bewusst und nachhaltig zu essen. Ein Gedanke der mir sehr sympathisch ist, ist die Nutzung allen Fleisches von einem ganzen Tier, von der Nase bis zum Schwanz. Oder eben auch die Nutzung der ganzen Pflanze vom Blatt bis zur Wurzel.

Als Kind hielten meine Grosseltern noch ein Schwein, welches das ganze Jahr gemästet wurde und dann in unserem Beisein von einem «Störschlachter» geschlachtet wurde. Es wurde jedes einzelne Teil des «Hausschweins» verwertet. Sie hielten auch Hühner und bei einem besonderen Fest, Geburtstage oder Taufe etc., wurde ein Huhn geschlachtet und wir halfen beim rupfen und zubereiten. Die Kartoffeln und das Gemüse stammten zu einem grossen Teil aus Grossmutters Garten. Es war uns Enkel also sehr bewusst, dass wir unser Essen einem anderen Lebewesen verdankten und dass wir es daher mit Achtung behandeln sollen.

Da ich selber kaum kochen kann, bin ich jeweils begeistert von den guten Ideen der Köche und Kochbuchautoren. Darum möchte ich Ihnen das Buch «Leaf to Root – Gemüse essen vom Blatt bis zur Wurzel von Esther Kern, Sylvan Müller und Pascal Haag empfehlen.

Versuchen Sie die schmackhaften fantasievollen Gerichte und lassen sie sich auch von dem Projekt von Esther Kern auf ihrer Seite http://www.leaf-to-root.com/ begeistern. Eventuell kennen auch Sie noch einige Gerichte für dieses Projekt. Esther Kern und auch wir info@adinora.com, freuen uns über feine Rezepte die den Gedanken der nachhaltigen Verwertung von Lebensmitteln fördern. Viel Genuss und Entdeckergeist wünscht Ihnen Erna

Autorentext
Esther Kern Journalistin und Gastrokritikerin, schreibt für Zeitungen und Zeitschriften wie Annabelle, Beobachter, Tagesanzeiger, Sonntagszeitung, Münchner Abendzeitung, GQ und andere. Seit 2002 Betreiberin der Online-Plattform waskochen.ch. Pascal Haag Einer der bekanntesten Exponenten der vegetarischen Küche in der Schweiz. Freiberufl ich als Koch in verschiedensten Projekten engagiert. Sylvan Müller Einer der bekanntesten Food-Fotografen der Schweiz u. a. von »Japan Kochreisefotobuch«, »Mama kocht« oder »Das kulinarische Erbe der Alpen«

«Esther Kern hat 2014 das Projekt «Leaf to Root» ins Leben gerufen. Sie sammelt Rezepte und Zubereitungen für ungewöhnliche Gemüseteile wie Möhrenkraut, Rettichblätter und Wassermelonen.»

http://www.leaf-to-root.com/

https://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/leaf_to_root/esther_kern/ISBN3-03800-904-0/ID45321480.html?ProvID=10917735

https://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=leaf+to+root&tag=hydrach-21&index=aps&hvadid=194645593198&hvpos=1t3&hvnetw=g&hvrand=18439613687049205171&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=e&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=1003235&hvtargid=kwd-260942540772&ref=pd_sl_17d3ddzbv0_e

https://www.weltbild.ch/artikel/buch/leaf-to-root_21671454-1?wea=2225123&gclid=EAIaIQobChMIvsCqp87A2QIVqynTCh0FEQTFEAAYBCAAEgJ89_D_BwE

https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/esther-kern/leaf-to-root/id/9783038009047?gclid=EAIaIQobChMIvsCqp87A2QIVqynTCh0FEQTFEAAYASAAEgJb6vD_BwE&gclsrc=aw.ds&dclid=COPVpqnOwNkCFdom4Aod4m8Hmw

http://waskochen.ch/category/aktion-leaf-to-root/

https://www.urgeschmack.de/die-ethik-des-fleischverzehrs/

Die Baumnuss, Gesundbrunnen der Natur

img_6411-002Essen Sie jetzt vermehrt Baumnüsse, dieses winterliche Schalenobst ist äusserst gesund. Baumnüsse gellten als Hirnnahrung und sollen Konzentration und Gedächtnis verbessern.

Nüsse gehören zu den ersten Nahrungsmitteln der Menschen. Sie ernähren uns schon seit Urzeiten als rohes, biologisches und veganes Lebensmittel. Zudem sind sie sehr geschmackvoll und vielseitig anwendbar. Die Baumnuss, auch Walnuss genannt, gehört nicht zu den Nüssen, sondern zu den Steinfrüchten. Der Walnussbaum wächst in der Gegend von Europa bis China und kann 200 Jahre alt werden. Reife Baumnüsse schmecken ausgezeichnet wenn man sie „frisch geknackt“ isst. Sie lassen sich in der Schale, bei ca. 10 – 17 Grad Celsius und vor Licht geschützt, bis zu 12 Monate lagern. Ein guter Lagerort für Walnüsse in Schalen ist der Keller oder ein kühler Estrich. Geschälte, gehackte oder geriebene Baumnüsse sind hingegen höchstens 4 Wochen haltbar. Zu empfehlen ist eine luftdichte Verpackung und ein kühler Lagerort.

Walnüsse sind für ihre aufbauende, gesundheitsfördernde Wirkung bekannt, sie sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Calcium, Zink, Spurenelementen, Magnesium sowie Vitaminen und sie sind völlig frei von Cholesterin.

Walnusskerne passen, frisch oder leicht geröstet, ausgezeichnet zu Käse, Salaten, Müesli, Suppen etc. Jede Speise lässt sich mit ihnen ohne viel Aufwand verbessern, probieren Sie es aus. Ich wünsche Ihnen baumnussstarke Gesundheit. Erna

https://www.welt.de/gesundheit/article2421628/Walnuesse-sind-gesunde-Alleskoenner.html

https://www.walnuss.de/142/Walnuss/Gesundheit/Uebersicht-aller-Naehrstoffe.htm

https://de.wikipedia.org/wiki/Waln%C3%BCsse