Was mache ich mit meiner Immobilie im Alter?

TitelundRückseitezusammen3_webStellen Sie sich diese Frage? Machen Sie sich Sorgen um den Eigenmietwert und die hohen Steuerkosten ohne entsprechendes Einkommen? Fragen Sie sich wie sich Ihre Wohnsituation verbessern lässt?

Christine Hegglin-Schorderet ist geschäftsführende Mitinhaberin der Hegglin Group AG und setzt sich in ihrem Berufsalltag mit diesen und anderen Fragen auseinander. Sie hat den praktischen Ratgeber – Ich werde älter, was mache ich mit meiner Immobilie? – als gebundene Ausgabe und als E-Book herausgegeben. Ihre Worte:
“Mit der Pensionierung beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Viele Jahre hat man auf seinen wohlverdienten Ruhestand hingearbeitet, nun gilt es erstmals die neue Freiheit zu geniessen; seinem Hobby zu frönen, sich mit den Enkelkindern zu beschäftigen, die Natur zu geniessen, den Schlüssel zu drehen und auf Reisen oder Ausflüge zu gehen….. Viel Zeit, um das zu tun, was man tun möchte. Es ist aber auch die Zeit, in der man sich zeitweilig Gedanken über die Zukunft und über die wohnliche Situation macht. Insbesondere auch dann, wenn nun das nötige Geld für die Freizeit, allfällige hohe Pflegekosten oder eine anstehende Sanierung fehlt. Die Umstellung vom Erwerbsleben in die Pensionierung verändert nicht nur die Einnahmeseite. Ein neuer Lebensabschnitt mit viel mehr Freiheit schafft gleichzeitig neue Bedürfnisse und Wünsche und damit weitere Auslagen…… Seine Wohnform zu überdenken und im richtigen Moment eine Entscheidung zu treffen, ist ein Reifeprozess. Umso mehr, wenn man über viele Jahre in derselben Liegenschaft mit derselben Nachbarschaft gewohnt hat. Vielleicht sind die eigenen Kinder im Haus aufgewachsen oder man wohnt selbst seit seiner Kindheit darin. Das Daheim ist zu einer Art “Hafen” geworden, welcher Stabilität und ein “Gefühl des Zuhauseseins” gibt. Das Thema und eine Entscheidung werden deshalb gerne auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Vorliegender Ratgeben hilt älteren Eigentümern auf dem Weg zu ihrer persönlichen, optimalen Wohnform. Das Buch verfügt über viele nützliche Tipps und Checklisten, die helfen, Abklärungen frühzeitig in Angriff zu nehmen. Denn die eigene Immobilie hat weitaus mehr als nur finanzielle und rechtliche Aspekte; sie ist vor allem mit einem hohen emotionalen Wert verbunden. Umso mehr bedarf die Änderung der Wohnform eines nicht zu unterschätzenden Reifeprozesses.”

Die Problematik scheint mir wahr und treffend formuliert. Dieser Ratgeber ist eine grosse Hilfe in der erwähnten Situation und zeigt mögliche Lösungen auf. Erna

Sie können das gebundene Buch für CHF 25.00 ISBN: 978-3-906931-91-3 oder als E-Book, für CHF 20.00 bestellen bei
info@hegglingroup.ch oder www.hegglingroup.ch und Tel.: 041 75500 01

http://www.hegglingroup.ch/literatur.xhtml

 

Wohnen im Alter

AlterswohnhilfeKopieSie suchen für Angehörige eine Wohnform die mehr Lebensqualität bietet durch betreutes Wohnen im eigenen Zuhause?

Als Alternative zum Altersheim bietet die Alterswohnhilfe Schweiz Ihren Eltern oder anderen Angehörigen, die Möglichkeit, weiterhin im gewohnten Umfeld wohnen zu bleiben. Die Betreuung in der eigenen Wohnung garantiert die Sicherheit und Geborgenheit der lieb gewordenen Lebensumgebung. Ihre Familie pflegt weiterhin den gewohnten Umgang mit Freunden und Verwandten. Keine Besuchszeiten und Kaffeehöck in der Cafeteria der Alterssiedlung, zusammen mit vielen fremden Menschen auf engstem Raum. Auch auf das geliebte Haustier muss nicht verzichtet werden. Haben Sie Erfahrungen mit der Alterwohnhilfe Schweiz? Dann schreiben Sie uns einen Kommentar. Liselotte

Informieren Sie sich unverbindlich.

http://privat.alterswohnhilfe.ch/?headline=wohnen%20im%20alter&gclid=CNzRkPPL0dICFUE_GwodtEoMzA

Bild: Alterswohnhilfe Schweiz

Angehörige im eigenen Zuhause gut betreut wissen!

cover_wenn_senioren_Sie sind in ihrem Beruf- und Privatleben stark engagiert. Zudem sorgen Sie sich um die Betreuung Ihres Vaters oder Ihrer Mutter, denn Ihre Angehörigen möchten den Lebensabend so lange wie möglich im eigenen Zuhause verbringen?

Home Instead bietet eine Alternative zu Altersheimen, Pflegeheimen oder betreutem Wohnen. Die Care Givers von  Home Instead ermöglichen Senioren einen  Lebensabend bis ins hohe Alter im eigenen Zuhause.

Zudem bietet Home Instead informative und praxisnahe Ratgeber-Broschüren an. wie: Wenn Senioren “Nein” sagen. “Der Ratgeber macht bewusst, weshalb Senioren Hilfsangebote ablehnen und vermittelt Strategien, um auf Widerstand gegenüber einer Betreuung zu reagieren. Unterstützung annehmen können ist nicht einfach. Ab einem gewissen Punkt ist für Senioren ein eigenständiges Leben in den eigenen vier Wänden ganz ohne Hilfe und Unterstützung kaum mehr möglich. Die Begleiterscheinungen des Alters machen das Leben schwer, doch um Hilfe zu bitten oder diese anzunehmen fällt vielen Senioren nicht minder schwer. Wie kann man Senioren verdeutlichen, dass ein “JA” zu Unterstützung nicht gleichzeitig auch das Ende der Selbstständigkeit bedeutet? In welchen Situationen wird Hilfe wahrscheinlich nötig sein und bei welchen Anzeichen sollte man dringend handeln? Der Ratgeber von Home Instead gibt Aufschluss darüber, wann das “NEIN” eines betagten Angehörigen genauer hinterfragt werden sollte und mit welchen Argumenten aus der anfänglichen Ablehnung doch noch Zustimmung wird.”

 http://www.homeinstead.ch/

http://homeinstead-px.rtrk.de/Ratgeber/Senioren-Ratgeber

http://www.homeinstead.ch/oberer-zuerichsee-linth

Mit über 80 Jahren noch zu Hause wohnen?

images_Ho4USPgoeWtQVW9k_LDie meisten Menschen möchten im Alter zu Hause wohnen. Gemäss Statistik wohnen über 90 % der Menschen in der Schweiz ab 65 Jahren noch zu Hause und bei den über 85jährigen wohnen noch mehr als 55 % zu Hause. Ist diese Wohnform ideal im Alter und welche Alternativen sind möglich?

Sehen Sie die Kräfte ihrer Eltern/Schwiegereltern schwinden? Haben Sie mit den Betroffenen bereits über alternative Wohnformen gesprochen? Haben Sie für sich selbst schon überlegt wie Sie im Alter wohnen möchten? Was ist zu tun wenn der Alltag nicht mehr allein zu Hause gemeistert werden kann? Es ist empfehlenswert diese Situation früh genug zu bedenken. Suchen Sie das Gespräch mit Ihren Angehörigen und überlegen Sie in Ruhe was für Sie wichtig ist. Je früher Sie sich selbst und ihre Angehörige mit der kommenden Situation auseinandersetzen, desto eher ist es möglich eine individuelle und gute Lösung für alle Betroffenen zu finden. Klären Sie die möglichen Angebote ab. Informieren Sie sich über verschiedenste Möglichkeiten. Welche Kosten kommen auf Sie zu und wie sind diese zu leisten? Was bietet die Wohngemeinde? Welche Lösungen haben ihr Freunde und Bekannte gefunden? Hier einige Tipps wo Sie sich informieren können.

Margareta Hehl und Barbara Zohren
Neue Wohnform für Mutige
farbig mit zahlreichen Fotos; 260 Seiten; CHF 35,00 und Euro 33,00
ISBN 978-3-905689-59-4

http://www.wohnform50plus.ch/d/index.cfm

http://www.srf.ch/play/tv/schweiz-aktuell/video/studenten-bei-senioren?id=41051f18-d589-44f3-9d71-8f000b7ea98a

http://www.srf.ch/play/tv/puls/video/das-experiment-aus-dem-altersheim-in-die-wg-und-umgekehrt?id=2d0d45ed-867b-433b-9d9

http://www.srf.ch/play/tv/puls/video/drei-beispiele-fuer-alternative-wohnformen-im-alter?id=5db6c744-63ce-45cb-a7c8-e26f909b031f