Sommer, Sonne, Party

Der Winter dauert schon viel zu lange, das Tageslicht erlischt im Winter viel zu früh und so ist es nicht verwunderlich, dass das Frühjahr von jedem sehnlichst erwartet wird.
Balkone und Gärten warten auf die blumige Erneuerung, genauso wie die Menschen es lieben, die Wintersachen in die hinterste Ecke des Schrankes zu packen. Die ersten Sonnenstrahlen wecken Begehrlichkeiten in jedem von uns.

Freizeit entdecken

Kaum sind die Temperaturen frühlingshafter und die Sonne gibt uns neue Motivation, die Freizeit außerhalb der eigenen vier Wände zu genießen, wird bereits überlegt, welche Freizeitgestaltung in Angriff genommen wird. Neben sportlichen Aktivitäten, einem Ausflug in die Umgebung oder einer Radtour ist eine Party eine willkommene Abwechslung.

Eine Party kann überall stattfinden, ob auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten, und lädt dazu ein, das Frühjahr zu begrüßen. Es macht Spaß, hierfür alles herzurichten. Die Gartenmöbel werden wiederbelebt, sei es nur, dass sie abgestaubt oder sogar farblich bzw. mit Öl behandelt werden. Dekorationsartikel für eine solche Feier gibt es in Hülle und Fülle zu kaufen und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Bleibt für solch eine Party noch die Frage, was soll es zu essen und zu trinken geben? Zumeist wird der Grill für diesen Anlass aus seinem Winterschlaf geholt. Die Drahtbürste verpasst dem Grillrost eine Auffrischungskur und das Equipment wird auf seine Funktionalität und Vollständigkeit geprüft. Schon steht dem Grillmeister nichts mehr im Weg. Ein paar Salate, Soßen, Baguettes und weitere Rezeptideen runden das Essen ab.

Auch bei den Getränken ist die Auswahl groß. So werden neben alkoholfreien Getränken, wie Wasser, Limonaden und Säften, auch gerne Bier, das es in Flaschen zu kaufen gibt, aber auch frisch gezapft, ein Beispiel hierfür sind Perfect Draft Fässer, angeboten. Natürlich runden ein gutes Glas Wein bzw. selbst gemixte Cocktails ebenfalls für viele eine solche Party ab.

Freizeit ist das reinste Vergnügen

Wichtig am Freizeitvergnügen ist und bleibt der Spaß, den jeder dabei empfinden sollte. Der berufliche Alltag ist stressig genug und sollte in der Freizeit gar nicht erst die Oberhand gewinnen. Also einfach mal loslassen, die Aktivität in der Freizeit nicht minutiös durchplanen und im hier und jetzt leben. Die Aktivität wird umso schöner, wenn sie spontan stattfindet, selbst bei einer Party, zu der jeder ganz spontan etwas beisteuert.

Mediteraner Grillgemüse-Salat

Aprikosentünne – Aprikosenkuchen

 

Hanf – eine der ältesten Nutzpflanzen der Erde

Zugehörig zur Familie der Hanfgewächse ist der Hanf, auch bekannt als Cannabis, eine krautige Pflanze, die zumeist einjährig ist. Angebaut wurde der Hanf seit ca. 3000 v. Chr. in China, wo aus der Pflanze Kleider und Seile hergestellt wurden. Dieser Nutzpflanze kam ab etwa 2000 v. Chr. eine weitere Bedeutung hinzu, nämlich der Einsatz als Heilmittel. Später breitete sich die Pflanze über Indien, dem Mittleren und Nahen Osten bis nach Europa sogar bis nach Nord- und Südamerika aus. Wilder Hanf wurde noch viel früher gefunden.

Die Hanfpflanze besteht aus Fasern, woraus Kleidung und Seile hergestellt werden, aus Samen, der zur Erzeugung von Speiseöl genutzt wird, aus Blättern und Blüten, die destilliert Grundlage für ätherisches Öl und getrocknet Haschisch und Marihuana ist.

Hanf, nicht nur Rauschmittel

Besonders bekannt wurde der Hanf als Rauschmittel in Form von Haschisch und Marihuana, was aus dem berauschenden Inhaltsstoff THC gewonnen wird. Dabei kann die Hanfpflanze so viel mehr. Die nicht berauschenden Wirkstoffe CBD und CBG werden fortwährend weiter erforscht und finden in der Medizin bereits einen immer größeren Wirkungskreis. Dabei ist die wissenschaftliche Erforschung der Wirkung noch lange nicht erschöpft. Der Hanf-Discount bietet eine breite Palette an verschiedenen Hanfprodukten.

Neben der Verwendung als Heilmittel hat die Papierindustrie sehr großes Interesse an der Hanfpflanze. Sie liefert abgesehen von einigen Baumarten eine große Menge Zellulose, aus der Zellstoff hergestellt werden kann. Für die Papierherstellung hat der Hanf gegenüber dem Holz den Vorteil, dass seine Fasern vier- bis fünfmal so lang sind und dadurch das Papier wesentlich reißfester ist.

Ein weiterer wichtiger Interessent an der Hanffaser ist die Bauwirtschaft, die daraus Dämmstoffe produziert und deren Wirkung besonders nachhaltig ist, da die Hanffasern Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben können, sie haltbarer und schädlingsresistent sind.

Vorteile des Hanfanbaus

Unbedingt erwähnenswert ist die gute Qualität der Hanfprodukte in Bezug auf den Verschleiß. Sie halten solange, dass Recycling möglich ist. Historische Aufzeichnungen und Druckerzeugnisse zeichnen sich durch eine hohe Beständigkeit aus, so dass die Hanffaser in einigen Bereichen den Einsatz der Baumwollfaser übertrifft. Ein Hanffeld bringt im Vergleich zu einem Baumwollfeld einen dreimal höheren Ertrag, so dass dieser Anbau wesentlich nachhaltiger ist. Außerdem ist der Hanf eine sehr genügsame Pflanze, sie wächst schnell, kann in kurzer Zeit geerntet werden und belastet die Umwelt kaum, denn Pflanzenschutzmittel werden nur geringfügig benötigt.

Diese Kräuter sollte man zu Hause haben

https://infothek-gesundheit.de/hanf-und-cannabis-wirkung-nebenwirkungen-therapie/

 

Süsser Rotwein

 

 

Seit Jahren ist ein guter süßer Rotwein stark im Kommen. Viele Jahre waren eine süßliche Rotweinrichtung eher als altmodisch verpönt. Die Zeiten ändern sich und vergangenes wird zum neuen Kultgetränk für die hippe Kochszene.

Süßer Rotwein und Weichkäse sind eine Sinfonie für die Sinne

Exklusiver gereifter Weichkäse mit einem schönen Glas süßlichem Rotwein veredeln den Abend am Kaminfeuer. Eine Entenpaste aus Frankreich harmoniert hervorragend mit der Süße des Weines. Erkannt wurde von den Gourmet- und Hobbyköchen national und international, welche Gaumenfreunde die Komposition mit dem süßlichen Geschmack darstellt.

Gelebte Kreativität mit einer Selektion der besonderen Note

Ob in der Form eines klassischen Dessertweins oder als Eiswein, ein süßer Rotwein wurde für die heutige moderne sowie kreative Küche neu entdeckt. Dabei sind nicht alle Rebsorten für einen süßlichen Rotwein geeignet. Wer sich mit den Weinen beschäftigt, findet schnell den Passenden.

Die Unterschiede sind offensichtlich. Bezogen auf die Säure und die Fruchtigkeit variieren die Sorten und genau dies, macht das Experimentieren am Herd besonders interessant. Es lässt sich ausprobieren und verfeinern. Die moderne Küche kennt keine Tabus, sondern lebt von neuen Kreationen. Die Freunde zu überraschen mit neuen Geschmacksrichtungen bereitet oftmals mehr Freude, als selbst abschließend zu genießen.

Süßer Rotwein verbirgt sich in den beliebten Sorten:

• Silvaner
• Riesling
• Scheurebe
• Chardonnay
• Gewürztraminer
• Huxelrebe

Ein Beispiel, wie süßer Rotwein zu neuer Popularität gelangen konnte. Gewürztraminer, Scheurebe oder Huxelrebe verbrachten viele Jahre eher in einer Außenseiterrolle.

Ein Gedicht an Säure und Süße

Der Riesling als süßer Rotwein ist in Deutschland sehr hoch im Kurs. Mit der scharfen Säure und der Fruchtsüße wird ein Paradebeispiel für eine ausgereifte Komposition der Extraklasse geliefert.

Der späte Zeitpunkt der Reife gibt der Scheurebe als süßlicher Rotwein diese besondere Note. Der Chardonnay ist ideal als süßer Rotwein durch seine Säure und Würze. Ein Gewürztraminer aus dem Badischen überzeugt besteht die Prüfung durch seine sehr würzige Note.

Interessant ist der Muskateller durch seine Harmonie. Der Silvaner ist fruchtig und besitzt als süßer Rotwein eher eine feinere Säure. Für jede Abrundung eines Desserts und zu feinen Speisen findet sich in der Geschmacksvollendung der passende süßliche Rotwein.

 

https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/57597-rzpt-rotweinsauce

Global-Kochpinzette GS-28 schützt vor Verbrennungen beim Kochen

Sich selbständig machen mit 55+

Selbstständigkeit mit 50+

Man sagt dieser Generation häufig die Blüte ihres Lebens nach. Aus persönlicher Sicht sollte man mehr Gelassenheit an den Tag legen. Aus beruflicher Sicht erstrecken sich für viele Menschen neue Möglichkeiten, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind. Die Selbstständigkeit muss auch nicht aus einzig alleinigem Alternativen zum aktiven Erwerbsleben wahrgenommen werden. Viele Menschen bauen sich beruflich ein zweites Standbein auf und nutzen die Möglichkeiten, die sich aufgrund eines gefestigten Berufsstandes im unselbständigen Arbeitsverhältnis ergeben. Die neuen Herausforderungen können also durchwegs als Chancen wahrgenommen werden. Die Lebenserfahrung spricht für den weiteren Karriereweg in der Selbstständigkeit und es sind zahlreiche Berufsbilder, die Ihnen offenstehen. Wir wollen nachfolgend nur eine kleine Auswahl an neuen Berufswegen erwähnen.

Der Finanzberater als neue Marktlücke in der Selbstständigkeit

Vor allem aufgrund der steigenden Bedeutung des Internet im Finanzbereich nutzen viele Menschen die Möglichkeiten der Selbstständigkeit in der Finanzbranche. Eine einfache Landingpage ist schnell erstellt bzw. lässt sich durch einen Profi erstellen. Damit hat man seine ersten Sporen im Internet verteilt und kann auf Kundensuche gehen. Gerade die Finanzbranche bietet sich aufgrund der steigenden Internetnutzung an und für gute Finanzberater gibt es immer ein Geschäft zu machen. Die Altersdiskriminierung ist in diesem Sektor nicht spürbar, weil es auf die Erfahrung ankommt. In vielen Blogs werden Videos geteilt, in denen man sich über aktuelle Trends bei der Vermögensveranlagung informieren kann. Die Beratung findet heute zumeist online statt. Ein Zoom-Meeting ist schnell organisiert und dient als Plattform für die weitere Beratung. Selbst ein Vertrag kann letztlich online abgeschlossen werden. Technische Barrieren gibt es nicht.

Alternative Karrieren im Alter von 50+

Wenn Sie über 50 Jahre alt sind beschränken sich die Berufsbilder aber nicht bloß auf den Finanzberater. Wir haben ihn an dieser Stelle nur ausführlicher dargestellt, weil er im Netz omni-präsent ist und es für die Produkte eine große Nachfrage gibt. Viele Geschäftsideen basieren jedoch auf dem Online-Prinzip. Selbst wenn die Dienstleistung im realen Leben angeboten wird, erfolgt die Kontaktaufnahme mit dem Anbieter über das Internet. Ein gutes Beispiel dafür ist die Kinderbetreuung. Zahlreiche Angebote lassen sich mit einer einfachen Internet-Suche durchführen. Natürlich lassen sich Kinder nicht virtuell betreuen und der Betreuer muss vor Ort sein.

https://www.bfu.ch/de/ratgeber/sport-bewegung-im-alter

 

Goldenes Lebenszeitalter in der Rente

Sitzgelegenheiten im eigenen Garten schaffen

Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres rauskommen, verbringen wir unsere Zeit gerne an der frischen Luft. Gerade dann, wenn ein Garten vorhanden ist, möchten wir die Sonne im Freien genießen.

 

Damit man das gelingt, braucht der Garten, die Terrasse oder auch der Balkon eine entsprechende Sitzmöglichkeit. Es soll gemütlich, optisch ansprechend und praktisch sein. Die Wahl ist also nicht immer einfach.

 

Gerade bei einem Garten hat man außerdem die Möglichkeit, unterschiedliche Sitzgelegenheiten aufzustellen. Der Platz bietet dieses häufig an. Außerdem kann man so zwischen Sonne und Schatten wechseln.

 

Mit diesen Dingen wird der Garten bequem

 

Der Klassiker ist ein Tisch und entsprechende Gartenstühle auf der Terrasse. Hierbei ist die Wahl jedoch bereits sehr weit gefächert. Die Stühle gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und aus verschiedenen Materialien.

 

Man kann sich für einfache Gartenstühle aus Metall entscheiden. Diese haben eine Lehne und werden mit den entsprechenden Polstern bequem. Sie sind besonders wetterbeständig und benötigen kaum Pflege.

 

Wer es etwas komfortabler haben möchte, wählt zum Beispiel Stühle aus Aluminium, bei denen sich die Lehne in der Position verstellen lässt. Vom praktischen Stuhl wird dann ganz schnell eine Art Liegestuhl.

 

Gerade in den letzten Jahren sind Gartenmöbel aus Polyrattan sehr bliebt geworden. Sie lassen sich schnell und einfach reinigen und machen optisch eine Menge her. Auch hier gibt es unterschiedliche Ausführungen.

 

Für eine kleine Ecke im Garten bieten sich sogenannte Loungemöbel an. Der Aufbau ist wie bei einem Sofa. Mit entsprechenden Kissen und Polstern kann man hier perfekt entspannen und seinen Kaffee genießen.

 

Praktisch sind auch die unterschiedlichen Gartenliegen. Diese sind meistens aus Kunststoff gefertigt. Auch hier lässt sich die Lehne verstellen, sodass man liegen und auch sitzen kann. Außerdem verfügen sie über Räder, damit man schnell den Ort wechseln kann.

 

Eine Alternative zu einer Gartenliege ist eine Hängematte. Diese wird einfach zwischen zwei Bäume gespannt. Sind keine Bäume vorhanden, gibt es entsprechende Gestelle. Auf dieser Weise muss niemand auf diese bequeme Sitzmöglichkeit verzichten.

 

Grundsätzlich sollten die Sitzgelegenheiten passend zum Stil des Gartens gewählt werden. Sie müssen wetterfest und einfach in der Pflege sein. Außerdem sollten sie robust und qualitativ hochwertig gefertigt sein.

Spriessbürger – Der Garten in der Hosentasche!