Frauen im Laufgitter

Offene Worte zur Stellung der Frau aus dem Jahr 1958 von Iris von Roten. Ist der Inhalt des Buches noch aktuell oder längst Geschichte?  

 Ich habe es wieder zur Hand genommen um in «alten Zeiten» zu stöbern.

Denn heute ist ja wirklich alles völlig anders, keine Eingrenzung mehr durch Konventionen, Familienbild oder Berufswahl. Heute lebt es sich als Frau so gut wie nie!

Haben sie die folgenden Aussagen auch schon gehört?

«Benachteiligung von Frauen aufgrund ihres Geschlechts, ach was, das kommt in der heutigen Zeit gar nicht mehr vor, alles längst Geschichte!

Heute stehen den Frauen alle erdenklichen Möglichkeiten offen. Freie Berufswahl, Karriere, Kinder, Familie, Freunde, eigenes Geld und viel Freizeit, alles vorhanden, die Frauen müssten halt zugreifen!

Was, die Frauen verdienen weniger als die Männer? Das kommt eben davon, wenn man sich nicht den richtigen Beruf auswählt. Ist doch klar, dass ein Ingenieur mehr verdient als eine Teilzeit-Pflegefachfrau. Sie sollten sich eben für einen Beruf entscheiden der sich auch finanziell lohnt!»

Was denken Sie? Lohnt es sich einen Rückblick zu wagen um die Gegenwart und die Zukunft der Frauenrolle zu beurteilen?

Eine Möglichkeit bietet das Buch «Frauen im Laufgitter»

https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/iris-von-roten/frauen-im-laufgitter/id/9783905561999

https://de.wikipedia.org/wiki/Iris_von_Roten

https://www.srf.ch/sendungen/doppelpunkt/frauen-im-laufgitter-wie-steht-es-um-die-emanzipation

Ich bin auch Jonathan – Respekt, Jonny!

Jonny Fischers Buch – Ich bin auch Jonathan – ist augenöffnend, und zeigt in einem persönlichen Blick seine innerste Gedankenwelt. Respekt und Dank dafür, Jonny.

Erfrischend anders dieses Buch, in einer Zeit in der wir in den «modernen» Medien immer nur das glücklich Paar vor dem Sonnenuntergang, den stahlharten, muskelbepackten Adonis beim Workout am Strand oder die wunderschöne, makellose überaus schlanke und liebreizente Cinderella vorgeführt bekommen. Ein künstliches Universum, in dem alle glücklich, schön und erfolgreich sind, nur eben die Leser nicht 😉

Erfrischend realistisch dieses Buch, das nicht nur das glückliche Paar zeigt, sondern auch das unglückliche, sich streitende Paar, das den Adonis aufblähen lässt zum Luftballon um ihn dann lautstark trötend in Schlangenlinien abstürzen zu lassen, das die unantastbare Cinderella als selbstzerstörenden Engel mit beschnittenen Flügeln gegen die eigenen Unzulänglichkeiten kämpfend zeigt.

Jonny Fischer lässt den Leser an seinen Ängsten, Zweifeln, Niederlagen und Siegen teilnehmen. Er gewährt einen tiefen Einblick in seine innerste Gedankenwelt und legt offen dar wie er seinen Werdegang erlebte. Es ist keine «Abrechnung» sondern eine versöhnliche Erinnerung an Zeiten mit anderen Werten.

Der Autorin Angela Lembo-Achtnich ist es gelungen authentisch und offen die Geschichte eines Menschen zu erzählen, der sich mit seinem Werdegang auseinandersetzt mit aufgeschlossenem Geist und ehrlichem Zweifel. Der einen Weg geht mit vielen Erlebnissen, Erfolgen und Misserfolgen jeden Tag einen Schritt weiter zu der Einheit von Jonny und Jonathan Fischer.

Respekt, Jonny! Das Buch ist überaus lesenswert und erforderte eine grosse Prise Mut.

 

Wörterseh Verlag – Bücher & E-Books direkt im Webshop kaufen – portofrei (woerterseh.ch)

https://b2c.buchhaus.ch/de/about/news/newsDetail/lembo-achtnich_ich_bin_auch_jonathan-artcNews

Ich bin auch Jonathan von Angela Lembo-Achtnich, Jonny Fischer. eBooks | Orell Füssli (orellfuessli.ch)

Die Mitternachtsbibliothek

Hätte ich doch meine erste Freundin geheiratet! Hätte ich doch die Ferien in Thailand verlängert! Hätte…… hätte…… hätte…..

Denken Sie manchmal voller Wehmut an Entscheidungen in ihrem Leben zurück, die sie gerne rückgängig machen würden?
Sind Sie unglücklich mit ihrer jetzigen Lebenssituation oder sehen im Leben ihrer Mitmenschen strahlend warmen Sonnenschein und in ihrem eigenen Leben kalter Regen und dunkle Wolken?

Dann sind sie nicht alleine, Nora Seed geht es genau so. Sie blickt aus ihrem regentropfenverhangenen Fenster in die trostlose, graue Häuserzeile ihrer Wohnstrasse und bereut viele Entscheidungen welche sie in ihrem Leben getroffen hat. Die Weggabelungen ihres Lebensweges führten sie immer mehr in eine dunkle, unfreundliche Lebenswelt. Sie fühlt sich unglücklich und sieht keine Möglichkeit mehr weiter zu leben.
Bisher hat sie ja immer den falschen Weg gewählt. Sie wäre heute sicher glücklich verheiratet und hätte liebe, wohlerzogene Kinder, wenn sie nur ihre erste Liebe geheiratet hätte!

Warum ist sie nicht in der Jugendband mit ihrem Bruder geblieben? Heute wäre sie sicherlich weltberühmt, ein Star mit vielen Allüren, glücklich und unendlich reich.

Was wäre wenn?

Hätte….. hätte….. Wie ist das Leben wenn man seine eigenen Entscheide immer wieder anzweifelt? Gedeiht das Glück der Anderen wirklich gesünder und schöner als das eigene Glück? Gibt es eine Vergleichsmöglichkeit und ist diese immer objektiv oder subjektiv?

Viele Fragen warten auf Antworten…. Eventuell kann das Buch die Mitternachtsbibliothek von Matt Haig eine plausible Antwort darauf geben?

Wer weiss wie sie sich entscheiden sollen? Kaufen? Nicht Kaufen? Kaufen? Nicht Kaufen?

Meine Empfehlung: Kaufen und lesen !!!

Lebenslauf von Matt Haig

„Der britische Autor Matt Haig erlangte mit seinen Kinder- und Jugendbüchern und mit spekulativer Fiktion Bekanntheit, unter anderem mit seinem 2013 veröffentlichten Bestseller „The Humans“, der in Deutschland 2015 unter dem Titel „Die Menschen von A bis Z“ erschien.

Der 1975 in Sheffield geborene Matt Haig studierte an der Universität von Hull Englisch und Geschichte. 2004 kam sein Romandebüt „The Last Family in England“ („Für immer, euer Prince“, 2007) auf den Markt, in dem er Shakespeare‘s Henry IV, Teil 1, mit Hunden als Hauptfiguren nacherzählte. Zwei Jahre später folgte mit „The Dead Fathers Club“ eine Nacherzählung von Hamlet aus der Sicht eines elfjährigen Kindes, das den Tod seines Vaters zu verarbeiten versucht.

Nach weiteren Jugendbüchern gelang Matt Haig mit „The Humans“ der endgültige Durchbruch als Autor für Erwachsene. Darin schildert ein außerirdischer Ich-Erzähler seine kuriosen Erfahrungen mit der Menschheit auf dem Planeten Erde. Das 2015 veröffentlichte Sachbuch „Reasons to Stay Alive“ blieb 46 Wochen lang unter den Top Ten der britischen Bestseller-Liste und erschien 2016 in Deutschland unter dem Titel „Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“.

The Midnight Library von Matt Haig. Bücher | Orell Füssli (orellfuessli.ch)

Matt Haig – Alle Hörbücher bei Audible.de

Matt Haig: Lebenslauf, Bücher und Rezensionen bei LovelyBooks

Was macht das Leben ab 55 lebenswerter?

 

 

 

Warum die Zeit so schnell vergeht!

Gestern war ich noch 26 und heute schon über 60? Was ist passiert? Bin ich plötzlich in ein schwarzes Zeitloch geraten? Oder befinde ich mich in einem obskuren Traum? Die Zeit geht viel zu schnell und ich habe noch gar nicht realisiert wie alt ich geworden bin. 😉

Es gibt viele wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema Zeit, Zeitempfinden etc. Das Zeitempfinden sei subjektiv und von vielen äusseren Umständen abhängig.
Die Psychologen nennen das Empfinden Zeitparadoxon. Ruhige Phasen werden als kurz empfunden und aktive Phasen erscheinen im Nachhinein als lang. Der Grund:
Das Gehirn muss in aktiven Phasen viele Informationen aufnehmen und in der Kindheit und Jugend sind laufend neue Ereignisse und Eindrücke zu verarbeiten, im Alter passiert nichts mehr und daher erscheint die Zeit als lang.“
Mir scheint diese Erklärung nicht plausibel. Für mich ist es eher so, dass die sogenannt „produktiven Jahre“ im Nachhinein sehr schnell vorbeigezogen sind, aber auch die „ruhigeren Jahre“ des Vorruhestandes zogen vorbei wie ein Düsenjet.
Wenn ich mir dessen manchmal bewusst werden, dann fällt mir der Titelsong vom Trickfilm
Pink Panther ein. „Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät?“
Geht es Ihnen auch so? Wir sind interessiert an Ihren Erfahrungen, schreiben Sie uns im Kommentar. Zeitlose Grüsse von Erna
http://www.welt.de/wissenschaft/article1525697/Warum-Jahre-rasen-und-Sekunden-schleichen.html
http://www.amazon.de/Gef%C3%BChlte-Zeit-Kleine-Psychologie-Zeitempfindens/dp/340663835X

https://adinora.com/new/wp-admin/post.php?post=10864&action=edit

 

Die vier Versprechen von Don Miguel Ruiz

Vier einfache, kraftvolle Versprechen für ein Leben in Freiheit, Freude und Liebe.

Vier einfache, aber kraftvolle Versprechen sind der Schlüssel zur inneren Transformation mit dem wir den Traum von Freiheit, Freude und Liebe verwirklichen können.

Das neue Werk des Bestsellerautors Don Miguel Ruiz „Die Vier Versprechen“ erklärt einen praktischen und leicht nachvollziehbaren Weg um sein Leben von Angst und Gewalt zu befreien.

Eine kraftvolle Verbindung von Tradition und Moderne: In seinem neuen Buch stellt Bestsellerautor Don Miguel Ruiz die drei grundlegenden Fragen des Lebens:

Wer bin ich? Was ist wirklich? Wie kann ich Liebe zeigen?

Damit öffnet er seinen Lesern neue Wege hin zu einer tiefgreifenden persönlichen Veränderung. Die Tolteken, eine mesoamerikanische Kultur die in präkolumbianischer Zeit den grössten Teil Zentralamerikas beherrschten, überlieferten die Kultur, sich selbst im Leben zu hinterfragen. Die legt verborgene Kräfte in uns frei und führt uns zu neuer innerer Stärke und einem grösseren Selbstbewusstsein.

Sehr gut und verständlich geschrieben mit unmittelbarem Erfolr in der Selbstanwendung und auf dem Weg zur persönlichen Veränderung.

Die vier Versprechen

Sei tadellos mit deinen Worten! (Be impeccable with your word)

Nimm Nichts persönlich! (Don’t take anything personally)

Triff keinen Annahmen! (Don’t make assumptions)

Gib stets dein Bestes! (Always do your best.)

 

Don Miguel Ruiz

Don Miguel Ruiz wurde in eine Familie mexikanischer Curanderos (Heiler) und Naguals (Schamanen) geboren. Er folgte dem ihm vorgezeichneten Weg jedoch zunächst nicht, sondern studierte Medizin und wurde Chirurg. Eine Nahtod-Erfahrung nach einem Autounfall veränderte sein Leben und er widmete sich fortan dem Studium der Lehre seiner Vorfahren. Sein Lehrer wurde sein verstorbener Grossvater, der ihn in Träumen unterwies. Der Kinofilm „8 Sekunden – Ein Augenblick Unendlichkeit“, produziert von Til Schweiger (2015), basiert auf dem Leben von Miguel Ruiz.

https://www.exlibris.ch/de/buecher-buch/deutschsprachige-buecher/don-miguel-ruiz/die-vier-versprechen/id/9783548745602?gclid=EAIaIQobChMI-YeptOHI8AIV-QWiAx0YdwuGEAYYASABEgLG7PD_BwE&gclsrc=aw.ds

https://www.orellfuessli.ch/shop/home/artikeldetails/ID30570168.html