Wo isch d`Adele? – Zuger Spiillüüt

Wo isch d`Adele?

Am 13. Januar 2023 feierten die Zuger Spiillüüt vor begeistertem Publikum die gelungene Premiere unserer diesjährigen Produktion „WO ISCH D’ADELE“. Seitdem verwandeln wir jeden Abend mit grosser Spielfreude den Zuger Burgbachkeller in eine Metzgerei, einen Dorfplatz, ein Wohnzimmer und eine Polizeistation.

Erleben auch Sie die Lachmuskel- und nervenaufreibende Suche der aufgebrachten Dorfbewohner nach Adele. Noch bis am Samstag, den 11. Februar 2023 spielen die Zuger Spiillüüt für Sie diese gesellschaftskritische Komödie, die vor allem durch ihre abwechslungsreiche Szenerie, die musikalische Untermalung und Spritzigkeit besticht.

Sichern Sie sich noch heute eines der letzten Tickets und kommen Sie vorbei: Kommissar Teuscher braucht Ihre Augen und Ohren!

Zuger Spiillüüt (zuspi.ch)

Der Geschichten Bäcker von Carsten Henn

 

 

FREDDIE – Die Mundartshow in Zürich

 

Nach fünfzig ausverkauften Shows kommt FREDDIE – Die Mundartshow, die ausgezeichnet wurde mit dem Swiss Comedy Award 2022, vom 5. bis 7. Januar 2023 auf die grosse Bühne ins Theater 11 Zürich.

 

Im November 1991 starb FREDDIE MERCURY im Alter von 45 Jahren an Aids. Rund um den Planeten waren die Musikfans geschockt, denn mit Freddies Tod verlor die Musikwelt nicht nur die unverkennbare Stimme der Kultband QUEEN, sondern auch einen der bedeutendsten Rocksänger der Musikgeschichte.

 

Die Crossover-Truppe mit Roman Riklin, Daniel Schaub, Frölein Da Capo, Adrian Stern und Radiolegende FM François Mürner präsentiert einen multimedialen Theaterabend, der Leben und Werk von Freddie Mercury neu aufleben lässt durch die wichtigsten Queen-Songs in parodistischen Mundart-Versionen und überraschenden Arrangements. Dabei werden neue Eigenkompositionen hemmungslos mit Gassenhauern wie «Radio Gaga» und «The show must go on» verwoben. Radiolegende Mürner steuert dem Spektakel audiovisuelle Beiträge bei.

 

FREDDIE ist eine unterhaltsame Hommage an den sagenumwobenen Rocksänger mit der einzigartigen Stimme und ermöglicht neue Perspektiven auf das vielschichtige Musikerbe von Freddie Mercury. Virtuos lüftet das Secondhand Orchestra das Geheimnis um die wahre Bedeutung des Songtextes von «Bohemian Rhapsody» und stellt unter Beweis, dass die Legenden, die sich um Freddies Werk und Person ranken, für immer unsterblich bleiben werden.

 

 

FREDDIE – Die Mundartshow

 

Mit Adrian Stern, Frölein Da Capo, Roman Riklin, Daniel Schaub

mit Beiträgen von Radiolegende FM François Mürner

 

 

Vorstellungen:
Theater 11 Zürich, 5. bis 7. Januar 2023

Donnerstag und Freitag, jeweils 19.30 Uhr

Samstag, 15.30 und 19.30 Uhr

Vorverkauf:           Ticketcorner 0900 800 800 (CHF 1.19/Min)

sowie übliche Vorverkaufsstellen und www.ticketcorner.ch

Etzelpass – Die Apokalypse beginnt auf dem Etzel

 

Irische Tanzshow Irish Celtic kommt nach Zürich

 

Irish Celtic, die einzige Tanzshow mit eigenem Irish Pub, begeistert das Publikum in ganz Europa. Das hervorragende Stepp-Ensemble und die traditionelle Live-Band sorgen mit faszinierender irischer Musik, von klassischen Folk-Songs über feenhafte Melodien bis hin zu stürmischen Tänzen, für Stimmung. Vom 29. bis 31. Dezember ist Irish Celtic im
Theater 11 Zürich zu Gast und lädt die Zuschauer ein zu einem Abend voller Tanz und Musik, voll herzlicher Erzählfreude und irischer Lebenslust.

 

Stilechter Rahmen für die einzigartige musikalische und tänzerische Energie ist der Pub des alten Raubeins Paddy – das Irish Celtic. Das geschichtsträchtige Lokal hat schon viel erlebt, wovon sein Besitzer mit grosser Begeisterung fabuliert. Als Erzähler führt er mit hinreissend bärbeissigem Humor in unzähligen Anekdoten durch die Geschichte Irlands, vom keltischen Ursprung bis in die heutige Zeit. Dabei werden unter anderem irisch-keltische Geschichten aus bekannten Filmen verarbeitet, so z. B. aus Braveheart oder jene Szene aus Titanic, in der Leonardo di Caprio und Kate Winslet im Unterdeck beim wilden Tanz alle gesellschaftlichen Konventionen über Bord werfen. Aber auch Klassiker des Irish Folk, von „The Wild Rover“ bis zu „Whiskey in the Jar“, dürfen nicht fehlen.

 

Irischer Tanz und Musik auf höchstem Niveau

 

Die starke Verbundenheit zur Tradition ihrer Heimat zeichnet das Ensemble von Irish Celtic aus, das aus einigen der besten Tänzerinnen und Tänzern des Genres besteht: Irish Celtic bietet eine prickelnde Spannweite, die vom traditionellen Sean-nós bis hin zum modernen irischen Stepptanz reicht, wie er durch zahlreiche Shows populär geworden ist. Neben tänzerischer Präzision bringen die Tänzer vor allem extrem gute Laune mit. Auch die fünf Live-Musiker sind Überzeugungstäter: Mit traditionellen Instrumenten wie Dudelsack, Geige, Akkordeon und Flöte verleiht die Band – weit mehr als nur eine Begleitcombo – der Show ihre unverwechselbare Stimmung und beweist im Zusammenspiel mit den Tänzern: Tanz und Musik sind das Lebenselixier Irlands.

 

Vorstellungen:                         Theater 11 Zürich, 29. bis 31. Dezember 2022

Donnerstag und Freitag, jeweils 19.30 Uhr

Samstag, 15.30 und 19.30 Uhr

Vorverkauf CH:                       Ticketcorner 0900 800 800 (CHF 1.19/Min)
                                                sowie übliche Vorverkaufsstellen und www.ticketcorner.ch

Weitere Infos:                         www.musical.ch/irishceltic

Das Mädchen seiner Träume von Donna Leon

 

Eigentlich wollte ich mir mal eine Pause gönnen von den oft fantasievoll und mit viel «Italianita» aufgeklärten Kriminalfällen von Donna Leon, mit Commissario Brunetti.
Aber dann stand ich in der Buchhandlung und sah das weisse, dickliche Büchlein, las den Titel des 17. Falles – Das Mädchen seiner Träume- und es war um mich geschehen.

Träumt der häusliche und ruhige Commissario Brunetti nicht mehr von seiner Paola? Hat sich heimlich ein ominöses «Mädchen» in seine Träume eingeschlichen?
Oder träumt hier eine mir unbekannte Person von einem glücklich tanzenden Mädchen mit Blumen im Haar? Könnte es eventuell ganz anders sein und jemand durchlebt im unruhigen Schlaf der neblig dunklen Nacht Alpträume von einem Horror-Girl mit blutigen Absichten?

Alle diese Fragen flogen auf mich zu wie ein Schwarm wilder Tauben auf der Suche nach einem besonderen Leckerbissen!  Ich konnte sie nicht in meinem Kopf belassen. Sie mussten dort sofort raus!
Es blieb mir nur eine Möglichkeit – ich musste das Buch kaufen und so schnell wie möglich lesen!

Ihr wundert euch eventuell über meinen Spontankauf? Nun, es hat sich gelohnt!

Das kleine Format des Buches fühlte sich angenehm und vertraut auf den Handflächen an. Die Seiten schmeichelten den Fingern und liessen sich willig aufschlagen. Der erst Satz des Kriminalromans sog mich in die Geschichte hinein.

Ja, genau so erzählt Donna Leon ihre Geschichten vom feinfühligen Commissario mit der ehrlichen Haut und seiner intellektuellen, charmanten und engagierten Paola.

Es war ein Gefühl wie «ein nach Hause kommen», diesen 17. Fall mit Commissario Brunetti zu lesen. Eine Geschichte die nicht nur von einem Mädchen erzählt, dem toten Zigeunermädchen, sondern auch von manch anderem Mädchen und Jungen.

Und vergesst nicht, bei Donna Leon geht es nicht nur um Kriminalfälle sie bietet in ihren Geschichten auch ganz feine kulinarische Leckerbissen an. Einfach beim Vorübergehen, ganz überraschend und auf besonders schmackhafte Art.

Es ist immer wieder empfehlenswert die Kriminalfälle von Donna Leon zu lesen.

Viel Vergnügen wünscht Erna

 

Donna Leon

Der Name der Autorin, Donna Leon kein Pseudonym, sondern der richtige Name der irisch-spanisch-stämmigen Amerikanerin. Ihre Bücher wurden in über 35 Sprachen übersetzt aber bisher nicht auf Italienisch. Die Autorin wollte in Venedig ein unerkanntes und ruhiges Leben führen. Donna Leon wurde in Montclair USA, geboren und ist bekannt für Ihre Kriminalromane mit Commissario Guido Brunetti. Seit 2020 ist sie Schweizer Bürgerin.

Milde Gaben – Buch bestellen im Eldar Store

Donna Leon – Wikipedia

Donna Leon – Alle Hörbücher bei Audible.de

Eine kurze Geschichte der Menschheit von Yuval Noah Harari